Smiths Falls

Heute Museum: Bahnhof von Smith Falls

Heute Museum: Bahnhof von Smith Falls

Kleinstadt am Rideau Kanal

Die Kleinstadt im dünn besiedelten County Lanark wurde von Thomas Smyth, einem glühenden Verehrer der britischen Monarchie gegründet. 1786 kaufte knapp 2 Quadratkilometer Land und verkaufte es an Siedler. Als Rideau Kanal gebaut wurde, der genau durch die Stadt führte, kam es zu einem Wachstum, das sich nach dem eisenbahnbau noch verstärkte. Der Bahnhof der Canadian National ist heute ein Museum. Während des Zweiten Weltkriegs wurden deutsche Kriegsgefangene in ein Lager bei Smith Falls transportiert. Dem Oberleutnant Franz von Werra gelang die Flucht aus dem Gefangenenzug, er flüchtete in die Vereinigten Staaten und weiter nach Deutschland. Seine Geschichte wurde unter dem Titel ‚Einer kam durch‘ verfilmt.



Sehenswürdigkeiten Smiths Falls


Merrickville

Künstler und Handwerker-Szene am Rideau river

William Merrick aus Massachusetts war auf der Suche nach einer Stelle, wo er eine Sägemühle errichten konnte. Er wurde fündig im Osten von Ontario, wo der Rideau River ein relativ starkes Gefälle hatte. Bald bildete sich um Merrick Mill eine kleine Siedlung, die beständig wuchs, als der Rideau-Kanal wurde. Mit dem Bau der Eisenbahn, die ihren Knotenpunkt in Smith Falls hatte, geriet Merickville ins Abseits. Heute lebt die Stadt hauptsächlich vom Tourismus. Eine Künstler- und Handwerker-Szene hat sich gebildet. 

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Kanada Rundreisen anzeigen
Nach Oben