Percé: Eldorado für Wal- und Vogelkundler

Percé

Wie ein Ozeanriese: Fels vor Percé

Wie ein Ozeanriese: Fels vor Percé

Eldorado für Wal- und Vogelkundler

Im Osten der Halbinsel Gaspésie liegt der idyllische Hafenort im Schatten des Mont Sainte-Anne. Vor der Küste ragt der Rocher Percé empor, das Wahrzeichen von Percé. Der massive Felsbrocken aus Kalkstein ist 88 Meter hoch und 440 Metern lang. Mitten im Fels ist ein 30 Meter hohes Loch, so dass er aussieht wie ein überdimensionaler Ozeanriese. Am Hafen befindet sich ein naturkundliches Museum.



Kanada Rundreisen Percé

Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern


Sehenswürdigkeiten Percé

Bonaventure

Kolonie mit 50.000 Basstölpeln

Auf der Insel vor Percé befindet sich die größte aller Basstölpel-Kolonien in Nordamerika. Über über 50.000 Basstölpel leben hier geschützt vor Säugetieren. Der gänsegroße Vogel brütet von allen Tölpelarten am weitesten im Norden und am liebsten in großen Kolonien. Seine bevorzugten Beute sind fetthaltige Fische wie Heringe und Makrelen, die von den meisten anderen Vogelarten verschmäht werden. Bei der Jagd stößt er im rasanten Sturzflug ins Meer.

Plattform am Monte Sainte Anne

Schwindelerregende Aussicht auf den Ozean

Seit 2017 schwebt ein Plattform auf einem Felsen am Mont Ste-Anne in 200 Metern Höhe. Der Ausblick, der sich von dort über das Geländer und durch den Glasboden bietet, ist ebenso schwindelerregend wie phänomenal. Man schaut über die Insel Bonaventure hinweg auf den Sankt-Lorenz-Golf, hinter dem Neufundland und Nova Scotia liegen. Alternativ zur Anfahrt mit dem Auto kann man von Percé aus zu Fuß durch den Wald gehen. Der Weg beginnt an der Kirche und dauert etwa 45 Minuten.


Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Kanada Rundreisen anzeigen
Nach Oben