10 gute Gründe für eine Destinationshochzeit

Immer mehr Paare ziehen bei der Hochzeitsplanung u.a. auch eine Zeremonie im Ausland in Erwägung. Die Entscheidung für eine Destinationshochzeit ist aber nicht für jeden schnell gemacht. Wie steht die Familie dazu? Können wir uns das leisten? Ist der Aufwand zu bewältigen? Wenn auch momentan noch eher die Ausnahme als die Regel, so gibt es doch wirklich gute Gründe für diese Art des Heiratens:

1) Alles eine Frage des Preises

Ob man es im ersten Moment glauben mag oder nicht: unterm Strich ist eine Destinationshochzeit in der Regel günstiger als die traditionelle Feier zu Hause. Dies liegt u.a. daran, dass die Gästeliste meist bedeutend kürzer ist und die Gäste einen Großteil der Kosten selbst tragen (Anreise, Unterkunft ...). Hier gilt: Hochzeit + Reise = Hochzeitsreise. Wer ohnehin nach der Trauung in die Flitterwochen starten möchte, spart hier nicht nur Geld, sondern auch Zeit und Nerven.

2) Einfacher geht’s nicht

Wer würde sich zu Hause schon einen Hochzeitsplaner leisten wollen oder können? Bei einer Destinationshochzeit gehört dieser Service einfach dazu. Hier bemühen sich gleich mehrere Spezialisten darum, Ihren besonderen Tag perfekt zu gestalten. So wird Ihnen der Großteil der Arbeit abgenommen und es bleibt mehr Zeit für die Vorfreude.

3) Viel Zeit zu zweit

Auch wenn man noch so viel Mühe in die Planung des perfekten Ablaufes steckt und am Tag selbst fleißige Helfer an seiner Seite hat, so bleibt einem als Paar bei einer traditionellen Hochzeit kaum Zeit für Zweisamkeit. Man möchte ja auch allen Freunden und der Familie gerecht werden und jedem ein Stück Aufmerksamkeit schenken. Bei einer Destinationshochzeit liegt es in der Natur der Sache, dass das Paar allein reist, bzw. sich die Gästezahl in der Regel auf Familie und/oder die engsten Freunde reduziert. Eine schöne Gelegenheit über mehrere Tage hinweg - an einem besonderen Ort - Zeit füreinander zu haben und Dinge zu unternehmen, die für jeden zu unvergesslichen Erinnerungen werden.

4) Ein ganz besonderer Ort

Jeder kennt ihn - den ganz besonderen Ort: der erste gemeinsame Urlaub in Italien, die Metropole, die man schon immer mal erkunden wollte, oder einfach das Rauschen des Meeres... . Warum nicht einen der schönsten Tage im Leben an einem der schönsten Orte der Welt feiern? Und wer vor traumhafter Kulisse heiratet braucht sich keine Gedanken mehr um die Dekoration zu machen...

5) Kurze Wege

Eine Hochzeit daheim kann sich schnell an 3 und mehr Orten abspielen: Standesamt, Sektempfang, Fotos im Park, Kirche und anschließende Feier im Landgasthof. Mit jedem Ort und jedem Transfer wächst die Wahrscheinlichkeit, dass man seinen Zeitplan nicht einhalten kann. Weißer Sandstrand und azurblaues Meer hingegen bieten sowohl für die Zeremonie als auch für die Fotos und Feierlichkeiten den perfekten Hintergrund. Und nicht zu vergessen: auch der obligatorischen Stress am Abreisetag für die Hochzeitsreise entfällt...geflittert werden darf gleich nach dem Ja-Wort!

6) Für jeden etwas

Während der Planung stellt sich immer wieder die Frage, wie man es allen recht machen kann. Je größer die potentielle Gästeliste umso schwieriger, alle unter einen Hut zu bekommen. Meist kann das Paar zurückblicken und sich über den perfekten Tag freuen. Das liegt zum einen an den getroffenen Entscheidungen und zum anderen am Verständnis von Familie und Freunden. Auch wenn die Idee einer Destinationshochzeit zunächst unkonventionell erscheint, so wollen Freunde und Familie in der Regel nur eins: dass das Paar glücklich ist. Vielleicht bringen Sie Ihre Lieben mit an Ihren ganz besonderen Ort und der ein oder andere nutzt die Gelegenheit, noch einen Urlaub anzuhängen und das Land zu erkunden. Oder aber Sie genießen Ihre Zweisamkeit und feiern später mit allen daheim! Fotowand und Video sind hier natürlich gern gesehen.

7) Anders als die Anderen

Jedes Paar ist anders und dasselbe gilt auch für jede Hochzeit. Wer ganz bewusst etwas Besonderes planen möchte, gehört mit einer Destinationshochzeit momentan noch zu einer (wenn auch stetig wachsenden) Minderheit. In den USA und Großbritannien ist die Heirat im Ausland mittlerweile ganz normal. Die Möglichkeiten sind einfach weiter gesteckt: wie viele Standesämter haben schon Blick aufs Meer oder die Skyline von New York. Vor allem die Planung und später die Abwicklung der Formalitäten im Ausland wecken Bedenken, aber hierbei stehen Ihnen mehrere Ansprechpartner - in Deutschland und vor Ort - hilfreich zur Seite.

8) Reiseführer statt To-Do-Liste

Auch auf die Gefahr hin, dass hier ein Klischee bedient wird: i.d.R. übernimmt die Braut den Löwenanteil wenn es um die Planung der Hochzeit geht. Farbauswahl, Blumen, Kerzen, Torte, Tischdekoration, Hochzeitstanz...., die wenigsten Männer können sich für diesen Teil der Planung begeistern. Wenn das meiste jedoch weg fällt bzw. die Wünsche dann von den Helfern vor Ort umgesetzt werden, bleibt dem Paar Zeit, sich auf ganz andere Dinge zu konzentrieren - z.B. auf die Flitterwochen und welche spannenden Ziele Land und Umgebung zu bieten haben.

9) Perfekt für das 2. Glück

Wer das große Glück hat, noch einmal einen Menschen zu finden, mit dem man sein Leben teilen möchte, hat möglicherweise die traditionelle Hochzeit mit dem rauschenden Fest bereits erlebt und wünscht sich dieses Mal etwas anderes...weniger von allem aber dafür mehr Zweisamkeit. Hierfür ist eine Destinationshochzeit einfach perfekt: egal ob zu zweit oder im Kreis der engsten Familie...

10) Urlaubsstimmung

Wer kennt das nicht: erst wenn man im Flieger oder Auto in Richtung Urlaub unterwegs ist, fällt der Alltagsstress mit jedem Kilometer ein Stückchen mehr von einem ab. Die Distanz zum Alltag ist natürlich auch für eine Hochzeit ein wertvolles Geschenk. Wer möchte, kann sich völlig von der Außenwelt abschotten und voll und ganz auf das Wesentliche konzentrieren: ausschlafen, entspannen und die Vorfreude auf den besonderen Tag. Durch die Unterstützung der Hochzeitsplaner vor Ort gibt es kaum Aufgaben zu erledigen und wer schon ein paar Tage vorher anreist kann völlig entspannt und ausgeruht ins Eheleben starten. Wie viel oder wenig für die Hochzeitsreise auf dem Plan steht, ist natürlich Ihnen überlassen, aber wir beraten Sie gern.

Nach Oben