06.11.2006

Italienreise von Silke Abts

Hallo Frau Maier,

unser Toskanaurlaub war von den Unterkünften und der Tour her super klasse – leider hatten wir etwas Pech mit dem Wetter und bei 4 Tagen Dauerregen ist es leider sehr schwer gewesen, eine Alternative für Aktivitäten an manchen Orten zu finden, insbesondere wenn dort keine Museen in der Nähe sind.

Besonders begeistert hat uns das Bio-Landgut bei Montepulciano, aber absolut unschlagbar war die vorletzte Unterkunft in der Villa Mansi bei Lucca!! Das ist eine zauberhafte Anlage, grossflächig und sehr schön angelegt, sehr entspannt von der Athmosphäre mit schönen, grossen Zimmern und das super nette Personal inkl. dem guten Frühstück sind sicherlich nur schwer zu übertreffen.

Auch die Inhaber der Villa Sosta waren sehr nett und sehr hilfsbereit z.B erhielten wir viele Tips für Florenz und Umgebung, sowie für einige Restaurants, die sogar telefonisch für uns von den Inhabern gebucht wurden.

Das Haus ist zu Fuss ca. 20-30 Minuten vom Zentrum entfernt, aber der Bus hält direkt vor der Tür – so er denn fährt.....

Die Zimmer waren sehr sauber und das Haus besitzt einen schönen grossen Aufenthaltsraum im Obergeschoss – eine Art Dachstudio – wo ein Kühlschrank zur Verfügung steht, in dem man seine Getränke kühlen kann (sehr hilfreich) sowie die Möglichkeit, dort per Satellitenfernsehen (mit unzähligen Programmen) fernzusehen oder einfach nur zu lesen oder Schach zu spielen.

Bei gutem Wetter kann man sein Frühstück auf einem Tablett in den Garten mitnehmen und unter einer bewachsenen Pergola im Schatten frühstücken. Das Frühstück war sehr vielseitig : Saft, Tee und Kaffee gab es ohne Begrenzung, ausserdem frisches Obst, verschiedene Müsli's und Toast bezw. Knäckebrot und verpackte Croissants zum Aufbacken. Als Aufschnitt lagen einzeln verpackt Käse, Schinken & Salami sowie Marmelade und Nutella bereit. Für Italien war dies ein eher abwechslungsreicheres bzw. vielseitiges Frühstück.

Ich kenne Ihre andere Alternative in Florenz leider nicht, aber wir waren sehr zufrieden mit der Villa Sosta, wobei der einzige Nachteil darin bestand, dass das Haus doch etwas vom Zentrum entfernt liegt, aber gute 20-25 Minuten Fussmarsch waren für uns zumindest kein Problem.

Viele Grüsse aus Hamburg,
Silke Abts



Nach Oben