29.09.2013

Kanadareise von Uwe und Roswitha

3 Wochen Kanada von Uwe und Roswitha

Wir sind seit einer Woche von unserer dreiwöchigen Rundreise durch den Westen Kanadas zurück und haben unsere wunderbaren Eindrücke und Erlebnisse schon so oft Freunden, Bekannten und Kollegen erzählt, dass wir meinen, bereits die vierte Woche dort verbracht zu haben. Kurz zusammengefasst: Wir hatten eine tolle Zeit.

Rund 4.000 km liegen hinter uns. Eine lange Strecke, aber dank der guten Straßen und der im Vergleich zu Deutschland entspannteren Fahrweise kein Problem. Wer viel sehen will, muss sich halt auf den Weg machen. Und wir haben viel gesehen. Manches hatten wir erwartet, vieles war aber auch überraschend und sehr beeindruckend. Wir haben die Weite des Landes genossen und den Abwechslungsreichtum der Landschaft.
Bergketten mit und ohne Gletscher, Seen verschiedenster Färbung, Wasserfälle, Canyons, nicht enden wollende Wälder, Regenwälder, jahrhundertealte Bäume, Halbwüsten, Weinanbaugebiete, warme Quellen usw. usw. Die wilden Tiere haben sich rar gemacht, aber nach mancher Story, die die Einheimischen zu erzählen wussten, waren wir darüber gar nicht mehr so enttäuscht. Immerhin ein Baby-Schwarzbär hat sich blicken lassen.

Ganz außergewöhnlich waren unsere Gastgeber, die wirklich Freude am Betreuen ihrer Gäste zeigten. Wir wurden sehr nett empfangen und immer mit guten Tipps für die Tagesgestaltung versorgt. Mancher hat sich viel Zeit für Erzählungen über Land und Leute genommen, so dass wir wirklich gute Einblicke erhielten. Das ist uns bisher auf noch keiner Hotel-Reise so gut gelungen. Die Lage der Häuser war oft einzigartig schön. Alle Unterkünfte waren sehr ordentlich, gemütlich und großzügig angelegt. Das Frühstück wurde i.d.R. in mehreren Gängen serviert. Nicht nur, dass es ausgezeichnet geschmeckt hat, man konnte meinen, es bestünde ein Wettbewerb, wer das wohlschmeckenste und dekorativste Frühstück serviert (nicht nur Eier mit Speck, sondern auch gefüllte Omeletts, Quiche, Soufflé, Gemüse, Obstkreationen, Bäckereien, selbst bereitete Säfte etc.)

Auf die Empfehlung von Freunden war dies unsere erste Reise mit Umfalana, aber sicherlich nicht die letzte. Die Reiseroute haben wir wie vorgeschlagen übernommen. Es war eine sehr gute Zusammenstellung von wirklich Sehenswertem. Die Streckenabschnitte waren gut zu schaffen und haben auch noch Raum für kleine Variationen gelassen. An vielen Orten wären wir gerne länger geblieben, aber wir wüssten auch nicht, was man herausstreichen sollte. Die Reiseorganisation war perfekt, die Unterlagen sehr gut aufbereitet und hilfreich. Herzlichen Dank! Wir freuen uns schon auf die nächste Entdeckungsfahrt. Übrigens – auch die B&Bs waren über Umfalana und deren Gäste voll des Lobes.

Hallo Herr Höch (siehe Eintrag vom 25.09.2013) – schön dass wir uns in Kanada mehrfach getroffen haben. Wer weiß, auf welcher Reise wir uns das nächste Mal begegnen.



Nach Oben