Die grüne Insel: Große Irland Rundreise
BILD
KARTE

 

Große Irland Rundreise

Annäherungen an die Farbe Grün

Südküste – Dingle – Westküste – Donegal – Dublin

18 Tage | ab 2.099,00 EUR p.P. im DZ*

Die große Rundreise ist geeignet, alle Schattierungen der grünen Insel kennenzulernen. Im Vordergrund steht die Schönheit der Landschaft. Aber auch die Kultur kommt nicht zu kurz: Hochkreuze und Klöster zeugen von einer glanzvollen Geschichte, Pubs und Folk von einer vitalen Gegenwart.


Persönlichen Entwurf anfordern


A

Tag 1 und 2: Ballyragget

Mietwagenannahme
Anbieter: Sunny Cars
Fahrzeug: Mietwagen Sunnycars
Tarif: Sunnycars (Stand: 13.12.2019): DB – Opel Astra /AC/4dr oder ähnlich, All-in/FF/AD
Station: Dublin Airport

Nach Ballyragget141 km | 2 Stunden 30 Minuten

Zu Gast in einem Herrenhaus bei Ballyragget1 Nacht | Bed & Breakfast

Das georgianische Haus liegt auf gut 26 Hektar Land wenige Kilometer außerhalb von Ballyragget im County Kilkenny am Nore. Es wurde im 18. Jahrhundert erbaut und beherbergt heute in seinen alten Mauern ein B&B, das mit viel Liebe und Aufmerksamkeit geführt wird. Jedes der Zimmer ist individuell in einem klassischen Stil eingerichtet, die Bäder dagegen sind modern gestaltet und mit viel Komfort ausgestattet. Das Frühstück, das vorwiegend aus einheimischen Produkten und hausgemachtem Brot besteht, wird im großen Speisesaal serviert. Tagsüber kann man sich im Garten oder in einem der Gemeinschaftsräume, wie der Bibliothek, aufhalten.

Sehenswertes vor Ort:


B

Tag 2 bis 4: Cobh

Von Ballyragget nach Cobh156 km | 2 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Rock of Cashel
Der 65 m hohe Berg (irisch: Carraig Phádraig) ist ein Wahrzeichen und ein einzigartiges Monument irischer Geschichte. Als Sitz von Feen und Geistern wurde er schon im Altertum verehrt. Im 4. Jahrhundert eroberte der Clan der Eoghanachta, die späteren MacCarthys, den Felsen und baute ihn zum Clansitz aus. Eine gotische Kathedrale bildet seit gut 700 Jahren das Herzstück des Rock of Cashel. 1495 steckte Gerald, Great Earl of Kildare, das Bauwerk in Brand. Als ihn König Heinrich VIII. deswegen zur Rede stellte, soll er lapidar geantwortet haben: „Ich dachte, der Bischof wäre darin.” Worte, die dem Machthaber aus London als Entschuldigung genügten.

Enthalten in:
OPW Heritage Card

Zu Gast in einer Villa über Cobh2 Nächte | Bed & Breakfast

Die viktorianische Residenz thront auf einem Hügel, von wo sie die bestmögliche Aussicht über einen der schönsten Naturhäfen weltweit genießt. Doch auch in anderer Hinsicht ist das B&B bemerkenswert: Wer irische Gastfreundschaft kennenlernen will, ist hier richtig. Einige Hochzeitspaare, die hier zu Gast waren, sollen schon ihre schon Kinder nach der charmanten und geistreichen Gastgeberin benannt haben. Jedes der Zimmer ist individuell in einem eher klassischen Stil eingerichtet. Die Restaurants und Geschäfte von Cobh erreicht man zu Fuß in fünf Minuten.

Sehenswertes vor Ort:


C

Tag 4 bis 7: Killarney

Von Cobh nach Killarney116 km | 2 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Gougane Barra Forest Park
Der  knapp 150 Hektar große Park schützt eine anmutige Wald-, Heide- und Moorlandschaft im Tal der Sheehy-Berge. Die Kiefernwälder, die schroffen Felsen und der Panoramablick über den See erinnern ein wenig an die kanadischen Rockies. Auf einer Insel im See findet man noch Spuren des frühchristlichen Klosters, das der Heilige Finbarr dort im 6. Jahrhundert gründete. Insgesamt führen sechs kürzere Spazierwege durch den Park.

