Magisches Licht: Geparden in der Serengeti
Magisches Licht: Geparden in der SerengetiBild
Karte

 

Zwischen Kenia und Tansania

Nairobi Lake Elementaita – Massai Mara – Lake Naivasha – Amboseli National Park – Nogorongoro – Serengeti – Sansibar

19 Tage | ab 7.998,00 EUR p.P. im DZ*

Die Landschaft zwischen Tansania und Kenia gehört zu den aufregendsten der Erde. Die Tierwelt in der Serengeti ist einmalig. Hoch über die Savanne ragt ein schneebedeckter Vulkan auf – der Kilimandscharo. Sie besuchen zudem die Olduvai-Schlucht, die auch als Wiege der Menschheit betrachtet wird.

Die Reise verbindet das Beste der beiden so unterschiedlichen Länder und endet mit einem Erholungsurlaub auf der Insel Sansibar.


Persönlichen Entwurf anfordern


A

Tag 1 und 2: Nairobi

TransferTransfer int. Airport – House of Waine

Ein Fahrer fährt Sie zu Ihrem Hotel in Nairobi bzw. von Ihrem Hotel zum Flughafen.

Zu Gast in einem Boutiquehotel am Rand von Nairobi1 Nacht | Halbpension

In einem ruhigen Wohnviertel am Rande von Nairobi liegt das elegante Haus im Kolonialstil mit nur elf Zimmern. Es wird von einem 10.000 Quadratmeter großen Park mit alten Bäumen, Teichen und einem beheizten Swimmingpool umgeben. Neben einem guten Restaurant hat es alle Annehmlichkeiten einer modernen Stadtunterkunft zu bieten. Wer vor oder nach einem Interkontinentalflug Ruhe und Entspannung sucht, findet hier einen guten Platz.

Sehenswertes vor Ort:

Nairobi
Innerhalb eines Jahrhunderts wuchs die Hauptstadt Kenias von einer Siedlung für Eisenbahnarbeiter zur wichtigsten Metropole Ostafrikas. Dazu hat das für Europäer trotz der tropischen Lage angenehme Klima beigetragen, das auf die Höhenlage von über 1600 m.ü.M. zurückzuführen ist. Von den in 2009 über 3 Millionen Einwohnern leben 60% in Slums. Das größte von ihnen ist Kibera im Südwesten mit mehr als 1 Millionen Bewohner. Entsprechend hoch ist die Kriminalität in der Stadt. Die wenigen Sehenswürdigkeiten befinden sich im überschaubaren Zentrum mit seinen Hochhäusern, Botschaften, Banken und Versicherungen. Die beste Aussicht auf das Häusermeer bietet sich vom Kenyatta Conference Centre, wo man vom 28. Stock an guten Tagen bis zum Kilimandscharo sehen kann.

B

Tag 2 und 3: Aberdare National Park

Begrüßung durch Ihren Reiseleiter
Fahrzeug: Driver-Guide mit Fahrzeug
Tarif: Minibus mit Driver-Guide

Von Nairobi197 km | 4 Stunden

Aberdare NationalparkParkeintritt

Pirschfahrt
im Aberdare Nationalpark (inkl. Parkeintritt)

Zu Gast in The Ark1 Nacht | Vollpension

Die einfache Lodge im Aberdares Nationalpark hat ihren Namen von der eigenwilligen Dachkonstruktion, die wie eine Arche inmitten des Regenwaldes wirkt. Wie Noahs Arche zieht sie jede Menge Tiere an. Das liegt an dem Wasserloch, das von den drei Dachterrassen und den zahlreichen Balkons beobachten kann. Mit etwas Geduld und Glück sieht man Elefanten, Nashörner, Leoparden und sogar die seltenen Bongo-Antilopen. Der Unterstand direkt neben dem Wasserloch ist ideal für Tierfotografen. Fahrten ins Hochmoor im offenen Jeep werden angeboten, bei denen man durch mehrere Vegetationszonen kommt, daneben zweistündige Wanderungen in den Urwald, Nachtfahrten und Angeln in einem der Wildwasserbäche.

