Am Lake Ontario: Toronto
Am Lake Ontario: TorontoBild
Karte

 

Metropolen in der Wildnis:
Zwischen Toronto und Québec

Toronto – Lake Ontario – Montréal – Sankt Lorenz Strom – Ottawa – Algonquin Park – Lake Huron

19 Tage | ab 2.479,00 EUR p.P. im DZ*

Hinter den hippen Metropolen Ostkanadas beginnt bekanntlich die schier unendliche Wildnis. Auf dieser Reise wird das besonders deutlich. Sie führt in die bedeutendsten Städte – und in menschenleere Natur. Die Tagesstrecken sind überschaubar, so dass die Zeit im Auto auf ein Mindestmaß beschränkt bleibt.


Persönlichen Entwurf anfordern


A

Tag 1 bis 3: Toronto, ON

Mietwagenannahme
Anbieter: Sunny Cars
Fahrzeug: Mietwagen Sunnycars
Tarif: Sunnycars (Stand: 17.09.2018): FS – Ford Escape SUV /AC/A/4dr oder ähnlich, All-in/FP/AD
Station: Toronto Pearson Intl. Flughafen

Zu Gast in einem B&B in der Downtown2 Nächte | Bed & Breakfast

Das Gästehaus im quirligen Koreaviertel an der Bloor Street West bietet große, helle Suiten mit modernem Komfort. Das Frühstück in der Lounge mit Flügel ist fruchtig, gesund und reichhaltig. Albert ist ein freundlicher und aufmerksamer Gastgeber, von dem die Gäste viel über Toronto erfahren. So ist es nicht verwunderlich, dass die meisten Gäste Stammkunden sind.

Sehenswertes vor Ort:


B

Tag 3 bis 5: Southampton

Von Toronto, ON nach Southampton221 km | 3 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Ferienhaus am Huron See2 Nächte | Bed & Breakfast

Das viktorianische Ferienhaus liegt wenige Meter vom Badestrand am Huron See entfernt. Gäste werden mit Klappstühlen, Sonnenschirmen und Handtüchern für den Strandurlaub versorgt. Wer will, kann sich auch im Garten oder in der Lounge aufhalten. Die acht Zimmer sind nicht groß, aber dafür urig und sehr komfortabel. Zum Frühstück gibt es frisches Obst und Muffins, Saft und Kaffee. Jenny und Don sind freundliche Gastgeber, die ihren Gästen gern Tipps für Tagesausflüge geben.

Sehenswertes vor Ort:


C

Tag 5 bis 7: Stouffer Mill, ON

Sehenswertes unterwegs:

Lake Simcoe
Die 100.000-Einwohner-Stadt Barry liegt am Lake Simcoe, der mit 720 Quadratkilometern Oberfläche größer ist als der Bodensee, sich aber im Vergleich mit den benachbarten Seen eher klein ausnimmt. Mehrere Inseln befinden sich im See und – laut den Berichten einiger Krypto-Zoologen – auch das Igopogo Monster, einem engen Verwandten des Loch-Ness-Monsters mit seehundähnlichem Aussehen.

Zu Gast in einer Mühle im Algonquin Highland2 Nächte | Bed & Breakfast

Nur ein unbefestigter Weg führt zu der ehemaligen Sägemühle, die abseits der Hauptstraße auf einem Hügel mitten im Wald liegt. Im Inneren gleicht das zwölfeckige Haus einem Museum, in dem man Stunden mit dem Betrachten von Sammlerstücken, Bildern und Ornamenten zubringen kann. Einzigartig ist der Raum unter dem Dach mit 360°-Ausblick, einem Solarium und einem Whirlpool. Im offenen Kamin der Lounge prasselt ein Holzfeuer. Vor dem Haus beginnen viele Wanderwege und Skiloipen.

Sehenswertes vor Ort:

Algonquin Provincial Park
Der nach den Algonquin Indiandern benannte Park ist das größte Naturreservat in Ontario. Auf knapp 8.000 km² wird eine abwechslungsreiche Wildnis aus Wäldern, Flüssen und über 1.600 Seen geschützt. Wer auf einem der zahlreichen Wanderwege geht, muss mit Schwarzbären, Elchen, Wölfen, Bibern und Fischottern rechnen. Die meisten Wanderungen beginnen am Highway 60. Besonders schön ist der elf Kilometer lange Mizzy Lake Trail, der zu mehreren Seen führt. Eine andere gute Möglichkeit, den Park zu erkunden, ist das Kanu. Zu den über 2.500 Kilometer Kanustrecken gibt es Informationen im Besucherzentrum.