Zu Gast in einem Country Hotel bei Killarney3 Nächte | Bed & Breakfast

Das abgelegene Hotel blickt über den Lower Lake von Killarney und liegt ideal für die Erkundung des Ring of Kerry. Persönlicher Service, eine informelle, freundliche Atmosphäre, gutes Essen und helle, große Nichtraucherzimmer machen den Aufenthalt angenehm. Angeln, Bootfahren, Golfspielen und Wandern sind möglich. Fahrräder werden umsonst an der Rezeption ausgeliehen.

Sehenswertes vor Ort:


D

Tag 7 bis 9: Halbinsel Dingle

Von Killarney nach Dingle62 km | 1 Stunde 30 Minuten

In einem Gästehaus bei Dingle2 Nächte | Bed & Breakfast

Das moderne 4-Sterne-Hotel liegt am Südufer der Dingle Halbinsel, nur etwa zehn Minuten zu Fuß vom Zentrum von Dingle entfernt. Alle zwölf Zimmer sind groß, hell und mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Die Gastgeber, Helen und Brian, legen viel Wert auf eine angenehme Atmosphäre und unterstützen dies durch ihre Gastfreundlichkeit. Helens Mutter ist Künstlerin und einige ihrer Bilder zieren die Wände. Das Frühstück ist reichhaltig und die frischen Zutaten kommen überwiegend von lokalen Anbietern. Mehrere bekannte Golfplätze befinden sich in der Nähe. In dem lebhaften Städtchen gibt es gute Restaurants und Pubs, in denen häufig Livemusik gespielt wird. Das Gästehaus liegt ideal zur Erkundung der Halbinsel.

Sehenswertes vor Ort:


E

Tag 9 und 10: County Clare

Von Dingle nach County Clare179 km | 4 Stunden 30 Minuten (inkl. Fährüberfahrt)

Sehenswertes unterwegs:

River Shannon
Der mit etwa 370 Kilometern der längste und wasserreichste Fluss der Britischen Inseln ist auf knapp 250 Kilometern schiffbar, was ihn zu einem Hauptverkehrsweg im Westen machte. Schon im Mittelalter war er von vielen Burgen und Schlössern gesäumt. Der Shannon entwässert die moorige Mitte Irlands, durchfließt fischreiche Seen und bildet nördlich von Limerick Stromschnellen. Weiter westlich ergießt er sich durch einen schmalen, etwa 100 Kilometer langen Mündungstrichter in den Atlantik. Der Mündungsarm ist stark von den Gezeiten beeinflusst. Der Shannon durchfließt die Seen Lough Allen, Lough Ree und den größten von ihnen, Lough Derg.

Zu Gast in einer Lodge in Ballyvaughan1 Nacht | Bed & Breakfast

Die freundliche Unterkunft liegt mitten in Ballyvaughan. Restaurants, Pubs, Cafés und Geschäfte mit Kunstgewerbe – alles im Dorf ist zu Fuß erreichbar. Auch zum Meer, wo man über die Bucht von Galway schaut, sind es nur ein paar Schritte. Pauline und Gerry, das Besitzerpaar, begegnen ihren Gästen mit irischer Gastfreundschaft, wofür das reichhaltige Frühstück mit lokalem Räucherlachs, irischem Käse und frischen Säften nur ein Beispiel ist. Neben den rund zehn gepflegten Gästezimmern gibt es eine gemütliche Lounge und ein Sonnendeck, wo man den Tag ausklingen und mit anderen Gästen ins Gespräch kommen kann.