Sehenswertes vor Ort:

Aberdare National Park
Der Park 100 km nördlich von Nairobi liegt im zentralkenianischen Hochland zwischen 2.000 und 3.999 m.ü.M. und bedeckt eine Fläche von fast 800 km². Bis zu einer Höhe von 2.400 m wächst üppiger Regenwald, darüber bis 3.000 m ein undruchdringlicher Bambusdschungel. Tiefe Schluchten durchschneiden das Bergland, durch die fischreiche Bäche fließen. Imposante Wasserfälle stürzen zu Tal, darunter die Gura Falls, die höchsten in Kenia. Wasser- und Nahrungsreichtum bilden die Grundlage für eine artenreiche Tierwelt. Große Büffelherden, Elefanten, Wildschweine, aber auch Löwen und Hyänen sind heimisch, weshalb Wanderungen nur mit Führer unternommen werden dürfen. Die scheue Bongo Antilope ist nur hier und am Mount Kenya heimisch.

C

Tag 3 bis 5: Lake Elementaita

Nach Lake Elementaita180 km | 4 Stunden

Zu Gast in der Sunbird Lodge2 Nächte | Vollpension

Die umweltfreundliche Designer-Lodge liegt im Ostafrikanischen Graben, einem der großen Weltwunder dieser Erde. Von einer erhöhten Stelle hat sie einen weiten Blick über den Elementaita-See und das angrenzende Soysambu-Schutzgebiet, wo die aus Vorarlberg stammenden Besitzer der Lodge Wanderungen und Ballonfahrten anbieten. Die Gäste der Lodge werden in einem der zehn großzügigen Chalets mit privater Aussichtsterrasse untergebracht.

Sehenswertes vor Ort:


Tag 4: Lake Elementaita

PirschfahrtLake Nakuru Nationalpark (Parkeintritt 1 Tag)

Inklusive: Parkeintritt


D

Tag 5 bis 7: Massai Mara

Von Lake Elementaita nach Massai Mara254 km | 6 Stunden 30 Minuten

PirschfahrtMassai Mara (Parkeintritt 1 Tag)

Inklusive: Parkeintritt

Zu Gast in einem Hemmingway-Camp in der Masai Mara2 Nächte | Vollpension

Das Wilderness Camp in der Masai Mara besteht aus fünf komfortablen Zelten im Hemmingway-Stil, die sich harmonisch in die Savanne am Rand des Saddle Valley einfügen. In den hohen Zelten stehen wahlweise große Doppelbetten oder getrennte Twin-Betten. Das eigene Bad hat eine Buschdusche im Freien und eine Öko-Spültoilette. Jedes Zelt hat darüber hinaus sein eigenes Aussichtsdeck mit Liegestühlen und Blick in die weite afrikanische Natur. Dinner wird in einem eigenen Zelt serviert, wo bequeme Lederstühle, eine kleine Bibliothek und ein Grammophon an die Luxus-Safaris am Anfang des 20. Jahrhunderts erinnern. Weiterlesen→

Das Camp ist ein wunderbarer Ort, um die Magie Afrikas in sich aufzunehmen – am besten durch Nichts-Tun. Für die Aktiveren gibt es die Möglichkeit, ein benachbartes Maasai-Dorf zu besuchen, an Pirschfahrten am Tag und in der Nacht teilzunehmen oder sich von einem Ranger durch die Savanne führen zu lassen. 

Sehenswertes vor Ort:

Massai Mara
Im bekanntesten Tierpark Kenias leben alle in Ostafrika vorkommenden Säugetiere. Er bildet mit der Serengeti in Tansania eine ökologische Einheit auf einer Fläche von über 25.000 km² (zum Vergleich: Belgien umfasst 30.000 km²). Besondere Attraktion ist die alljährliche Wanderung von hunderttausenden von Gnus und Zebras, denen Löwen, Schakale und Hyänen folgen. Etwa 30.000 Büffel leben im Park, daneben über 100.000 Gazellen und 55.000 Impala-Antilopen. Nashörner, die bereits ausgerottet waren, wurden aus Südafrika importiert. Nirgendwo auf der Welt ist die Dichte an Säugetieren höher. Die Flüsse der Parks, der Mara und der Talek River, sind von riesigen Nilkrokodilen und Flusspferden bewohnt.

