Hveragerði

Heißer Bach bei Hveragerði

Heißer Bach bei Hveragerði

Brodelnde Quellen und geothermische Gewächshäuser

Die 2000-Einwohner-Gemeinde im Süden von Island ist bekannt für ihre Gewächshäuser, die mit Erdwärme betrieben werden. Gemüse und Obst, sogar Bananen, werden unter Glas angebaut, sogar ein Café mit einer Palme gibt es. Das örtliche Freibad hat eine eine Dampfsauna. Im Ort selbst sprudeln heiße Quellen aus dem Boden, die zum System des Zentralvulkans Grensdalur gehören. Der Boden unter der Kirche ist heiß, er gehört zu ein Hochtemperaturgebiet. Auch aus vielen Gärten dampft und brodelt es.  Ein kleiner Wanderweg beginnt im Park und führt an einem Bach nach Norden an zischenden Bohrlöchern vorbei. 



Sehenswürdigkeiten Hveragerði


Geothermalgebiet von Hengill

Wandern zwischen Dampfsäulen und brodelndem Schlamm

Die Wanderung führt zu einem der schönsten Geothermalgebiete von Island. Man folgt einem Bach mit warmen Wasser bis zu einem kleinen See, wo man ein heißes Bad nehmen kann. Unterwegs kommt man an Dampfsäulen und brodelnden Schlammlöchern vorbei. (hin und zurück: 10,2 Kilometer, 2:45 Stunden, auf und ab 300 Meter)

Umfulana Route:
www.komoot.de

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Island Rundreisen anzeigen
Nach Oben