Sehenswertes vor Ort:


F

Tag 10 bis 12: Connemara

Von County Clare nach Galway76 km | 2 Stunden

Zu Gast in einer Lodge bei Oughterard2 Nächte | Bed & Breakfast

Das außergewöhnliche Landhaus liegt in der bergigen Region von Connemara in Irlands Westen. Es wurde 1996 als Familienresidenz an der stillgelegten Bahnstrecke von Galway nach Clifden erbaut und beherbergt heute helle Gästezimmer mit modernem Komfort und alten irischen Bauernmöbeln. Gastgeberin Carmel, die neben zwei Hunden und zwei Katzen auch Pferde hält, begrüßt ihre Gäste mit irischer Gastfreundschaft. Den Gästen stehen das Wohnzimmer mit offenem Kamin und der Wintergarten zur Verfügung. Von der Rückseite des Hauses blickt man über die Connemara Mountains. Der kleine Ort Oughterard mit Geschäften, Pubs und Restaurants ist in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar.

Sehenswertes vor Ort:


G

Tag 12 bis 14: Céide Fields

Von Galway nach Ballina144 km | 3 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Country House am Wild Atlantic Way2 Nächte | Halbpension

Nahezu einsam und allein liegt das familiengeführte B&B in der Bilderbuchlandschaft zwischen Ballycastle und Ballina am Wild Atlantic Way. Von den weniger als fünf Gästezimmern eröffnet sich ein weiter Ausblick auf den Ozean; in den Zimmern können Kaffee und Tee zubereitet werden. Am Abend wählt man das Frühstücksmenu aus, das dann am nächsten Morgen im Esszimmer serviert wird. In der Lounge mit Kamin gibt es neben Fernseher und DVD-Player auch Brettspiele, Karten und Bücher. Ins Fischerdorf Lacken läuft man ca. 15 Minuten; Fahrräder können vor Ort gemietet werden und es gibt Wanderwege in der Umgebung. Golfliebhaber erreichen mehrere Golfplätze gut mit dem Auto.

Sehenswertes vor Ort:


H

Tag 14 bis 16: Donegal

Von Ballina nach Donegal156 km | 3 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Landhotel am Lough Eske2 Nächte | Bed & Breakfast

Das exklusive Hotel am Ufer des Lough Eske ist von der Schönheit der Grafschaft Donegal inspiriert. Mit seinem guten, mehrfach ausgezeichneten Restaurant mit Blick über den See und dem zuvorkommenden Service ist es eine ideale Bleibe, um sich zu erholen oder den Nordwesten Irlands zu erkunden. Die Zimmer sind groß und in warmen Farbtönen gehalten. Ob Golfen, Wandern, Angeln oder Ausflüge in die Umgebung: an der Rezeption erhält man jede Menge Tipps.


Sehenswertes vor Ort:


I

Tag 16 bis 18: Dublin

Von Donegal nach Dublin243 km | 4 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Hügelgrab von Newgrange
Das Hügelgrab ist 500 Jahre älter als die Pyramiden von Gizeh und 1.000 Jahre älter als Stonehenge. Ein 20 Meter langer Gang führt ins dunkle Innere der Grabkammer. Die Erbauer zwischen 3300 und 2900 vor Christus sind mit unglaublicher Präzision zu Werke gegangen: Jedes Jahr genau zur Sommersonnenwende und zur Wintersonnenwende strahlt die Sonne mit einem dünnen Strahl genau in die Kammer und erhellt sie für 15 Minuten. Über 4.000 Jahre war das Hügelgrab verschüttet und wurde erst im 17. Jahrhundert entdeckt. Durch die Decke war in 5.000 Jahren kein Tropfen Regen gekommen. Das Gangrab, das heute zum Welterbe der UNESCO gehört, kann besucht werden, Führungen bietet das Brú na Bóinne Visitors' Centre an. 

Enthalten in:
OPW Heritage Card

Mietwagenabgabe
Station: Dublin Airport

Zu Gast im alten Schulhaus2 Nächte | Bed & Breakfast

Das ehrwürdige Gebäude stammt von dem berühmten Dubliner Architektenpaar, das auch das Museum des Trinity Colleges geplant hat. Seit 1861 war hier die St. Stephen's Parochial School beherbergt, und das Haus war Zentrum des Osteraufstandes von 1916. Im Jahr 1969 schloss die Schule und erst nach 30 Jahren öffnete das Haus erneut seine Pforten – diesmal als 4-Sterne-Gästehaus. Bei der Restaurierung wurde möglichst wenig in die Bausubstanz eingegriffen: In den ehemaligen Klassenzimmern befindet sich heute ein Restaurant und die – auch bei Einheimischen – beliebte Schoolhouse Bar. Die individuell eingerichteten Zimmer sind nach bedeutenden irischen Autoren benannt.

