Mumbai

Wahrzeichen von Mumbai: Gateway of India

Wahrzeichen von Mumbai: Gateway of India © wantanddo / Shutterstock.com

Die mit 18 Millionen Einwohnern größte Stadt Indiens, die bis 1996 Bombay hieß, ist die wichtigste Hafenstadt des Subkontinents und zugleich Zentrum des indischen Wirtschaftswunders. Über ein Drittel des landesweiten Bruttosozialprodukts werden in der Stadt erwirtschaftet. Die Zahl der Einwohner steigt täglich, die der Dollarmillionäre überproportional. Andererseits leben mehr als 50% der Bewohner in Elendsquartieren, während ein Steinwurf weiter in Villenvierteln, wie Malabar Hill oder Juhu, Grundstückpreise wie in London erzielt werden.
Darüber hinaus ist Mumbai ein Zentrum der Wissenschaft und hat eine lebendige Kulturszene, zu der auch die Studios von Bollywood gehören. Von einer jahrhundertealten Geschichte zeugen zwei Bauten, die zum Welterbe der Unesco gehören: der Chhatrapati Shivaji Terminus und die Höhlen von Elephanta, die mit dem Boot zu erreichen sind.
Aus der Luft gleichen die Umrisse der Stadt einer Hand. In Wirklichkeit, meint Salman Rushdie, berühmter Sohn der Stadt, sei sie aber ein Mund: immer offen und hungrig.

Nach Oben