D

Tag 7 bis 9: Ottawa, ON

Sehenswertes unterwegs:

Québec
Die französischsprachige Provinz in Ost-Kanada bietet eine faszinierende Mischung aus Alter und Neuer Welt. Die charmanten Altstädte von Québec und Montréal erinnern eher an europäische Städte als an nordamerikanische Metropolen. Vor allem aber gibt es eindrucksvolle Landschaften zwischen der Hudson Bay im Norden und dem Sankt-Lorenz-Strom im Süden, der ein gigantisches Eingangstor nach Nordamerika ist. Das Klima in der Provinz, die fast fünfmal so groß ist wie Deutschland ist kontinental – auf kalte Winter folgen warme Sommer, wobei es nach Norden hin deutlich kälter wird. Fast alle Bewohner wohnen in den großen Städten im Süden, der Norden ist menschenleer. Durchschnittlich leben auf einem Quadratkilometer fünf Einwohner.

Zu Gast in einem Boutique Hotel im Zentrum2 Nächte | Bed & Breakfast

Ein Stück Schweiz mitten in Ottawa: Das kleine, persönlich geführte Hotel mit individuell eingerichteten Zimmern trägt die Handschrift der Inhaber, die vor vielen Jahren aus der Schweiz ausgewandert sind. Viele Details machen den Aufenthalt angenehm, unter anderem ein erstklassiges Frühstücks-Buffet mit Bircher Müsli, gutem Kaffee und viel frischem Brot und Obst, das bei gutem Wetter auf der Terrasse serviert wird.

Sehenswertes vor Ort:


E

Tag 9 bis 11: Parc national du Mont-Tremblant

Von Ottawa, ON nach Mont-Tremblant163 km | 2 Stunden 30 Minuten

Zu Gast in einem Inn am LacTremant2 Nächte | Bed & Breakfast

Das große Chalet, das 1945 von einem bekannten Architekten gebaut wurde und seit 1991 als Inn genutzt wird, liegt in Mont Tremblant am gleichnamigen See. Die heutigen Gastgeber Sylvie und Pierre, die hier mit ihren zwei Kindern und ihrenTerriern leben, haben ein authentisches B&B geschaffen, in dem Wärme und Gastfreundschaft von Beginn an spürbar sind. Die neun Gästezimmer sind freundlich und gemütlich eingerichtet. Das Highlight jedes Morgens ist das reichhaltige Frühstück mit frischen Säften, Obstsalat und Milchspeisen, gefolgt von Waffeln und Eiergerichten, das im lichtdurchfluteten Speiseraum serviert wird und für dessen Zubereitung sich Pierre gerne schon frühmorgens in die Küche stellt. Vor der Haustür verlaufen Wander- und Radwege, das Tremblant Resort mit Ski- und Golfanlagen ist einen Kilometer entfernt. Pierre, Sylvie und die Kinder – selbst begeisterte Outdoorsportler, geben gerne Tipps für Aktivitäten in der Umgebung.

Sehenswertes vor Ort:

Parc national du Mont-Tremblant
Der älteste Nationalpark der Provinz Québec ist mit 1.500 Quadratkilometern bis heute der größte. Er und schützt eine typische Landschaft aus Wäldern, Bergen und Seen, die von Schwarzbären, Wölfen, Koyoten, Elchen und Bibern bewohnt wird. Am besten erkundet man den Park über die Route 1. Wer wandern möchte findet hier ein ausgedehntes Wegenetz. Das Besucherzentrum am Lac Monroe verleiht Kanus. Höchster Berg ist mit 875 Metern der Mont-Tremblant im Südwesten des Parks. Hier hat sich ein Skizentrum etabliert. Im Sommer kann man mit der Gondelbahn zum Gipfel fahren und dort eine aussichtsreiche Wanderung beginnen.

F

Tag 11 bis 13: Quebec, QC

Von Mont-Tremblant nach Quebec, QC376 km | 4 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Country House in Sillery2 Nächte | Bed & Breakfast

Das kleine, hervorragende Gästehaus liegt zentral im vornehmen Stadtteil Sillery. Der parkähnliche Garten mit großen Bäumen, der bis ins Detail durchgezogene Cotswolds-Stil und die unaufdringliche Gastfreundschaft der Besitzer machen den Aufenthalt zu einem besonderen Erlebnis. Einige gute Restaurants sind in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar. Zur Old Town gibt es eine gute Busanbindung.

Sehenswertes vor Ort:


G

Tag 13 bis 15: Montréal, QC

Von Quebec, QC nach Montréal, QC269 km | 3 Stunden 30 Minuten

Zu Gast im historischen Viertel von Gay Village2 Nächte | Bed & Breakfast

Passanten, die an dem unscheinbaren Backsteinhaus am Rand des historischen Viertels von Gay Village vorbeigehen, werden nicht auf die Idee kommen, dass sich ein kleines Juwel hinter den Mauern verbirgt. Alain Pigeon, Gastgeber und stolzer Besitzer, hat drei Jahre damit verbracht, die Rundbögen, den Stuck und die Massivholzböden zu restaurieren. Heute ist das Gebäude von 1870 das eines der schönsten B&B's in der ganzen Stadt. Die Zimmer sind vom feinsten. Gäste können sich im Hof oder im Salon aufhalten, wo ein kleiner Kühlschrank für eigene Lebensmittel bereitsteht. Zum Frühstück werden Crepes serviert. Diätwünsche werden berücksichtigt.

