Vestfirðir

Unbehauste Wildnis: Vestfirðir

Unbehauste Wildnis: Vestfirðir

Dramatische Wildnis, grenzenlose Einsamkeit

Mit dem Rest von Island sind die Westfjorde nur über einen schmalen Landhals verbunden. Im Nordwesten liegt die Dänemarkstraße (isländisch: Grænlandssund) und im Nordosten die Grönlandsee. Die grandiosen Fjorde im Westen reichen tief ins Land hinein, weshalb die Landwege sehr weit sind. Vestfirðir ist extrem dünn besiedelt und leidet unter der Landflucht. Auf einen Quadratkilometer kommt heute weniger als ein Einwohner, was an der Abgelegenheit der Halbinsel liegt. Bei Unwetter und Schnee sind die Schotterstraßen manchmal unpassierbar. Wer Einsamkeit und dramatische Landschaften sucht, wird sie an diesem äußersten Vorposten Europas finden.



Island Rundreisen Vestfirðir

Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern


Sehenswürdigkeiten Vestfirðir

Rauðisandur

Wilde, schöne Einsamkeit

In der Einsamkeit der Westfjorde liegt ein ganz besonderer Strand. Je nach Tageszeit und Wetterbedingungen zeigt sich der rote Sand des Rauðisandur in unterschiedlichen Farbintensitäten. Mal in eher dezenten Erdtönen, mal in geradezu strahlendem Orange. Bei Ebbe lädt der kilometerweite Sandstrand lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Steile Felsen ragen aus der endlosen Sandfläche an der Bucht. Doch Vorsicht bei Flut: dann strömt das Wasser im Schritttempo landeinwärts. Bisher ist Rauðisandur vom Tourismus noch weitestgehend unentdeckt, sodass man meist allein zwischen Wasser, Himmel und Erde ist – ein Inbegriff für die einsame Schönheit der Westfjorde. Allerdings ist die Anfahrt nur etwas für sichere Fahrer – und auch diese sollten die Strecke nur bei gutem Wetter in Angriff nehmen. Denn auf den letzten Kilometern windet sich eine ausgefahrene Schotterstraße in Serpentinen zum Strand hinunter.



Weitere Sehenswürdigkeiten Vestfirðir

Ísafjörður

Auf einer Sandbank errichtet

Eingezwängt zwischen den schroffen Bergen des Eyrarfjall und des Kikjubóslsfjall liegt die Stadt mit 2.500 Einwohnern, die vor allem von der Fischerei lebt. Sie liegt (...)

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Island Rundreisen anzeigen