Irland


Irland / Praktische Hinweise


Allgemeine Länderinfo

Hauptstadt

Die an der Ostküste gelegene Hauptstadt Dublin war historisch das Zentrum des Brauwesens und wird auch heutzutage noch durch die unzähligen Pubs gezeichnet. Der Name selbst stammt von „Duihhlinn“, der irischen Bezeichnung für „Schwarzer Teich“.

Konsulate

Die deutsche Botschaft sitzt in Dublin und ist wie folgt zu erreichen: 
Adresse: Dublin 31 Trimleston Avenue, Booterstown, Blackrock/Co., Dublin
Telefon: +353 1 269 30 11
Telefax: +353 1 269 39 46
Postadresse: Embassy of the Federal Republic of Germany, 31 Trimleston Avenue, Booterstown, Blackrock/Co., Dublin, Irland

Ein weiteres deutsches Konsulat gibt es in Galway (+353 91 49 22 39)

Sprache

Landessprache ist Englisch, in manchen Gegenden wird zusätzlich Gälisch gesprochen.

Klima und Reisezeit

Irland wird nicht zufällig "die grüne Insel" genannt. Es herrscht in Irland dank des Golfstromes ganzjährig ein ausgeglichenes Klima, das der Insel milde Winter und nicht zu heiße Sommer beschert. Nur selten klettert das Thermometer über 24 Grad. Schnee gibt es so gut wie gar nicht. Stattdessen gibt es einen anderen häufigen Begleiter: den Regen. Doch auch der zeigt sich in Irland von seiner freundlichen Seite: meist nur als kurzer Schauer, den man eher als Abwechslung und Erfrischung empfindet, statt als "schlechtes Wetter". Die schönste Reisezeit fällt, der großen Blütenpracht wegen, in die Monate Mai und Juni. Juli und August haben den Vorteil, dass die Tage bis 23 Uhr erhellt sind. Die trockensten Monate sind in der Regel Juni und September.

Zeitzone

Irland hat die westeuropäische Zeit (GMT), d.h. dass Sie die Uhren um eine Stunde zurückstellen müssen, wenn Sie in Irland ankommen. Von Ende März bis Ende Oktober gilt auch hier die Sommerzeit.

Strom und Wasser

Die Stromspannung beträgt 220 Volt in Irland. Es werden flache 3-polige Stecker benutzt. Die in Deutschland üblichen 2-poligen Stecker passen nicht in irische Steckdosen. Viele der Steckdosen in den Badezimmern haben 2-polige 110 V und 120 V Steckdosen für Rasierer. Adapter können in jedem Elektrogeschäft für ca. € 3,- erstanden werden.

Ein- und Ausreise

Anreise

mit dem Flugzeug
Die Anreise nach Irland erfolgt per Linienflug oder mit den sogenannten Billigfluggesellschaften (z.B. mit Lufthansa, British Airways, KLM, Aer Lingus, Ryanair, HLX, Germanwings, Air Berlin und EasyJet.

mit der Fähre / dem eigenen Wagen
Es gehen verschiedene Fährverbindungen von Frankreich und Großbritannien nach Irland.

Von Frankreich fahren die Fähren von Roscoff oder Cherbourg nach Rosslare oder Dublin (http://www.irishferries.com/de/to-ireland-from-france/) und von Roscoff nach Cork (http://www.brittanyferries.de/).

In Großbritannien gehen die Fähren von Holyhead nach Dublin oder Pembroke nach Rosslare (http://www.irishferries.com/de/to-ireland-from-britain/).

Reisedokumente und Formalitäten

Für die Einreise in die Republik Irland / Nordirland ist für Deutsche, Österreicher, Schweizer und andere EU-Bürger ein Personalausweis oder Reisepass erforderlich, solange der Aufenthalt nicht länger als 3 Monate beträgt. Der Reisepass muss mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein. Sicherheitshalber empfiehlt es sich, die aktuellen Einreisebestimmungen nochmals bei der irischen Botschaft oder beim Konsulat zu erfragen.

Autofahren

(Internationaler) Führerschein

Ein nationaler Führerschein ist ausreichend.

Mietwagen

Sofern das Mindestalter noch nicht erreicht ist, fällt je nach Autovermietung ggf. eine „Young Driver Fee“ an oder es ist eine gewisse Fahrpraxis zur Anmietung nötig.

Verhalten im Straßenverkehr

In Irland wird auf der linken Seite gefahren. Es besteht Gurtpflicht, für Motorradfahrer- und Beifahrer besteht Helmpflicht. Telefonieren ist während der Fahrt streng verboten. EU-Führerscheine sind gültig.
Die meisten Entfernungen sind in km angegeben. Wegweiser und Ortstafeln sind zweisprachig (englisch und gälisch).

