Mayo: Einsame Schönheit im Nordwesten

Mayo

County Mayo: Schafe auf Achill Island

County Mayo: Schafe auf Achill Island

Einsame Schönheit im Nordwesten

Der Lonely Planet sieht es so: „Mayo verzaubert mit wilder Schönheit und unvergesslichen Landschaften, und doch finden sich hier nur wenige Touristen. So haben Sie reichlich Gelegenheit, die Gegend im Auto, zu Fuß, mit dem Rad oder auf dem Pferderücken nach Herzenslust zu erkunden.“ Das Country Im Westen von Irland hat eine abwechslungsreiche Landschaft von flachen Mooren bis zum 800 Meter hohen Nephin Beg Range. Es gehört zu den kärglichsten und am dünnsten besiedelten Gegenden der Insel. Vor der Küste liegt Achill Island. Sie ist die größte Insel im Westen und am einfachsten zu erreichen.



Irland Rundreisen Mayo

Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern


Sehenswürdigkeiten Mayo

Achill Island

Torfmoore und steinzeitliche Gräber

Acaill, oder wie der anglisierte Name lautet: Achill Island die größte Insel Irlands, wenn man von der Hauptinsel absieht. 87 Prozent der Insel sind von Torfmooren bedeckt. Die Insel ist heute über die Michael Davitt Bridge mit dem Festland der Halbinsel An Corrán verbunden. Bereits vor 6000 Jahren muss hier eine Bevölkerung von etwa 1000 Menschen gelebt haben, etwa so viele wie heute. Die steinzeitlichen Sieder haben Ackerbau betrieben. Größte Sehenswürdigkeit ist bis heute Keel East, eine Megalithanlage aus dem 4. und 3. vorchristlichen Jahrtausend.

Céide Fields

Prähistorisches Dorf am Rand der Zivilisation

30 km nördlich von Ballina befinden sich über der Steilküste die Überreste eines Dorfes, das älter ist als die Pyramiden Ägyptens! Auf einer Fläche von 10 km² lebten vor über 5.000 Jahren die Bewohner durch gerade Mauern voneinander abgetrennt in Einzelgehöften.1930 entdeckte ein Lehrer beim Torfstechen die unregelmäßigen Mauerreste. Der sensationelle Fund wurde erst 1970 durch seinen Sohn bekannt gemacht. Ein Besucherzentrum (geöffnet von 10:00 – 17:00 Uhr) liefert die notwendigen Hintergrundinformationen, ohne die die sichtbaren Reste des Dorfes nicht sonderlich eindrucksvoll wären.
An der Küste ist ein Wanderweg eingerichtet, an dem Skulpturen verschiedener Künstler zu sehen sind. Der Weg wurde anlässlich der 5.000 Jahr Feier von Mayo eingerichtet. Die Skulpturen sollen die wilde Schönheit des Land- und Küstenstrichs illustrieren.

Enthalten in:
OPW Heritage Card

Näheres unter:
www.ballina.mayo-ireland.ie

Jackie Clarke Collection

Bedeutende private Sammlung zur Geschichte Irlands

Zeit seines Lebens war der aus Ballina stammende Geschäftsmann Jackie Clarke leidenschaftlicher Sammler von seltenem historischen Material seines Heimatlandes. Fünf Jahre nach seinem Tod machte seine Ehefrau die einzigartige Sammlung für alle Interessierten zugänglich. Die Dauerausstellung wurde im eigens zu diesem Zweck umgebauten ehemaligen Gebäude der Provincial Bank eingerichtet. Über 100.000 Stücke – darunter seltene Buchauflagen, politische Flugblätter und Karikaturen sowie Gemälde – dokumentieren bedeutende Ereignisse über eine Zeitspanne von etwa 400 Jahren. Es handelt sich hierbei um die bisher bedeutendste private Sammlung irischer Geschichte, die für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde.

Zur Website:
www.clarkecollection.ie

Moyne Abbey

Spiritueller Ort am Moy River

Eine der eindrücklichsten Klosterruinen in Irland ist Moyne Abbey, eine 1462 erbaute Franziskaner-Abtei. Die günstige Lage an der Mündung des Moy River erlaubte ein weitgehend autarkes Leben. Gemüse und Hülsenfrüchte ließen sich gut anbauen, an der Küste wurden Austern und andere Schalentiere geerntet. Die Muschelschalen wurden zu einem Mörtel verarbeitet, der beim Bau der Klosteranlage verwendet wurde. Auf der Insel Bartragh konnten ohne große Mühen Kaninchen gejagt werden. Die Mönche führten daher das Kloster auch nach der Reformation trotz andauernder Verfolgung fort, mussten aber hinnehmen, dass ihr Haus 1590 durch Sir Richard Bingham niedergebrannt und damit zur Ruine wurde. Der letzte Mönch, Brother Thomas, verstarb erst um das Jahr 1800.

Mehr Info:
www.mayo-ireland.ie



Weitere Sehenswürdigkeiten Mayo

Westport

Stadtidyll und Life Music im Pub

Die Stadt am Südostende der Clew Bay ist eine von ganz wenigen in Irland, die systematisch geplant wurden. Im Zentrum kann kann man das gut (...)

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Irland Rundreisen anzeigen
Nach Oben