Montecassino

Wiege des Mönchtums: Montecassino

Wiege des Mönchtums: Montecassino

Ältestes Kloster des Abendlandes

Der auf halber Strecke zwischen Neapel und Rom gelegene Ort ist weltberühmt, weil Benedikt von Nursia 1529 in der damals völlig abgeschiedenen Bergwildnis das erste abendländische Kloster gegründet hat. Seine Lebensregeln für Mönche, die um Armut, Keuschheit und Gehorsam kreisen, sind bis heute in allen katholischen Orden maßgeblich. Der auf einem Berg liegende mächtige Klosterbau wurde 1944 von den Alliierten bis auf die Grundmauern zerstört und ist in den 1950iger Jahren in seiner barocken Form wieder aufgebaut worden.

Nach Oben