Tröllaskagi

Gebirgige Halbinsel: Tröllaskagi

Gebirgige Halbinsel: Tröllaskagi

Gebirgige Troll-Halbinsel

Tröllaskagi, die „Troll-Halbinsel“, liegt im Norden Islands nordwestlich der Stadt Akureyri. Viele Berge erreichen Höhen über 1000 Metern. Die Eiszeit hat dort viele kleine Gletscher zurückgelassen. Vulkane haben sich aufgetürmt und Gletscher tiefe Trogtäler ausgehobelt. Siedlungen gibt es nur an der Küste: Dort befinden sich die Ortschaften Hofsós, Siglufjörður, Ólafsfjörður und Dalvík. Der höchste Berg ist der 1538 Meter hohe Kerling, der höchste Berg in den Küstenregionen Islands. Die Isländische Ringstraße Hringvegur durchquert die Halbinsel in Ost-West-Richtung und überquert dabei den Pass Öxnadalsheiði (540 m) sowie das Öxnadalur. 



Sehenswürdigkeiten Tröllaskagi


Auf der Trollhalbinsel

Durch das Vatnasdalur zu einem Gletschersee

Der Weg führt durch ein in der Eiszeit ausgehobeltes Tal zu einem Gletschersee. Das Vatnasdalur ist heute spärlich bewachsen mit Heidekräutern und Beeren. Es gibt sumpfige Abschitte und mehrere schmale Bäche sind zu überqueren. Im letzten Abschnitt des Weges tut sich ein Blick auf den Talschluss auf, hinter dem der majestätische Pverárjökull thront. Mit etwas Glück kann man auf dem See Singschwäne sehen. (hin und zurück: 1:45 Stunde, 4,7 Kilometer, auf und ab: 220 Meter)

Umfulana Route


Gvendarskál

Aussichtsbalkon über Islands ältester Steinkirche

Die Wanderung beginnt im 85-Einwohner-Ort Hólar, einem Bischofsitz mit 900-jähriger Tradition. Von der ältesten Steinkirche Islands mit gotischem Altar geht es durch einen alpinen Nadelwald bis zur Gvendarskál, einem 570 Meter hohen Aussichtsbalkon, von dem aus man die westliche Trollhablinsel überblickt. (hin und zurück: 2:30 Stunden, 4,8 Kilometer, auf und ab: 340 Meter)

Umfulana Route


Súlur

Aussichtsgipfel über Nordisland

Der Súlur im Norden von Island hat gleich zwei Gipfel, einer ist 1213 Meter hoch, der andere 1144 Meter. Er ist Teil des erloschenen Zentralvulkans Kerling, der ihm benachbart ist. Der Berg ruht auf einem Basaltsockel von ca. 500 Meter Dicke. Der Gipfel besteht jedoch aus leuchtendem Rhyolith. Unterhalb des Berges liegen Hütten des Isländischen Wandervereins. Der Weg hinauf von Akureyri ist nicht besonders schwierig. (hin und zurück: 11 Kilometer, 4:30 Stunden, auf und ab: 780 Meter)

Umfulana Route

Nach Oben