Grand Falls Windsor

Größte Lachstreppe Nordamerikas: Grand Falls Windsor

Größte Lachstreppe Nordamerikas: Grand Falls Windsor

Größte Lachstreppe Nordamerikas

Die Doppelstadt liegt zu beiden Seiten des Exploits River, des mit knapp 350 Kilometern längsten Flusses von Neufundland. Anfang des 20. Jahrhunderts gründete ein englischer Presse-Tycoon die Stadt, um den Papiernachschub zu sichern. An den Grand Falls steht die größte Fischtreppe Nordamerikas, wo von Juni bis Oktober Lachse zu ihren Laichgründen hinaufspringen. Das Atlantic Salmonid Interpretation Centre informiert über ihren Lebenszyklus zwischen Süß- und Salzwasser. An den Ufern des Flusses leben in dem reizvollen Tal Karibus und Elche.

Nähere Informationen:
www.grandfallswindsor.com



Kanada Rundreisen Grand Falls Windsor

Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern


Sehenswürdigkeiten Grand Falls Windsor

Botwood

Wo die ersten Transatlantik-Flüge starteten

Von 1937 bis 1945 nutzten sowohl Pan Am als auch die British Overseas Airways Corporation Botwood als Terminal für ihre Atlantiküberquerungen. Am 27. Juni 1939 startete der Yankee Clipper Botwood zum ersten transatlantischen Passagierflug von Botwood nach Foynes in Irland. Danach baute die Royal Canadian Air Force Botwood zu einer Basis für Wasserflugzeuge um. Während des Krieges wohnten im Ort etwa 10.000 kanadische und britische Militärangehörige. Der bedeutende Standort wurde sogar von Roosevelt und Winston Churchill besucht. Ein Museum informiert über diese frühe Episode der transatlantischen Luftfahrt.

Corduroy Brook Nature Trail

Wanderwege durch abwechslungsreiche Landschaft

Der Corduroy Brook Nature Trail in Grand Falls-Windsor wurde entlang des Verlaufs des Corduroy Brooks angelegt. Rund 20 Kilometer beschilderte Naturpfade mit Brücken, Stegen und Aussichtsplattformen führen durch hauptsächlich flache Gelände. Entlang des Weges sind viele Schleifen eingebaut, die Besuchern die Möglichkeit geben, die Länge ihres Spaziergangs selbst zu bestimmen. Zwischendurch gibt es Spielplätze sowie Rast- und Zeltplätze. Die Landschaft ist abwechslungsreich und umfasst trockene und feuchte Sümpfe, Bäche, Teiche, Wälder und offene Flächen. Im Jahr 2017 wurde das Naturzentrum eröffnet, das sich am Ausgangspunkt einer der Wanderwege befindet. Das Gebäude dient in den Monaten Juni bis September als Informationszentrum, in dem Besucher sich über die Flora und Fauna des Gebiets informieren können.

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Kanada Rundreisen anzeigen