Madurai

Mittelpunkt von Madurai: Meenakshi Tempel

Mittelpunkt von Madurai: Meenakshi Tempel

Die Stadt am Vaigai Fluss ist eines der bedeutendsten Zentren tamilischer Kultur und eine der ältesten Siedlungen Südasiens. Die Anfänge liegen fast 2.500 Jahre zurück, als heilige Asketen begannen, die Höhlen der Region zu bewohnen. Über 1.000 Jahre lang war Madurai Hauptstadt des Königreichs Pandya und unterhielt Handelsbeziehungen mit Griechen, Römern und Chinesen. Nach Jahrhunderten der Kriege erlebte die mehrfach geplünderte und zerstörte Stadt um die Mitte des 16. Jahrhunderts eine Renaissance.

Aus dieser Zeit stammt die Hauptsehenswürdigkeit, der Meenakshi-Tempel, um den herum die neue Stadt in Lotusform angelegt wurde. Meenakshi war der Legende nach eine Königstochter aus Madurai, die vom Gott Shiva an der Stelle geheiratet wurde, wo heute der Tempel steht – nach der Heirat stieg sie zur Göttin auf.




Reisebeispiele Madurai

Nach Oben