Angkor und Ayutthaya - Kambodscha
Reisefoto von

Angkor – Bangkok – Pranburi

Eine Reise durch Kambodscha und Thailand

Zwei Länder, ein Weltkulturerbe, eine südostasiatische Metropole auf der Überholspur und ein tropisches Urlaubsparadies. In Kambodscha erkundet man mit einem eigenen Führer zwei Tage lang die geheimnisvolle Tempelstadt Angkor. Nach zwei vollen Tagen in Bangkok wird man nach Pranburi am Golf von Thailand gefahren, wo der Tourismus Ruhe und Frieden noch nicht vertrieben hat. Zur Entspannung trägt das Boutique Resort mit balinesischen Elementen direkt am Strand bei.

Diese Reise wird nach Ihren Wünschen individuell angepasst.

A

Siem Reap

Die Stadt liegt 10 km nord­öst­lich des Tonle-Sap-Sees, des größten Sees Südo­s­t­a­siens und eines der fisch­reichsten Binnenge­wässer der Erde. Siem Reap (gespro­chen sim rehap) heißt Nieder­lage der Siamesen und bezieht sich auf einen Sieg der Khmer über das Thai-König­reich. Nachdem die Stadt vor Angkor lange dem König von Siam tributpf­lichtig war, erklärten es die Franzosen 1907 zu ihrer Kolonie (Franzö­sisch-Indochina). 1975 zur Zeit der Zwangsherr­schaft der Roten Khmer wurden die Stadt­be­wohner verschleppt und konnten erst 4 Jahre später zurückkehren. In den 1990iger Jahren stabili­sierte sich die Siem Reap und ist heute eine fried­liche, blüh­ende Klein­stadt. Dazu hat der Tourismus viel beige­tragen.

Nachdem die Roten Khmer die Kunst­hand­werker fast völlig ausge­rottet hatten, gibt es heute wieder viele Werk­stätten und Künst­ler­gruppen, die ihr Kunst­gewerbe ausstellen und verkaufen. Die klas­si­sche Tanzkunst wird im Angkor Village Theater öffent­lich darge­boten. Besonders eindrucksvoll ist das tradi­tionelle Schat­ten­theater (Wayang), das tradi­tionelle Stücke aber auch Lehr­stücke gegen Aids aufführt. Am Tonle Sap See entlang gibt es Dörfer, die aus Pfahlbauten und aus Hausbooten bestehen und schwim­mende Dörfer genannt werden.

Transfer

Flughafen - Hotel
Der Flughafen von Siem Reap liegt 7km von der Innen­stadt entfernt.

Zu Gast in einem Khmer Boutique-Hotel

3 Nächte | 1x Doppelzimmer | Bed & Breakfast

Stil­ele­mente der Khmer und des Westens verbinden sich in dem Gäste­haus mit 39 Zimmern zu einem kleinen Gesamtkunst­werk.

Umgeben wird das Haus von einem tropi­schen Garten mit exoti­schen Pflanzen, zwei Swimmingpools und einem Spa-Bereich. Wer das Restau­rant besucht, wird fest­stellen, dass Kambo­dscha – eingezwängt zwischen den kuli­na­ri­schen Giganten Thai­land und Vietnam – über eine beacht­liche, eigen­stän­dige Küche verfügt. Ruhe und Stille, vor allem auch die schat­tige Kühle der Anlage, stehen in einem ange­nehmen Kontrast zum quir­ligen Siem Reap. Das gesamte Haus dient auch als Galerie, wo junge Künstler der Region ihre Werke ausstellen.

Angkor

Die Begeg­nung mit der versun­kenen Tempelwelt von Angkor ist ein unver­gess­li­ches Erlebnis und ein Höhe­punkt jeder Kambo­dscha-Reise. Die größte Tempel­anlage der Welt wur­de über hunderte von Jahren erbaut und im 15. Jahr­hun­dert plötz­lich verlassen. Im 19. Jahr­hun­dert entdeckte ein franzö­si­scher Naturfor­scher auf dem Weg von Laos nach Süden die geheim­nisvolle, vom Dschungel über­wu­cherte Ruinen­stadt und löste mit seinen begeis­terten Briefen ein Grabungs­fieber unter Archäo­logen aus, das bis heute anhält. Doch auch Laien schlägt Angkor in seinen Bann. Die strenge Gliede­rung seiner Bauwerke kontras­tiert mit dem wuchernden Chaos des umliegenden Dschungels.