Sehenswertes vor Ort:


Tag 17: Dublin

Stadtbesichtigung (OPTIONAL)Dublin (3 Stunden, deutsch)

Doris Brüderlin, geborene Schweizerin, hat bereits vor über 25 Jahren begonnen, ihre Liebe zum Reisen zum Beruf zu machen und in verschiedensten Teilen der Welt als Reiseleiterin zu arbeiten. 2011 ist sie schließlich nach Irland gezogen, wo sie nun mit viel Begeisterung anderen Reisenden die Kultur und Geschichte ihrer Wahlheimat näher bringt.
Der Stadtrundgang führt durch die Innenstadt Dublins, vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Unternehmen Sie einen Spaziergang über den Campus des Trinity College, der besten Universität Irlands, vorbei am Parlamentsgebäude und zum Dublin Castle. Beim anschließenden Besuch im quirligen Stadtviertel Temple Bar, dem Hotspot des Nachtlebens von Dublin, erhält man den ein oder anderen Geheimtipp zu den Highlights der zahlreichen Restaurants und Bars der Gegend.
Über die sogenannte „Ha'penny Bridge“, für deren Überquerung noch bis 1919 eine Fußgängermaut entrichtet werden musste, geht es hinüber auf die nördliche Uferseite des Liffey. Hier kann unter anderem ein Schaufensterbummel durch die beliebteste Einkaufsstraße der Stadt unternommen sowie das rund 120 Meter hohe „Monument of Light“, besser bekannt als „Millenium Spire“, bestaunt werden. 


Zusatzleistungen

Sunny Cars Erlaubnis für Nordirland (vor Ort zu zahlen)
Wir informieren Sunny Cars darüber, dass Ihre Reise über Nordirland geht. Gebühren für den Grenzübertritt sind ggf. vor Ort bei der Mietwagenannahme zu zahlen.
Umfulana Klimaspende
Um einen Teil der CO2-Emissionen, die Ihre Reise verursacht, zu kompensieren, erheben wir eine freiwillige Klimaspende, die wir zu 100 Prozent entweder an die Klima-Kollekte GmbH in Berlin oder Wildlands Südafrika abführen. 

Mit Ihrer Spende werden CO2-einsparende Projekte gefördert, wie zum Beispiel Solarkocher für Lesotho. Näheres unter www.klima-kollekte.de und www.wildlands.co.za

Sollten Sie an der Umfulana Klima-Aktion nicht teilnehmen wollen, vermerken Sie das bitte auf Ihrem Buchungsformular.


Fahrzeug

Vermieter: Sunny Cars
Tarif: Sunnycars (Stand: 13.12.2019): DB - Opel Astra /AC/4dr oder ähnlich, All-in/FF/AD

Leistungen


Für diese Leistungen berechnen wir pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer, inklusive Mahlzeiten (wie im Reiseentwurf aufgeführt) und Mietwagen (falls oben angezeigt):

ab 2.099,00 EUR*


Unsere Empfehlung: Die günstigen Fluggesellschaften bieten ab vielen deutschen Flughäfen Flüge im Internet zum Selberbuchen! Im Reisepreis ist kein Flug enthalten.

Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit:
April–Sept.

Bei Buchung erhalten Sie
» die Namen, Adressen, Telefonnummern der Unterkünfte,
» die Voucher,
» ausführliche Wegbeschreibungen

Wenn Sie Fragen oder Änderungswünsche haben oder buchen möchten, rufen Sie uns an.


Persönlichen Entwurf anfordern

Ihre Beratung


Ihre Beratung Sabrina Rüdiger
Tel.: +49 (0)2268 92298-74

Buchungsablauf


1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung & Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen persönlichen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung & Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.

*) Die Preise sind pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer kalkuliert. Aufgrund von Saisonzeiten und unterschiedlich verfügbaren Leistungen können sich die Preise verändern.
Nach Oben