Nagpur

Stadt der Orangen: Nagpur

Stadt der Orangen: Nagpur

Die Stadt im geografischen Mittelpunkt Indiens hat 2,5 Millionen Einwohner. Sie ist Verkehrsknotenpunkt und Industriestadt, aber auch Kulturzentrum mit Universität, Theater, Museen und Galerien. Aufgrund der zentralen Lage, fernab vom Golf von Bengalen und dem Arabischen Meer, ist es die meiste Zeit des Jahres sehr trocken. Während der Monsunzeit zwischen Juni und September ist es allerdings sehr nass. In diesen Monaten fällt der meiste Regen. Die Einwohner von Nagpur sprachen ursprünglich die regionale Sprache Marathi, heute herrscht Hindi vor. Die Stadt ist in ganz Indien wegen der dort geernteten schmackhaften Orangen bekannt. Sie wird deshalb auch „The Orange City“ genannt.




Reisebeispiele Nagpur

Nach Oben