Lipari

Wander- und Badeparadies: Lipari

Wander- und Badeparadies: Lipari

Wandern und Baden auf geschichtsträchtiger Insel

Die größte der sieben äolischen Inseln ist seit über 7000 Jahren bewohnt, was sie dem Obsidian verdankt, einem schwarz schillernden Gesteinsglas vulkanischen Ursprungs. In der Antike sollen hier griechische Auswanderer eine Art urkommunistisches Gemeinwesen geschaffen haben. Im 9. Jahrhundert überfielen Sarazenen die Insel und zerstörten die Kathedrale. Ab dem 11. Jahrhundert herrschten die Normannen.Heute leben noch etwa 11.000 Menschen auf der Insel, die meisten in der Hauptstadt Lipari. Lipari ist ideal für Wanderungen in seiner weitgehend unberührten Natur, die beste Art, die Schönheit von Lipari zu erleben, ist allerdings eine Bootsfahrt rund um die Insel, die man vom Hauptort aus jederzeit buchen kann.



Sehenswürdigkeiten Lipari


Lipari (Stadt)

Das malerische Hafenstädtchen zu Füßen des mächtigen Burgbergs wird eingerahmt von der Bucht Marina Corta im Süden und Marina Lunga im Norden. Imposant ragt der Fels über die kubischen Häuser empor. Innerhalb der Festungsmauer eröffnet sich ein labyrinthisches Gassengewirr, wo bunte Wäsche über die Köpfe hinweg flattert und Blumentöpfe die Hauseingänge schmücken. 5000 Einwohner hat der Ort und einen Bischof, dessen Kathedrale, San Bartolomeo, einen wunderbaren Ausblick über die Stadt genießt.


Monte Guardia

Panoramawanderung im Süden von Lipari

Die Panormamawanderung führt über den Südzipfel von Lìpari, wo die schroffen Felsen ins Meer stürzen und Felsnadeln aus dem türkisen Wasser ragen zum Belvedere, dem beliebtesten Ausguck der Äolischen Inseln. Am Spiaggia Valle Muria kann man ein erfrischendes Bad nehmen und den Ort Lipari von oben betrachten. Höhepunkt ist der Rundumblick vom Monte Guardia. (hin und zurück: 15,8 Kilometer, 5 Stunden, auf und ab: 570 Meter)

Umfulana Route:
www.komoot.de

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Italien Rundreisen anzeigen
Nach Oben