Tag 6: Massai Mara

PirschfahrtMassai Mara (Parkeintritt 1 Tag)

Inklusive: Parkeintritt


E

Tag 7 bis 9: Lake Naivasha

Von Massai Mara nach Lake Naivasha237 km | 5 Stunden

Zu Gast in der Lake Naivasha Sopa Lodge2 Nächte | Vollpension

Die Lodge am Ufer des Naivasha Sees liegt in einem parkähnlichen Garten mit großem Swimmingpool. Mittelpunkt ist der liebevoll angelegte Innenhof, der ringförmig vom Aufenthaltsbereich mit schönen Sitzmöglichkeiten umgeben wird. Die Chalets sind für vier Personen ausgelegt und liegen vereinzelt im Garten.

Das Restaurant bietet europäische und afrikanische Küche im Speisesaal oder unter freiem Himmel. Reitausflüge und Safaris im Jeep werden angeboten, ebenfalls Fischen, Bootstouren und verschiedene Wassersporten. Spaziergänge am Seeufer entlang sind möglich.

Sehenswertes vor Ort:

Lake Naivasha
Der höchstgelegene See Kenias und zugleich einer der wenigen Süßwasserseen liegt im östlichen Arm des Ostafrikanischen Grabens. Die malerische Landschaft, das angenehme Klima und die fruchtg#baren Böden haben schon früh europäische Siedler angezogen. Viele Farmen befinden sich noch heute im Besitz der Weißen und züchten Blumen und Gemüse für den europäischen Markt. Trotz der Nutzung ist der Naivasha See immer noch ein Vogelparadies: Über 300 Arten wurden gezählt, darunter Ibisse, Adler, Reiher, Marabus und Kormorane.

F

Tag 9 bis 11: Amboseli

Von Lake Naivasha nach Amboseli372 km | 7 Stunden

Satao Elerai Camp2 Nächte | Vollpension

Das Camp liegt in Satao Elerai, seinem eigenen Naturschutzgebiet zwischen dem Kilimandscharo und dem südöstlichen Teil des Amboseli Nationalparks. Entsprechend großartig sind die Landschaft und die Ausblicke in die weite Ebene und bis zum schneebedeckten Dach Afrikas. Im Mittelpunkt des Camplebens stehen die Safarierlebnisse. Pirschfahrten können sowohl in das Elerai Naturschutzgebiet als auch im Amboseli Park unternommen werden. Doch auch wer im Camp bleibt, kann am Wasserloch Tiere beobachten. Das Camp selbst ist im typischen Safari-Stil gestaltet. Von der Küche über das Design bis zur Gestaltung wirkt alles naturnah und hochwertig.

Sehenswertes vor Ort:

Amboseli National Park
Die Hauptattraktion des 400 km² großen Parks liegt außerhalb: der Kilimandscharo. Der schneebedeckte Berggigant bildet die grandiose Kulisse hinter der weiten, flimmernden Savanne – seit Hemmingways „Snow at the Kilimanjaro“ der Inbegriff einer afrikanischen Landschaft. Der mit 5.892 m höchste Berg Afrikas liegt etwa 50 km weiter südlich in Tansania und ist meist wolkenverhüllt. Er sorgt auch für reichhaltiges Grundwasser, so dass die Tierwelt in Amboseli besonders vielfältig ist. Allerdings ist durch das Querfeldeinfahren vieler Touristenjeeps die Grasnarbe beschädigt. Außerdem weiden die Massaai immer noch ihr Vieh im Park, so dass Zerstörungen durch Menschen weithin sichtbar sind.