Ausflug

Besichtigung von Angkor (zweitägig)

Tag 1: Ta Prohm 
Abfahrt am Morgen um 7 Uhr zu dem Tempel Ta Prohm in Angkor. Der Tempel war Jahrhunderte dem Dschungel preisgegeben und ist so Sinnbild der Vergäng­lichkeit mensch­li­chen Tuns. Frühm­or­gens, wenn kaum Touristen da sind, ist der Ort in ein zauber­haftes und geheim­nisvolles Licht getaucht. Danach wird die Riesenpyramide von Takeo besich­tigt, die zu den höchsten Tempeln Angkors gehört. Das eindrucksvolle Bauwerk aus dem 10. Jahr­hun­dert wur­de nie voll­endet. Noch am Vormittag fährt man weiter zu den Resten einer Brücke, die sich vor Jahrhunderten über den Fluss spannte.

Mittags­pause im Hotel

Ab 14 Uhr führt die Tour in ein tradi­tionelles Regen­wald-Dorf mit einem Tempel aus dem 12. Jahr­hun­dert. Danach wird die nörd­lich gelegene Banteay Srei besich­tigt, Angkors ultima­tive Kunst­galerie. Der kleine rosafarbene Sand­stein­tempel ist ein Juwel der kambo­dscha­ni­schen Schnitzkunst. Der Name bedeutet soviel wie „Stärke der Frauen“; offenbar waren die Schnitze­rinnen weib­lich. Rückfahrt um 17 Uhr.

Tag 2: Angkor Wat und Angkor Thom
Am Morgen um 5 Uhr führt die Fahrt nach Angkor Wat, dem vermut­lich größten Tempel der Welt. Der Führer wird die Symbol­sprache der Bilder und Skulpturen erläu­tern, ebenso die Zusam­men­hänge hindu­is­ti­scher Mytho­logie und der Staats­theo­logie von Angkor Wat. Auf den Spuren der Pilger führt der Weg langsam ins Innere der Tempel. Vor dem Aller­hei­ligsten werden die Stufen zuneh­mend höher, um anzudeuten, dass am Ende des Pilger­wegs die Begeg­nung mit Gott steht.
Nach jahre­langen Restau­rie­rungs­arbeiten ist seit Januar 2010 auch die oberste Ebene des Tempels wieder zugäng­lich; allerdings sind wegen des zu erwar­tenden Ansturms längere Wartezeiten einzukalkulieren. Einzelheiten bespricht man am besten vor Ort mit dem Führer.

Mittags­pause im Hotel

Am Nach­mittag steht die Besich­tigung von Angkor Thom auf dem Programm. Die gewal­tige von einer Festungs­mauer umge­bene Stadt ist das Werk eines Königs aus dem 12. Jahr­hun­dert. Am Ende des Tages steht als Höhe­punkt die Besich­tigung des Tempels von Bayon. 54 Türme über­ragen den mäch­tigen Bau; auf jedem sind die vier Gesichter des Avalo­ki­tes­hvara, des mitfühl­enden Buddhas, gemeißelt, die in vier Himmelsrich­tungen auf die Erde nieder­schauen.
Der Ausklang des Tages erfolgt bei Sonnen­un­ter­gang auf dem Phnom (Berg) Bakheng beim gleich­na­migen Tempel.

Transfer

Hotel - Flughafen
Ihr Fahrer holt Sie in Ihrer Unter­kunft ab und bringt Sie zum Flughafen.

Flug

Von Phnom Penh nach Bangkok
Dauer: 0:55 h
B

Bangkok

Weltoffene Metropole in Asien

Bangkok – eine der welt­offensten Metro­polen Asiens – wur­de 1782 vom ersten der seither regierenden Chakri-Könige zur Landes­haupt­stadt von Thai­land erhoben.

Das kulturelle, poli­ti­sche und wirt­schaft­liche Zentrum des Landes ist zugleich ein Ort welt­be­rühmter Kunst­schätze. Die bedeu­ten­dsten Sehens­wür­digkeiten sind die schimmernden buddhis­ti­schen Tempel und Paläste, der Chao Praya Fluss mit einem Netz von male­ri­schen Kanälen, das große Kultur- und En­ter­tain­ment­an­ge­bot und die zur Welt­spitze zähl­enden Hotels und Restau­rants. Shoppen ist in der 6-Millionen-Einwohner-Stadt ange­sagt. Die zahl­losen klima­ti­sierten Einkaufs­zentren bieten nicht nur thai­ländi­sche Waren wie Seide, Baumwolle, Edel­steine, Bronze- und Zinn­ge­schirr, sondern auch west­liche Desi­gn­er­mode und „Fakes“ zu güns­tigen Preisen an.

Transfer

Flughafen - Hotel
Der Flughafen Suvarn­abhumi liegt ca. 35 km südöst­lich und Don Muang ca. 30 km nord­öst­lich der Innen­stadt.

Zu Gast in einem Boutique-Hotel in Bangkok

3 Nächte | 1x Doppelzimmer | Bed & Breakfast

Das moderne Hotel ist aufgrund seiner Lage direkt am Fluss eine will­kom­mene Abwechs­lung zu den klas­si­schen Stadt­ho­tels.

