01.11.2012

Großbritannienreise von Christiane Neuf und Katja Krautwurst

Dies war die zweite Reise mit Umfulana und wieder war die Organisation toll – hierfür vielen Dank!!
In Edinburgh am Flughafen angekommen haben wir dann auch gleich unser Auto in Empfang genommen – einen kleinen himmelblauen Fiat 500. Nach dem ersten Schreck – zwei Frauen mit sehr viel Gepäck- haben wir unser Auto aber sofort ins Herz geschlossen und auf der Fahrt oder auf den Autofähren waren wir oft froh, dass wir so ein kleines Auto hatten. Wir konnten feststellen – auch so ein Fiat 500 kann ein kleines Raumwunder sein:-)

Jetzt aber ein Feedback zu den einzelnen Unterkünften:
Wie auch bei der ersten Reise in Südafrika ist aufgefallen, dass doch immer eine kleine Spannung aufkommt, wenn man zur nächsten Unterkunft fährt. Man freut sich einfach darauf, was als nächstes kommt.
Die erste Unterkunft war ein Castle in der Nähe von Stirling. Die Unterkunft war schön, die Menschen nett. Da wir aber sehr spät angekommen sind, haben wir nicht viel mitbekommen.
Am nächsten Tag ging die Reise nach Ullapool. Das Highland B&B wird liebevoll geführt und hier ging der Urlaub dann richtig für uns los. Da die Unterkunft etwas entfernt von Ullapool war, hatten wir absolute Ruhe. Die Fahrt vom B&B weg, hat uns schon so tolle Eindrücke beschert, dass wir alle 200m angehalten haben um zu schauen, Bilder zu machen oder einfach nur zu genießen (bei Sonnenschein). Die Highlands selbst waren einfach nur toll – die Landschaft atemberaubend und die Menschen seeeeeeehr freundlich.
Zwei Tage später ging es dann weiter mit der Autofähre nach Lewis/Harris. Auch ein Erlebnis für uns. Und bei schönen Wetter konnten wir die Fahrt auf dem Aussendeck auch geniessen.
Die Unterkunft im kleinen Hotel am Meer auf Harris war toll. Das Zimmer liebevoll eingerichtet. Katie sehr herzlich und auch das Frühstück war ein Gedicht – es gab alles was das Herz begehrt:-)
Die Inseln selbst waren interessant – sehr rauh. Das Leben ist dort sicher nicht immer einfach. Da es viel zu sehen gab, war die Zeit auf Harris und Lewis zu schnell vorbei. Mit vielen Eindrücken sind wir dann mit der nächsten Autofähre auf die Insel Skye nach Uig gefahren. In der Hunging Lodge haben wir dann "unsere Zelte" für die nächsten zwei Tage aufgeschlagen. Das Hotel war toll eingerichtet und auch unser Zimmer hat uns sehr gut gefallen. Klar, dass auch das Frühstück keine Wünsche offen ließ. Auch das Dinner (5-Gänge-Menü) haben wir sehr genossen und wir konnten ein wenig die gehobene schottische Küche kennen lernen. Skye selbst war herrlich – die Natur – ein Platz zum Glücklichsein.
Die letzte Unterkunft mit Umfulana war dann am Loch Lomond auf einer Farm. Ein toller Abschluss. Unser Zimmer war in einem umgebauten Stall. Dies war so liebevoll gemacht, dass wir gerne noch länger geblieben wären. Loch Lomond selbst war natürlich sehr schön, wenn auch touristisch sehr erschlossen, was nach der Ruhe auf Harris und Lewis und auch auf Skye, erst einmal ein klitzekleiner Schock war:-) Es ist aber kein Wunder, dass dort viele Reisende zu finden sind – die Gegend ist so schön und wir konnten uns bei Sonnenschein kaum an der Landschaft satt sehen. Dann war auch die Reise mit Umfulana vorbei. Wir sind dann weiter nach Edinburgh gefahren. Edinburgh selbst haben wir schon gekannt, deshalb wollten wir gar nicht so viel Zeit dort verbringen, auch aufgrund des jährlichen Military Tattoo Festivals. Doch in Edinburgh angekommen, waren wir nur begeistert. Ganz Edinburgh hat gefeiert. Lauter Straßenkünstler, Sänger, Artisten haben die Straßen von Edinburgh belebt und wir waren einfach nur begeistert und haben mitgefeiert. Schön, dass wir noch ein wenig die Stadt unsicher machen konnten:-), bevor wir dann wieder Richtung Heimat geflogen sind.

Noch einmal recht herzlichen Dank! Dies war sicher nicht die letzte Reise mit Umfulana!!!



Nach Oben