Comer See

Blick auf Varenna: Comer See

Blick auf Varenna: Comer See

Alpensee mit mediterraner Vegetation

Der See zwischen dem Gardasee im Westen und dem Lago Maggiore ist nach diesen beiden der drittgrößte Italiens und sieht auf der Landkarte aus wie ein umgedrehtes Y. Er entstand während der letzten Eiszeit vor ca. 10.000 Jahren und hat heute ein mildes Klima mit vielfältiger mediterraner Vegetation. An seinen Ufern liegen ein paar schöne Kur- und Erholungsorte. Eindrucksvoll ist eine Rundfahrt um den See mit einem Abstecher nach Chiavenna und der Überquerung des wildromantischen Splügen-Passes.



Sehenswürdigkeiten Comer See


Bellagio

Malerisches Dorf auf Halbinsel im Comer See

Der 3.000-Einwohner-Ort auf einer Halbinsel im Comer See faszinierte schon immer durch seine malerische Lage mit Blick auf die Alpen. John F. Kennedy, Charlie Chaplin und Konrad Adenauer waren hier. Vor ihnen schätzte Plinius der Jüngere den Ort. In der Villa Serbelloni hat das Bellagio Center der Rockefeller-Stiftung ihren Sitz. Das Grand Hotel Villa Serbelloni an der Uferpromenade lädt ein zu einem Cappucino. Wer aus Richtung Lugano oder Porlezza kommend den Ort besuchen will, benutzt in der Regel die Autofähre, die von den am Westufer liegenden Orten Menaggio und Cadenabbia fährt und am Ostufer in Varenna Station macht.

Nach Oben