Parc National de la Gaspésie

Waldkaribu: Parc national de la Gaspésie

Waldkaribu: Parc national de la Gaspésie

Karibus, Elche und Rentiere in unberührtem Bergland

Ein Teil der Halbinsel ist durch den Nationalpark de la Gaspésie nahe dem Städtchen Sainte-Anne-des-Monts geschützt. Er liegt im Landesinneren und gehört zu den schönsten Gebieten in Ostkanada. Wer auf dem über hundert Kilometer langen Wegenetz über die Höhen von Monts Chic-Choc wandert, kann Elche und kanadische Rentiere bewundern. Der Park beherbergt die einzige Kanadische Waldkaribu-Herde südlich des Sankt-Lorenz-Strom. Das Besucherzentrum am Fuß des Mont-Albert gibt Auskunft über die Aktivitäten.



Sehenswürdigkeiten Parc National de la Gaspésie


Mont Albert

Durch Bergtundra zum Aussichtsplateau

Der nach  Albert von Sachsen-Coburg und Gotha benannte Berg gehört zu den Monts Chic-Chocs, einer Gebirgskette, die den Appalachen zugeordnet wird. Mit einer Höhe von 1151 Metern ist er einer der höchsten Berge im Süden von Québec. Ein 13 Quadratkilometer großes Hochplateau krönt den Aussichtsberg, über das ein Bohlenweg führt. Der niedrigere Nordgipfel erreicht eine Höhe von 1070 Meter. Der Rundweg, der durch Bergtundra und Geröllfelder zum Plateau führt, ist anstrengend aber einer der schönsten in ganz Québec. (Hin und zurück: 15,8 Kilometer, 5:30 Stunden, auf und ab: 1054 Meter)

Umfulana Route:
www.komoot.de


Pic de l'Aube

Imposanter Gipfel in den Chic-Choc-Bergen

Von der Nordseite gehört der Berg zu den eindrucksvollsten der Chic-Choc-Berge und seine Besteigung erscheint höchst anspruchsvoll. Wenn man allerdings auf der Rückseite nahe dem Lac Thibault losgeht, führt ein moderater Weg durch ein wildes Tal geradewegs zum Gipfel. (hin und zurück: 12,6 Kilometer, 3 Stunden, auf und ab: 492 Meter)

Umfulana Route:
www.komoot.de




Reisebeispiele Parc National de la Gaspésie

Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern
Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Kanada Rundreisen anzeigen
Nach Oben