Tag 10: Amboseli

Amboseli NPconservation fee 1xpP

Pirschfahrt
Amboseli NP (inkl. Parkeintritt)


G

Tag 11 bis 13: Karatu

Von Amboseli nach Arusha204 km | 5 Stunden

Verabschiedung von Ihrem Reiseleiter

Begrüßung durch Ihren Reiseleiter
Fahrzeug: Driver-Guide mit Fahrzeug
Tarif: Landrover mit Driver Guide

Von Amboseli nach Arusha204 km | 5 Stunden

ZwischenstopMittagessen in Arusha

Von Arusha nach Karatu151 km | 3 Stunden

Zu Gast im Ngorongoro Farm House2 Nächte | Vollpension

Die Lodge liegt in der Nähe des Kraterrands von Ngorongoro, rund 4 km vom Lodoare Gate entfernt. Von Haus und Garten blickt man auf den majestätischen Oldeani Vulkan in der Ferne. Auf dem Farmgelände rings um die Gebäude wird Gemüse für den Eigenbedarf und andere Lodges in der Gegend angebaut. Die 40 Cottages sind im Kolonialstil eingerichtet. Neben dem strohgedeckten Haupthaus mit Restaurant, Bar und Lounge bietet ein Swimmingpool wohltuende Abkühlung.

Sehenswertes vor Ort:


Tag 12: Karatu

Pirschfahrtim Ngorongoro Krater

Früh am Morgen beginnt die Abenteuerfahrt auf den Boden des Kraters. Dazu muss sich der Allradwagen erst durch dichten Busch über 600 Höhenmeter hinunterarbeiten. Unten angekommen, eröffnet sich ein weltweit einmaliges Panorama. Hauptattraktion sind jedoch die Tiere. Praktisch alle Tierarten der afrikanischen Savanne leben hier auf engstem Raum beieinander – ein Paradies für Fotografen.


H

Tag 13 bis 15: Serengeti Nationalpark

Von Karatu nach Serengeti250 km – 6 Stunden

Pirschfahrtdurch den Nationalpark (1 Tag)

Im offenen Geländewagen geht es einen ganzen Tag lang durch die Serengeti. In der „endlosen Ebene“, wie die wörtliche Übersetzung aus der Massai-Sprache lautet, gibt es unbeschreiblich viel zu sehen: Es leben dort mehr als 1,6 Millionen Pflanzenfresser und Tausende von Raubtieren – ein Fest für Fotografen und Zoologen.

Zu Gast im Kubu Kubu Tented Camp2 Nächte | Vollpension

Das im Jahr 2016 eröffnete Kubu Kubu Tented Camp liegt  in der zentralen Serengeti, wo ganzjährig eine hohe Tierdichte verzeichnet wird. Das Hauptgebäude verfügt über einen gemütlichen Loungebereich sowie einen Swimmingpool, in dem man nach ausgiebigen Pirschfahrten entspannen kann.  Weiterlesen→

Das komfortable Zeltcamp bietet 25 geräumige Hauszelte mit Strohdach. Die in hellen Farben eingerichteten Zelte haben einen Holzfußboden, der gleichzeitig eine Terrasse bildet. Von der exponierten Lage auf einem Hügel hat man einen herrlichen Blick in die Weite der Serengeti. Jedes Zelt hat ein großzügiges Badezimmer mit Badewanne.

Sehenswertes vor Ort:

Serengeti Nationalpark
Die baumarme Savanne zwischen dem Viktoriasee im Westen, Nord-Tanzania und Süd-Kenia bedeckt eine Fläche von ca. 30.000 km² und ist damit größer als Belgien. Der Name „Serengeti“ ist aus der Massai-Sprache abgeleitet und bedeutet „endloses Land“. Ausgedehnte, flache Grassteppen prägen den Süden, während der leicht hügelige Norden geringfügig bewaldet ist. Die zentrale Savanne ist dagegen trocken und fast baumlos. Im Südosten ragt das vom Vulkanismus geprägte Ngorongoro-Gebiet über 3000 m empor. Die niedrigeren Ebenen reichen bis auf etwa 950 m herab.
Der Serengeti-Nationalpark ist einer der bekanntesten Nationalparks der Erde und seit 1981 Weltnaturerbe der UNESCO. Im Park leben mehr als 1,6 Millionen Pflanzenfresser und Tausende von Raubtieren. Charakteristisch für die Serengeti sind die gewaltigen Herden von Gazellen, Gnus und Zebras, die seit Jahrtausenden in Abhängigkeit von Regen und Trockenheit durch die Savanne migrieren und dabei Jahr für Jahr tausende von Kilometern zurücklegen.