Geschwindigkeitsbegrenzung

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit ist 50 km/h in Ortschaften, 100 km/h auf der Landstraße und 110 km/h auf Autobahnen. Zulässige Höchstgeschwindigkeiten sind in Meilen angegeben.

Autopanne/Unfall

Mit den Mietwagen Dokumenten erhalten Sie eine Notfallnummer, die Sie im Falle einer Autopanne anrufen können. Bei einem Autounfall muss wie in Deutschland die Polizei (in Irland "Garda") gerufen werden. Diese erreichen Sie unter der landesweiten Notrufnummer 999 (kostenlos in jeder Telefonzelle). Im Falle einer Autopanne kann man sich an die Automobile Association (AA) unter der gebührenfreien Telefonnummer 1800 66 77 88, für Nordirland 0800 88 77 66 wenden.

Tanken

Das Tankstellennetz in Irland ist flächendeckend. Maßeinheiten für Benzin sind in Gallonen oder Liter angegeben. 
Aktuelle Werte finden Sie im Internet unter www.benzinpreis.de.

Navigationsgeräte

Die beste Möglichkeit ist in der Regel ein Navigationssystem. Häufig kann ein solches mit dem Mietwagen ausgeliehen werden; eine gute Alternative ist das Herunterladen einer Software für das Smartphone. Einen kostenlosen Service bietet „HERE Maps“. Eine Suche ist offline nicht möglich, aber man kann die Geodaten bereits über WLAN im Hotel abfragen und als Favoriten speichern. Die Navigation von HERE Maps ist nicht sehr detailliert. Ausführlichere Wegbeschreibungen bieten TomTom oder Navigon gegen eine jährliche Gebühr an. Sollten Sie bereits ein Navigationssystem besitzen, können Sie die relevanten Karten im Voraus herunterladen.

Unterkunft

Check-In

Ist normalerweise von 17 Uhr bis 19 Uhr, es sei denn, in Ihren Unterlagen ist eine andere Check-In Zeit angegeben. Wenn Sie planen, erst nach 20 Uhr anzukommen, bitten wir Sie, den Gastgebern Bescheid zu geben.

Betten

Betten in Irland sind oft schmaler und kürzer als in Deutschland. Unterschieden wird zwischen
normalen Doppelbetten (4.6 ft - ca. 1,40 x 1,90 cm)
Queensize (5 ft - ca. 1,52 x 1,98 cm) und
Kingsize (6 ft - ca. 1,83 x 1,98 cm)

Die meisten Doppelzimmer sind mit Doppel- oder Queensize Betten ausgestattet. Wer ein großes Bett benötigt, sollte uns dies im Buchungsformular mitteilen. Wir werden versuchen, diesen Wunsch nach Möglichkeit zu berücksichtigen. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass dies nicht überall umsetzbar ist, da die Häuser nur eine begrenzte Anzahl an Zimmern haben und Kingsize die Ausnahme darstellt.

Frühstück

Zum Portfolio von Umfulana gehören Privathäuser, Landgasthöfe oder kleinere Hotels. In der Regel wird Übernachtung mit Frühstück vorgebucht. Es ist üblich, die Zimmer am Vormittag zu verlassen.

Geldangelegenheiten

Geldautomaten

Geld holt man am günstigsten an Geldautomaten, die fast überall zu finden sind. An EC-Geldautomaten können Sie mit Ihrer Euroscheck-Karte auch in Irland rund um die Uhr Geld abheben. Auch die Postbank-Karte kann in Irland verwendet werden.

Zahlungsmittel

Die gängigen internationalen Kreditkarten werden von allen größeren Hotels und Geschäften akzeptiert. 

Gesundheit

Krankenversicherung

Vor Abreise ist es empfehlenswert eine Auslands-Krankenversicherung abzuschließen.

Vorbereitung

Telefonieren

Die Landesvorwahl für Deutschland ist 0049, für Österreich 0043 und für die Schweiz 0041. Wenn Sie nach Irland telefonieren möchten wählen Sie als Landesvorwahl die 00353.

Verhaltenshinweise

Alkohol und Zigaretten

Als erstes EU-Land hat Irland seit Anfang 2004 ein generelles Rauchverbot am Arbeitsplatz und an allen öffentlichen Orten eingeführt. Damit ist das Rauchen auch in Restaurants, Pubs und Bars verboten. Mit einer Strafe von bis zu 3000 Euro muss man rechnen, wenn man gegen dieses Gesetz verstößt.

Trinkgeld

Üblich sind zwischen 5% und 15%. In Hotels und in vielen Restaurants wird der Bedienungszuschlag automatisch auf die Rechnung gesetzt (10%, 12,5% oder 15%).

Nach Oben