Bandhavgarh National Park

Indischer Bison im Bandhavgarh Nation Park

Indischer Bison im Bandhavgarh Nation Park

Von den Jagdgründen der Maharajas zum Nationalpark

Der Park in den Vindhya-Bergen gilt als einer der verlässlichsten Orte, um wild lebende Tiger zu beobachten. Einst war er das Jagdgebiet der Maharajas von Rewa. In den frühen 1960er Jahren, als die Wälder des Gebietes unter starker Wilderei litten, wurde ein Areal von 100 Quadratkilometer unter Schutz gestellt. Von dieser Kernzone ausgehend wurde die Fläche vergrößert und schließlich zum Nationalpark erklärt. Heute gilt der knapp 500 Quadratkilometer große Park als eines der am besten gemanagten Schutzgebiete, auch weil die örtliche Bevölkerung mit einbezogen wird. Weitere Raubtiere leben im Park, darunter Leoparden, Schakale und Hyänen. Die großen Pflanzenfresser sind Hirsche, Antilopen und Wildschweine.




Reisebeispiele Bandhavgarh National Park

Nach Oben