Tag 14: Serengeti Nationalpark

Pirschfahrtdurch den Nationalpark (1 Tag)

Im offenen Geländewagen geht es einen ganzen Tag lang durch die Serengeti. In der „endlosen Ebene“, wie die wörtliche Übersetzung aus der Massai-Sprache lautet, gibt es unbeschreiblich viel zu sehen: Es leben dort mehr als 1,6 Millionen Pflanzenfresser und Tausende von Raubtieren – ein Fest für Fotografen und Zoologen.


I

Tag 15 bis 19: Chuini Ruins

FahrzeugüberführungSerengeti-Arusha

Rückfahrt des Fahrerguides nach Arusha

Verabschiedung von Ihrem Reiseleiter

CharterflugSerengeti – Sansibar

Flugzeit: ca. 4:00 h (mit Umsteigen in Arusha)

TransferFlughafen Zanzibar – Chuini Zanzibar Beach Lodge

Ein Fahrer mit einem Schild Ihres Namens wartet am Flughafen auf Sie.

Zu Gast in der Chuini Beach Lodge4 Nächte | Halbpension

Die 4-Sterne-Lodge liegt an einer einsamen Privatbucht der Westküste – im Schatten alter Mangobäume – wo vor über 100 Jahren der Sultan von Sansibar eine Palastanlage bauen ließ. Die Ruinen sind heute in die Anlage integriert. Besonders gut erhalten sind das Aquädukt, aus dem wie in alten Zeiten das Wasser in Kaskaden durch die drei Becken des Pools fließt, und das Minarett. Vom Restaurant aus hat man einen schönen Blick über das Meer und die vorgelagerten Inseln. Die 13 Bungalows liegen weit auseinander und haben eine große Terrasse mit Blick auf den Ozean. Weiterlesen→

Nicht weit von der Lodge entfernt befinden sich einige der schönsten Tauchgründe Sansibars. Padi-Tauchkurse und Ausrüstung werden von einer Tauchbasis angeboten. Badminton und Strandvolleyball werden angeboten, ebenso Ausflüge ins Landesinnere zu einigen Gewürzfarmen. Inzwischen gibt es einen Spabereich, in dem verschiedene Therapien und Massagen angeboten werden. Vom Dach des restaurierten Palastes aus kann man seit Neuestem abends durch ein Teleskop den Sternenhimmel beobachten.

Sehenswertes vor Ort:


Tag 19: Chuini Ruins

TransferChuini Zanzibar Beach Lodge – Flughafen Zanzibar

Ein Fahrer bringt Sie vom Hotel zum Flughafen.


Fahrzeuge

Vermieter: Akorn Kenya
Vermieter: Akorn Tanzania

Leistungen


Für diese Leistungen berechnen wir pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer, inklusive Mahlzeiten (wie im Reiseentwurf aufgeführt) und Mietwagen (falls oben angezeigt):

ab 7.998,00 EUR*


Auf Wunsch buchen wir auch die passenden Flüge für Sie.

Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit:
ganzjährig

Bei Buchung erhalten Sie
» die Namen, Adressen, Telefonnummern der Unterkünfte,
» die Voucher,
» ausführliche Wegbeschreibungen

Wenn Sie Fragen oder Änderungswünsche haben oder buchen möchten, rufen Sie uns an.


Persönlichen Entwurf anfordern

Ihre Beratung


Claudia Tiemann
Tel.: +49 (0)2268 92298-19

Tobias Garstka
Tel.: +49 (0)2268 92298-11

Buchungsablauf


1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung & Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen persönlichen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung & Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.
Nach Oben