30.07.2010

Irlandreise von Nadine Gröber

Die 11tägige Irlandrundreise von Umfulana ist auch als Familienurlaub bestens geeignet. Wir waren mit unseren beiden Söhnen (3, 13 Jahre) unterwegs. Die Reise im Uhrzeigersinn (Dublin-Kinsale-Kerry-Dingle-Inselmitte-Dublin) zu unternehmen finden wir nach wie vor empfehlenswert, da die Strecke Ballindea (Kinsale) – Dublin mit gut 4 Stunden für einen letzten Reisetag u.E. zu lange ist. Die Unterkünfte sind super schön, die Freundlichkeit der Iren mit Worten nicht zu beschreiben. The Old Schoolhouse in Dublin hat uns sicher nicht zum letzten Mal gesehen und auch unserer Lieblingsunterkunft "Castlewood House" werden wir wieder einen Besuch abstatten. Letzteres hat uns bzgl. Gastfreundschaft, Komfort, Lage und Bewirtung einfach umgehauen! Ein wenig enttäuscht waren wir vom vielgepriesenen Wineport-Lodge. Mit Abstand die ungepflegteste (Bad unsauber) Unterkunft (die anderen waren blitz-blank) und das Essen ist zwar gut aber astronomisch teuer (Hauptgang unter 30 Euro auch für Kinder nicht zu bekommen). Da lohnt sich das Speisen im 5 km entfernten Ballaghkeeran (Athlone war uns zu wuselig und kaum ein Durchkommen mit dem Auto). Unser Fazit: Toll, dass es Reiseanbieter wie Umfulana gibt! Nach unserer Toskana-Rundreise 2006 haben wir wieder sehr gute Erfahrungen mit der Irlandtour 2010 gemacht. Vielen Dank dafür.

PS: HInweis der Autovermieter ernst nehmen und das Auto absolut voll getankt zurück bringen. Uns ist dies nicht gelungen, ergo: 70 Euro Gebühr fürs Tanken bei Autorückgabe.



Nach Oben