Die Ausstat­tung ist hoch­wertig und die Zimmer sind stil­voll deko­riert. In nächster Umge­bung befinden sich bekannte Tempel­anlagen – unter anderem Wat Phra Keo – und die Straßen sind gesäumt mit Restau­rants. Mit dem Wasser­taxi oder der Schwe­be­bahn sind viele weitere Sehens­wür­digkeiten Bangkoks gut erreichbar. Ein Swimmingpool ist vorhanden.

Amphawa

Mittel­punkt und Haupt­at­trak­tion des Städtchens am Mae Klong River ist der Talat Nam, der schwim­mende Markt. Anders als der weitaus bekann­tere Floa­ting Market im nahen Damnoen Saduak, der eigent­lich mehr einem Disney­land gleicht, beginnt der Amphawa-Markt nicht schon am frühen Morgen, sondern erst am späten Nach­mittag – und das auch nur am Woche­n­ende und an Feier­tagen. In den engen Gassen und Kanälen, wo zahl­lose Händler zu Wasser und zu Land Lebens­mittel und Handwerks­kunst anbieten, herrscht ungezwun­gene Straßenfe­s­t­atmosphäre. Im soge­nannten Venedig des Ostens sind Farangs (Foreig­ners) noch die große Ausnahme. Der Westen hat in Amphawa bisher nur in Form von Coca-Cola-Werbung und Popsongs Einzug gehalten, die bei spon­tanen Karaoke-Einlagen von thailändischen Jugend­li­chen zum besten gegeben werden.

Stadtbesichtigung

Bangkok zu Fuß und per Boot (ganztägig)

Der Tag beginnt mit einer Entde­ckungs­tour der verborgenen Seite der Stadt. Von der großen Schaukel Sao Ching Cha und dem Gefängnis Park schlendern wir durch kleine Gassen, stoßen auf Holzhäuser, Schutzgeist-Zeichen, Märkte und vieles mehr. An der Stadt­säule und dem Amulett-Markt erfahren wir mehr über die alten Aber­glauben. Weiter geht es zum Königs­pa­last und Wat Phra Kaeo mit seinem wertvollen Smaragd-Buddha.

Am frühen Nach­mittag erkunden wir das Labyrinth aus Bangkok's Kanälen vom Boot aus. Es geht nach Klong Bang Luang, eine Künst­lergemeinschaft beste­hend aus Holzhäusern, kleinen Studios und Gale­rien. Als nächstes besu­chen wir den herr­li­chen Wat Arun, der auch als Tempel der Morgenröte bezeichnet wird, und den Tempel Wat Pho aus dem 17. Jahr­hun­dert – bekannt für seinen liegenden Buddha. In einer renommierten Massage-Schule haben wir die Möglichkeit, eine tradi­tionelle Thai-Massage zu erleben. Der Tag endet mit einem Drink in einer Hotelbar mit Blick auf den Chao Phraya Fluss und das glitzernde Wat Arun.

Stadtbesichtigung

Bangkok - Altstadt (halbtägig)

Besu­cher sehen Bangkok häufig als eine riesige, moderne Metro­pole: voll von Schnell­straßen, überdi­men­sio­nalen Kaufhäusern und Wolkenk­ratzern.

Aber es gibt eine weitere, verborgene Seite, die deut­lich die Ursprünge eines Volkes zeigt, das immer noch an Tradi­tionen fest­hält. Unser Guide holt uns um 07:00 Uhr ab, um auf einem spezi­ellen Rundgang die versteckten Sehens­wür­digkeiten der Altstadt von Bangkok zu erkunden. Von der großen Schaukel Sao Ching Cha und dem Gefäng­nis­park schlendern wir durch kleine Gassen, stoßen auf Holzhäuser, Schutzgeist-Zeichen, Märkte und vieles mehr. An der Stadt­säule und dem Amulett-Markt erfahren wir mehr über die alten Aber­glauben. Die Tour endet mit einem Mittag­essen am Fluss­ufer.

Ausflug

Radtour: Bangkok bei Nacht

Dauer: 4:00 h

Die Radtour führt von der Rach­adamnoen Avenue entlang des Chao Phraya zur Tham­masat Univer­sität. Mit der Fähre geht es über den Fluss nach Thonburi. Auf unbefah­renen Seiten­straßen arbeiten wir uns langsam zum Wat Arun und weiter zum Wat Rakang durch. Auf der Fahrt am Fluss­ufer kommen wir an der alten portugie­si­schen Santa Cruz Kirche vorbei. Am Pak Klong Talat Blumen­markt ange­kommen, lassen wir die Räder stehen. Der Markt ist durch die vielen Farben und Menschen gerade zu dieser Tages­zeit am span­nendsten, sodass wir das Schau­spiel des Marktes hautnah miter­leben. Die Rückfahrt geht über Sanam Luang und endet am Nach­t­markt.

