Palakkad

Tor zur Malabarküste: Gegend von Palakkad

Tor zur Malabarküste: Gegend von Palakkad

Das Provinzstädtchen liegt im Grenzgebiet zwischen Kerala und Tamil Nadu am Fuß der Western Ghats. Diese Gebirgskette verläuft 1.600 km von Nord nach Süd und bildet den Übergang zwischen dem schmalen Streifen an der Westküste und dem Hochland im Landesinnern. Nur in der Gegend um Palakkat fehlen die Berge. Die sogenannte Palakkad-Lücke ist ein natürliches Tor zur Malabarküste. Von den ursprünglichen Regenwäldern sind nur noch Reste in den Naturreservaten vorhanden. Dort ist die Tier- und Pflanzenwelt bis heute extrem vielfältig und birgt mehrere endemische Schlangen, Frösche und Schildkröten.



Sehenswürdigkeiten Palakkad


Kerala

Im länglichen Landstrich zwischen dem Arabischen Meer und den Westgats findet sich eine überwältigend schöne Tropenlandschaft mit 41 Flüssen, grünen Regenwäldern und weißen Sandstränden. Kardamom und Pfeffer, Kokospalmen und Zimt wachsen in Kerala, das duch die Berge vom Rest des Landes abgeschirmt ist. Die sauberen Städte, die vom Elend anderer Landesteile verschont geblieben sind, das tropische Klima und die üppige Vegetation sorgen dafür, dass immer mehr Reisende das „indische Paradies“ entdecken.




Reisebeispiele Palakkad

Nach Oben