Sehenswertes vor Ort:


H

Tag 15 bis 17: Milford

Von Montréal, QC nach Milford377 km | 4 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in der alten Schule von Jackson's Falls2 Nächte | Bed & Breakfast

In der Schule von Jackson's Falls lernten die Kinder seit 1870 das Lesen und Schreiben. Heute geht es dort wesentlich entspannter zu: Die Klassenzimmer sind zu großzügigen Gästezimmern umgewandelt. Die Tafeln sind noch vorhanden, aber über die Jacuzzis und die aufwändigen Bäder hätten die Schüler vor hundert Jahren sicherlich gestaunt. Im Hauptzimmer muss niemand mehr frieren; dort ist heute das Restaurant, wo es bei einem prasselnden Kaminfeuer richtig gemütlich wird. Statt einer gestrengen Lehrerin gibt es zwei reizende Gastgeber, die ihren Gästen nach dem Essen manchmal noch die alten Geschichten der Mowhaks erzählen.

Sehenswertes vor Ort:

Prince Edward County
Die Halbinsel ragt von Norden in den Lake Ontario hinein, mit dem es eine Küste von fast 800 Kilometern Länge bildet. Wegen der vielen Wassersport- und Wandermöglichkeiten ist das County zu einem beliebten Tagesausflugsziel für gestresste Städter aus Toronto oder Montréal geworden. Neben den Naturschönheiten gibt es die reiche Geschichte der Ureinwohner, die tausende von Jahren zurückreicht. Sichtbarer allerdings ist die Geschichte der europäischen Einwanderer in Kolonialbauten und vielen Museen.

I

Tag 17 bis 19: Niagara-on-the-Lake, ON

Von Milford nach Niagara-on-the-Lake, ON356 km | 4 Stunden 30 Minuten

Zu Gast in einem Inn am Shaw Theatre2 Nächte | Bed & Breakfast

Das denkmalgeschützte Gästehaus aus dem Jahr 1842 liegt abseits der Hauptstraßen in einem üppigen Garten am Shaw Theatre und nahe der Queen Street mit ihren Geschäften und Restaurants. Der Stil der Anlage, das Frühstück und die Gastfreundschaft suchen ihresgleichen in Niagara-on-the-Lake.

Sehenswertes vor Ort:


Tag 19: Toronto

Von Niagara-on-the-Lake, ON nach Toronto125 km | 2 Stunden

Mietwagenabgabe
Station: Toronto Airport


Zusatzleistungen

Umfulana Klimaspende
Um einen Teil der CO2-Emissionen, die Ihre Reise verursacht, zu kompensieren, erheben wir eine freiwillige Klimaspende, die wir zu 100 Prozent entweder an die Klima-Kollekte GmbH in Berlin oder Wildlands Südafrika abführen. 

Mit Ihrer Spende werden CO2-einsparende Projekte gefördert, wie zum Beispiel Solarkocher für Lesotho. Näheres unter www.klima-kollekte.de und www.wildlands.co.za

Sollten Sie an der Umfulana Klima-Aktion nicht teilnehmen wollen, vermerken Sie das bitte auf Ihrem Buchungsformular.


Fahrzeug

Vermieter: Sunny Cars
Tarif: Sunnycars (Stand: 17.09.2018): FS - Ford Escape SUV /AC/A/4dr oder ähnlich, All-in/FP/AD

Leistungen


Für diese Leistungen berechnen wir pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer, inklusive Mahlzeiten (wie im Reiseentwurf aufgeführt) und Mietwagen (falls oben angezeigt):

ab 2.479,00 EUR*


Auf Wunsch buchen wir auch die passenden Flüge für Sie.

Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit:
Mai–Sept.

Bei Buchung erhalten Sie
» die Namen, Adressen, Telefonnummern der Unterkünfte,
» die Voucher,
» ausführliche Wegbeschreibungen

Wenn Sie Fragen oder Änderungswünsche haben oder buchen möchten, rufen Sie uns an.


Persönlichen Entwurf anfordern

Ihre Beratung


Brinka Hellack
Tel.: +49 (0)2268 92298-13

Eva Neumann
Tel.: +49 (0)2268 92298-76

Buchungsablauf


1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung & Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen persönlichen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung & Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.
Nach Oben