Cowichan Bay

Gemütliches Fischerdorf: Cowichan Bay

Gemütliches Fischerdorf: Cowichan Bay

Wandern, Segeln und Lachsfischen an idyllischer Küste

Cowichan Bay ist ein Fischerdorf in der gleichnamigen Bucht an der Ostküste von Vancouver Island. Der Berg Tzouhalem mit seinen Wanderwegen und Naturschutzgebieten liegt im Norden. Die Bucht ist bekannt für ihren Fischfang und ihre landschaftliche Schönheit. Jahrtausende lang lebten die Cowichan in der Bucht und ernährten sich von Lachs und Meeresfrüchten aus den kristallklaren Gewässern. Als die ersten Europäer in den 1860ger Jahren kamen, wurde Cowichan Bay zum Tor zur Vancouver Island. Seit den 1990ger Jahren kommen Segler und Lachsfischer aus aller Welt, die hier ideale Bedingungen finden. Dennoch hat sich der Ort seinen gemütlichen Charme bewahren können.



Sehenswürdigkeiten Cowichan Bay


BC Forest Discovery Centre

Erlebnispark mit Dampflok und Holzfällerdorf

Der Erlebnispark richtet sich an Kinder, ist aber auch für Erwachsene interessant. Auf einer der historischen Bahngleise kann man mit einer Dampflok durch den Wald und zu einem Holzfällerdorf fahren.

Nähere Informationen:
www.bcforestdiscoverycentre.com


Chemainus

Szenen aus der Vergangenheit

Die Stadt mit nur 3.000 Einwohnern lebt traditionell von der Forstwirschaft und der Fähranlegestelle, von der aus man nach Kuper Island oder Thetis Island kommt. Im 19. Jahrhundert von Holzfällern britischer Abkunft gegründet, stagnierte das Wachstum im 20. Jahrhundert. Um die finanziellen Verhältnisse der Kommune aufzubessern, hatte der Rat eine ungewöhnliche Idee. Er ließ etwa 40 großformatige Straßenmalereien mit Szenen aus der Vergangenheit des Ortes malen. Das Projekt wurde Vorbild für viele andere und zieht heute Tausende von Touristen nach Chemainus.

Zur Website:
muraltown.com


Duncan

Totempfähle der First Nations

Der kleine, aber gepflegte Ort im Cowichan Valley District hat eine lange Holzfällertradition mit chinesischen Arbeitern und Eisenbahnanschluss. Nach dem Niedergang der Forstindustrie setzt Duncan heute auf Tourismus und knüpft an der voreuropäischen Geschichte an. So gibt es im Ort mehrere Totempfähle, die von Künstlern aus den „First Nations“ geschaffen wurden. Ein markierter Spazierweg führt durch den Stadtkern zu den Pfählen, die mit Erklärungen und Informationen zum Künstler versehen sind. 

Zur Website:
duncan.ca

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Kanada Rundreisen anzeigen
Nach Oben