Costa del Sud

Leere Strände: Costa del Sud

Leere Strände: Costa del Sud

Wenig bevölkertes Badeparadies

Die Südküste erstreckt sich zwischen dem Capo Teulada als dem südlichsten Punkt Sardiniens im Westen und der Ortschaft Santa Margherita di Pula im Osten. Kleinere und größere Buchten wechseln mit felsigen Landzungen aus Granit und Sandstein. Neben der römischen Hafenstadt Nora gehört auch die Grotte Is Zuddas mit ihren einmaligen Kalkformationen dazu. Die Strände sind weniger bevölkert als in anderen Teilen Sardiniens. Zu den schönsten gehören die Spiaggia di Nora, dessen weichen Sand schon die Phönizier zu schätzen wussten, der Strand von Santa Margerita di Pula und die Felsenbucht Cala Chia.

Nach Oben