Transfer

Von Bangkok nach Prachuab-kiri khan
Ihr Fahrer holt Sie in Bangkok ab und bringt Sie nach Pranburi.
C

Pranburi

Hua Hin, das älteste Seebad Thai­lands liegt 230 km südlich von Bangkok an der West­seite des Golfs von Thai­land und nur eine halbe Auto­stunde von Pranburi entfernt.

Der Aufstieg des verschlafenen Fischerdorfs begann 1921 mit dem Bau der Eisen­bahnlinie von Bangkok nach Singapur, als Prinz Purachatra ein Hotel am Strand für die Fahrgäste errichten ließ. Seit 1926 hat die thailändische Königsfa­milie ihren Sommer­sitz in Hua Hin. Der königliche Palast liegt in einem idylli­schen Park, der bis ans Meer reicht. Die größte Attrak­tion des bis heute ruhigen Städtchens ist jedoch der 3 km lange Sand­strand.

Zu Gast in einem Boutique Resort in Pranburi

3 Nächte | 1x Doppelzimmer | Bed & Breakfast

Das Boutique Resort mit eigenem Privat­strand liegt am südlichen Ende von Pranburi, dort wo der Tourismus Ruhe und Frieden noch nicht vertrieben hat. Rings um die Gebäude wachsen tropi­sche Pflanzen in einem parkähnli­chen Garten.

Die geräumigen Zimmer sind individuell einge­richtet und blicken aufs Meer. Im ganzen Haus finden sich bali­ne­si­sche Stil­ele­mente. Ein gutes Restau­rant und ein Swimming Pool mit Sonnen­deck machen auch einen längeren Aufent­halt ange­nehm. Thai-Snacks, Fisch und Meeresfrüchte werden auch am Strand serviert.

Hua Hin

Hua Hin, das älteste Seebad Thai­lands liegt 230 km südlich von Bangkok an der West­seite des Golfs von Thai­land und nur eine halbe Auto­stunde von Pranburi entfernt. Der Aufstieg des verschlafenen Fischerdorfs begann 1921 mit dem Bau der Eisen­bahnlinie von Bangkok nach Singapur, als Prinz Purachatra ein Hotel am Strand für die Fahrgäste errichten ließ. Seit 1926 hat die thailändische Königsfa­milie ihren Sommer­sitz in Hua Hin. Der königliche Palast liegt in einem idylli­schen Park, der bis ans Meer reicht. Die größte Attrak­tion des bis heute ruhigen Städtchens ist jedoch der 3 km lange Sand­strand.

Transfer

Von Prachuab-kiri khan
Ihr Fahrer holt Sie in Ihrer Unter­kunft ab und bringt Sie nach Bangkok.
10 Tage
ab 2.050,00 €
pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer
Leistungen
  • Übernachtung im Doppelzimmer
  • Mahlzeiten (wie oben aufgeführt)
  • Fahrzeug mit Fahrer
  • Reiseleiter (wie oben aufgeführt)
  • Flüge (wie oben aufgeführt)

Auf Wunsch buchen wir auch die passenden Langstrecken-Flüge für Sie.

Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit: Oktober–April

Die Preise können je nach Saison variieren.
Ihre Beratung
Gabi Rabe

Tel.: +49 (0)2268 92298-24


Elke Metternich

Tel.: +49 (0)2268 92298-71

Warum bei Umfulana buchen?
  • Das persönliche Reiseerlebnis steht im Vordergrund, daher bieten wir keine Gruppenreisen an.
  • Die Reisen werden individuell ausgearbeitet – nach Ihren Interessen, Vorstellungen, Zeit und Budget.
  • Unsere MitarbeiterInnen bereisen ihre Zielgebiete regelmäßig, um sie qualifiziert beraten zu können.
  • Von der afrikanischen Buschlodge bis zur sizilianischen Olivenmühle erwarten Sie besondere Unterkünfte.
  • Dort, wo man nicht selbst ein Auto fahren sollte, werden Sie von geschulten Führern begleitet.
  • Für unterwegs erhalten Sie ein auf Ihre Reise zugeschnittenes Handbuch mit ausführlichen Informationen, Tipps zu Sehenswürdigkeiten und Empfehlungen für besondere Wanderungen.
  • Sie buchen alles aus einer Hand: vom Reisesicherungsschein über den Flug, die Unterkünfte und Fahrzeuge bis hin zu den Führungen vor Ort.
  • Wenn Sie unterwegs sind, haben Sie eine 24/7-Notfallhotline.
Buchungsablauf
1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung & Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen persönlichen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung & Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.
Nach Oben