Haliburton Highlands

Kanada aus dem Bilderbuch: Haliburton Highlands

Kanada aus dem Bilderbuch: Haliburton Highlands

Einsame Wald- und Seenlandschaft am Algonquin Park

Eingebettet in die zerklüftete Landschaft des Canadian Shield liegt die Region mit einem reichem Kultur- und Naturerbe. Die Haliburton Highlands ist kaum besiedelt. Vier Einwohner teilen sich im Schnitt einen Quadratkilometer; die meisten leben in kleineren Ortschaften. Landschaftlich geprägt werden die Highlands von den vielen Eiszeitseen und Wäldern, die durch ein Wanderwegenetz erschlossen werden.



Kanada Rundreisen Haliburton Highlands

Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern


Sehenswürdigkeiten Haliburton Highlands

Haliburton Forest Wolf Centre

Wölfe in einer weitgehend natürlichen Umgebung

Das Wolf Centre ist eine 5.000 Quadratmeter große, komplett überdachte Einrichtung, die Ausstellungen, ein Kino und ein Klassenzimmer, einen Souvenirladen und ein großes überdachtes Observatorium beherbergt. Besucher erkunden das Museum auf eigene Faust, können sich einen Dokumentarfilm ansehen und Wölfe von einem der beiden überdachten Beobachtungsbereiche durch Spiegelglasscheiben beobachten. Die Anlage ist so gestaltet, dass sie die Wildnis so gut wie möglich imitiert, daher wird auch kein Kontakt zu den Wölfen hergestellt. Sie sind nicht domestiziert oder sozialisiert und behalten daher ihre Angst vor Menschen wie ein wilder Wolf. Das bedeutet auch, dass sie das Verhalten und die sozialen Strukturen wilder Rudel weitgehend beibehalten und man sie auf eine Weise beobachten kann, die in einem Zoo normalerweise nicht möglich ist. Für den Besuch sollten ca. 1,5 Stunden eingeplant werden.

Silent Lake Provincial Park

Naturpark mit See

Der Silent Lake Provincial Park wurde 1975 gegründet. Er wurde angelegt, um in der Nähe der Region Haliburton Freizeitmöglichkeiten in der Natur zu schaffen. Der Park, der als Naturpark gilt, erstreckt sich über 1.610 Hektar rund um den namensgebenden 125 Hektar großen See. Bei der Entwicklung des Parks wurde besonders darauf geachtet, die natürliche Umgebung so weit wie möglich zu erhalten. Rund 80 % des Parks sind noch in ihrem natürlichen Zustand erhalten. Viele Vögel wie Weißbrustkleiber, Gelbspötter, Blaureiher und andere Arten sind im Park heimisch und können entlang der Wanderwege beobachtet werden. Am See gibt es zwei Sandstrände; der See eignet sich zum Schwimmen oder für eine Kanutour.

Wilberforce Red Cross Outpost Historic House Museum

Erstes Krankenhaus der Region

Das Wilberforce Red Cross Outpost & Historic House ist der Standort des ersten Red Cross Outpost Hospital in Ontario sowie des ersten Krankenhauses überhaupt in der Grafschaft Haliburton und Umgebung. Es wurde im Februar 1922 auf Initiative von Alfred Schofield, einem Inspektor der Children's Aid Society, der sich über den Mangel an medizinischer Versorgung in der Region beunruhigt zeigte, eingerichtet. Das Kanadische Rote Kreuz erklärte sich bereit, eine Krankenschwester und Ausrüstung zur Verfügung zu stellen. Was als Ein-Raum-Behandlungszentrum und Schwesternwohnheim begann, wurde zu einem Mini-Krankenhaus mit drei Zimmern für die stationäre Aufnahme von Patienten. Im Jahr 2003 wurde es zum National Historic Site of Canada erklärt. Anhand von ausgestellten Artefakten kann man mehr über mehr als vier Jahrzehnte medizinischen Dienst erfahren. Zudem wird täglich um 13:00 Uhr oder auf Anfrage ein Film über den Red Cross Outpost Nursing Service gezeigt, der in den 1940er Jahren produziert wurde.

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Kanada Rundreisen anzeigen