05.04.2008

Italienreise von Dr. Wolfgang Kokisch

Vielen Dank für die perfekte Organisation unserer Reise. Wir hatten 12 erlebnisreiche aber auch erholsame Tage auf Sizilien vom 16.03. – 28.03.08.

Die Auswahl der Unterkünfte und die Planung der Route war sehr gelungen. Besonders die Mischung von z.T. luxuriösen Hotelunterkünften (Villa Athena, Lasy Lysia und Villa Sonia), dem wirklich beeindruckendem Bed & Breakfast in Modica (L'Orangerie), dem Baglio in Fontanasalsa und dem alten Bauern- haus bei Campofelice hat uns sehr gut gefallen.

In der Villa Athena muss man nicht unbedingt essen. Hier stimmt das Preis-Leistungsverhältnis im Vergleich mit den anderen Angeboten nicht. Letzteres gilt auch für die Lady Lysia; es gibt aber hier keine Alternativen und das Ambiente ist sehr schön. Besonders gut war das Essen im Baglio und im Restaurant der Villa Sonia. Man könnte vorher einkaufen und bräuchte nicht mehr den langen Weg in den Ort zurück.

Auch der Hinweis, dass man mit deutsch recht gut durchkäme, trifft unserer Meinung nicht zu. Mindestens Englischkenntnisse sind erforderlich.

Anm. d. Redaktion: Es ist leider richtig, dass die Sprachkenntnisse der Sizilianer arg limitiert sind. Auch mit englisch kommt man nicht allzu weit. Einige ehemalige "Gastarbeiter" sprechen allerdings erstaunlich gut deutsch. Dennoch ist es richtig, dass man mit deutsch nicht durchkommt. Ein solcher Hinweis stammt aber nicht von uns.



Nach Oben