Kato Zakros

Kato Zakros: Ausgrabungstätte eines minoischen Palasts

Kato Zakros: Ausgrabungstätte eines minoischen Palasts

Minoischer Palast und Badestrände in Kretas Osten

Das Dorf im äußersten Osten Kretas passierte in den 1960iger Jahren eine archäologischen Sensation: Ein Bauer hatte beim Pflügen Vasen und regelmäßige Quader entdeckt. Als die Grabungen intensiviert wurden, stieß man auf einen minoischen Palast, den vierten auf Kreta. Im Gegensatz zu den beiden anderen war dieser weitgehend unversehrt und von Plünderungen verschont geblieben. In den umliegenden Häusern, die nicht direkt zum Palast gehörten, fand man zahllose Tongefäße und Vasen aus Kristall. Die Funde sind im Archäologischen Museum von Iraklio und im Museum von Sitia ausgestellt.



Sehenswürdigkeiten Kato Zakros


Tal der Toten

Durch eine geheimnisvolle Schlucht zu einem minoischen Palast

Die acht Kilometer lange, steilwandige Schlucht heißt so, weil die Minoer in den Höhlen der Seitenwände ihre Toten beerdigten. Unversehrt wurde nur ein Grab gefunden, es enthielt die Leichname von fünf Frauen aus der Zeit von 2300 bis 2100 v. Chr. Alle anderen waren ausgeraubt. Am Ende der Schlucht steht eine der bedeutendsten archäologischen Stätten Kretas: der minoische Palast Kato Zakros. (4 Stunden, 12,6 Kilometer, auf und ab 310 Meter)

Umfulana Route




Reisebeispiele Kato Zakros

Nach Oben