27.08.2012

Italienreise von U.K.-Schanzenbach

Hallo Frau Schaaf,
der Urlaub (unser erster,aber sicher nicht der letzte mit Umfulana) war wunderschön, eindrücklich und nachhaltig. Die einzelnen Unterkünfte waren liebevoll ausgesucht; Boutique Gästehaus bei Cannero:sehr nette, aufmerksame Gastgeber, wunderbares Ambiente im Innenhof, das Essen:köstlich, sollte man sich wirklich gönnen (unsere Tochter bekam eine (kostenlose) Vorspeise:damit sie uns nicht zusehen muß). Villa über der Stadt Lucca,ganz anders, etwas urig, aber sehr nett.
Villa bei San Casciano:angenehmes kleines Hotel bei Florenz,auf der Terrasse kann man abends sehr schön sitzen, gut essen und eine Flasche Wein trinken.
Burg bei Siena: urig, schönes Zimmer; der Empfang allerdings sehr kurz ab.
Das Essen am ersten Abend: wir haben es später mit Humor genommen; ich glaube immer noch, dass dort eine schwarze britische Komödie gedreht wurde: der alternde Oberkellner (a la Dinner for One), bediente zugleich tagsüber die Poolbar und nachts die Bar; dann, die jugendlich aufgemachte ältere Dame des Hauses und der einfältige junge Kellner. Wir bekamen keine Weinkarte, nach den Antipasti, statt des nächsten Ganges die Dessertkarte,dann endlich den allerdings falschen Wein, den Brotkorb entrissen für den Nachbartisch, die Pfeffermühle war auch ein Einzelstück und wurde herumgereicht etc.Das Essen selbst zu beschreiben unterlass ich lieber, ich wußte nicht, dass man in Italien so schlecht essen kann. Einen zweiten Versuch haben wir unterlassen.
Entschädigt wurden wir für all das im Landhausvilla bei Cetona, beim sehr leckeren (und reichlichen) Essen am gemeinsamen großen Tisch auf der Veranda mit angenehmer Gesellschaft; dort wäre ich gerne noch eine Nacht geblieben. Zum Schluß Villa über dem See Gardone Riviera: unten am Gardasee zunächst ein kleiner „Kulturschock“nach den Tagen in der Toscana, dann das Anwesen hoch über dem See, einfach wunderschön, wir fühlten uns in der Zeit als echte Gäste des Hauses; so herzlich und freundlich waren der Empfang und die Atmosphäre. Ein kleiner Hinweis zum (nach Absprache) möglichen Abendessen: es kommt immer noch ein Gang und noch ein Gang....
An den einzelnen Reisetagen blieb immer genug Zeit und Gelegenheit die Landschaft zu geniessen oder sich etwas anzusehen. Sehr, sehr gut gefallen hat uns auch die Stadtführung mit Frau Krummacher durch Florenz, spannend und informativ, kann ich nur empfehlen.



Nach Oben