Algonquin Provincial Park

Elchbulle im Algonquin Park

Elchbulle im Algonquin Park

Abwechslungsreiche Wildnis aus Wäldern, Flüssen und Seen

Der nach den Algonquin Indianern benannte Park ist das größte Naturreservat in Ontario. Auf knapp 8.000 Quadratkilometern wird eine abwechslungsreiche Wildnis aus Wäldern, Flüssen und über 1.600 Seen geschützt. Wer auf einem der zahlreichen Wanderwege geht, muss mit Schwarzbären, Elchen, Wölfen, Bibern und Fischottern rechnen. Die meisten Wanderungen beginnen am Highway 60. Besonders schön ist der elf Kilometer lange Mizzy Lake Trail, der zu mehreren Seen führt. Eine andere gute Möglichkeit, den Park zu erkunden, ist das Kanu. Zu den über 2.500 Kilometer Kanustrecken gibt es Informationen im Besucherzentrum.

Nähere Informationen:
www.algonquinpark.on.ca



Sehenswürdigkeiten Algonquin Provincial Park

Haliburton Forest Wolf Centre

Wölfe in einer weitgehend natürlichen Umgebung

Das Wolf Centre ist eine 5.000 Quadratmeter große, komplett überdachte Einrichtung, die Ausstellungen, ein Kino und ein Klassenzimmer, einen Souvenirladen und ein großes überdachtes Observatorium beherbergt. Besucher erkunden das Museum auf eigene Faust, können sich einen Dokumentarfilm ansehen und Wölfe von einem der beiden überdachten Beobachtungsbereiche durch Spiegelglasscheiben beobachten. Die Anlage ist so gestaltet, dass sie die Wildnis so gut wie möglich imitiert, daher wird auch kein Kontakt zu den Wölfen hergestellt. Sie sind nicht domestiziert oder sozialisiert und behalten daher ihre Angst vor Menschen wie ein wilder Wolf. Das bedeutet auch, dass sie das Verhalten und die sozialen Strukturen wilder Rudel weitgehend beibehalten und man sie auf eine Weise beobachten kann, die in einem Zoo normalerweise nicht möglich ist. Für den Besuch sollten ca. 1,5 Stunden eingeplant werden.

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Kanada Rundreisen anzeigen