Chaniá

Kretisch - venezianisch - türkisches Flair: Hafen von Chania

Kretisch - venezianisch - türkisches Flair: Hafen von Chania

Kretisches Flair und malerisches Stadtbild

Im Gegensatz zur Touristenhochburg Heraklion hat sich in der zweitgrößten Stadt der Insel kretisches Flair und ein malerisches Stadtbild bewahrt. Am venezianischen Hafen mit seiner ehemaligen Moschee liegen zahllose Tavernen und Cafés, für die man sich Zeit nehmen sollte. Die Stadt und ihr Hafen spielte in minoischer Zeit eine bedeutende Rolle, die aufgrund der geringen Wassertiefe des Hafens im Laufe der Jahrhunderte zurückging. Neben der von einer drei Kilometer langen Stadtmauer umgebenen Altstadt ist das Türkenviertel Topanás sehenswert. In verwinkelten Gassen findet man venezianische und türkische Bauten, die zum Teil geschmackvoll renoviert wurden. Unbedingt empfehlenswert ist ein Ausflug auf die nordwestlich gelegene Halbinsel Akrotiri, wo auf einem Höhenrücken das Kloster Gouvernéto einen herrlichen Ausblick genießt. Von dort kann man zu Fuß zur Bärenhöhle laufen, die vermutlich schon in der Steinzeit als Kulthöhle benutzt wurde.



Sehenswürdigkeiten Chaniá


Von Stavros zur Höhle des Heiligen Georg

Wanderung über die Halbinsel Akrotiri

In der niedrigen Höhle des Heiligen Georg suchen heute vorwiegend Ziegen Schutz vor der sengenden Sonne. Wer von Stavros aus hierher gepilgert ist, wird lieber den lauschigen Platz davor für eine Pause nutzen. Über Stavros erhebt sich übrigens der Steilhang, an dem Alexis Sorbas seine legendäre Seilbahn baute, die im Film dann so herrlich zusammenkrachte. Zurück in Stavros, kann man an der Lagune ins Meer springen. (hin und zurück: 2:15 Stunden, 7,3 Kilometer, auf und ab: 180 Meter)

Umfulana Route


Moni Katholiko

Kloster in wildromantischer Schlucht

Moni Katholiko ist das älteste Kloster auf der Halbinsel nördlich von Chania. Hoch über einer Schlucht gelegen, schmiegt es sich an eine senkrechte Felswand. Der kurze Weg dorthin beginnt am Moni Gouverneto, einer Kirche, wo man das Auto stehen lassen kann. Unterwegs kommt man noch an einer Tropfsteinhöhle vorbei. Sie heißt Bärenhöhle, weil einer der Stalaktiten einem Bären ähnelt.

Umfulana Route


Douliana

Rund um ein kretisches Bilderbuchdorf

Das abgelegene Dorf auf der Halbinsel Drapanos liegt zwischen Zypressen- und Olivenhainen fernab des Durchgangsverkehrs. Vom Dorfplatz aus führt ein abwechslungsreicher Pfad in ein grünes Tal und weiter durch einen mediterranen Buschwald. Unterwegs kommt man an der Höhlenkapelle des Heiligen Johannes vorbei und an einem Marienschrein. Den Spaziergang kann man gut mit einem Bummel durch Vamos verbinden. (1:30 Stunde, 6,2 Kilometer, auf und ab: 120 Meter)

Umfulana Route




Reisebeispiele Chaniá

Nach Oben