Kreta


Kreta / Praktische Hinweise


Allgemeine Länderinfo

Hauptstadt

Die Hauptstadt Griechenlands ist Athen und ist als kulturelles, historisches und wirtschaftliches Zentrum des Landes auch die bedeutendste Metropole des Landes. 

Konsulate

Die deutsche Botschaft sitzt in Athen und ist wie folgt zu erreichen: 
Adresse: Athen Karoli & Dimitriou 3, 106 75 Athen-Kolonaki
Telefon: +30 210 728 51 11
Telefax: +30 210 728 53 35
Postadresse: Embassy of the Federal Republic of Germany, P.O. Box 1175, 101 10 Athen, Griechenland

Weitere Deutsche Konsulate auf Kreta gibt es in den folgenden Städten:
Chania (+30 282 10 688 76)

Iraklion (+30 28 10 22 62 88)

Notruf

Die Polizei ist unter der Nummer 100 bzw. 117 zu erreichen. Die Nummer 166 gilt für die Ambulanz.

Sprache

Auf Kreta kommt man auch ohne griechische Sprachkenntnisse gut zurecht, denn Englisch ist die am weitesten verbreitete Fremdsprache, und auch Deutsch wird zunehmend gesprochen. Im Notfall kann man sich jedoch auch mit Händen und Füßen bemerkbar machen und wird verstanden. Als Zeichen der Höflichkeit wird es gern gesehen, wenn man sich die Mühe macht, ein paar Brocken Griechisch zu sprechen.

Klima und Reisezeit

Auf Kreta herrscht ein gleichmäßiges Mittelmeerklima vor. Als südlichste Insel Griechenlands ist sie zusammen mit Zypern die sonnigste Insel im Mittelmeer mit durchschnittlich 300 Sonnentagen pro Jahr. Die Sommer sind heiß und trocken, besonders an der Küste des Libyschen Meeres (Südküste von Kreta) und das warme Wetter erstreckt sich bis weit in den Herbst hinein. Es kommt vor, dass man an Silvester im Libyschen Meer baden kann. Die Winter sind mild, mit Schnee auf den Bergen und reichlich Regen auf den Ebenen. Diese Kombination von Regen und relativer Wärme macht Kreta zu einem der grünsten Gebiete in der Mittelmeerregion, besonders im Frühling. Die Übergänge vom Sommer zum Winter sind ziemlich kurz. Da Kreta eine gebirgige Insel ist, kann sich das Wetter ganz plötzlich verändern, und es ist oft windig (von einer leichten Brise bis zu orkanartigen Winden).

Zeitzone

In ganz Griechenland gilt die osteuropäische Zeit (OZE). Sie ist der mitteleuropäischen Zeit um eine Stunde voraus.

Strom und Wasser

Die Netzspannung beträgt 220 Volt. Schmale Eurostecker passen überall, ein deutscher vorschriftsmäßiger Schukostecker funktioniert allerdings nicht immer.

Kosten vor Ort

Benzinkosten, ggf. Kosten für Mietwagen (siehe Mietwagenbedingungen, z.B. Einwegmiete, Permits, Kindersitze etc.), Verpflegungskosten, Kosten für selbstgebuchte Ausflüge vor Ort, private Ausgaben (z.B. Kosten für Souvenirs, Medikamente, etc.), Trinkgelder, ggf. Eintrittsgebühren, ggf. Kurtaxe, ggf. Parkplatzgebühren, ggf. Transportkosten (z.B. Taxi, Bus, Bahn, Fähre)

Ein- und Ausreise

Anreise

Von fast allen größten Deutschen, Österreichischen und Schweizer Flughäfen gibt es Flugverbindungen nach Chania oder Heraklion.

Reisedokumente und Formalitäten

Für die Einreise nach Griechenland (Aufenthalt bis zu 3 Monaten) benötigen deutsche Staatsbürger einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, welcher bei Ausreise noch gültig sein muss. Auch Kinder benötigen ein eigenes Ausweisdokument. Einträge im Reisepass der Eltern sind nicht mehr gültig.

Autofahren

Verhalten im Straßenverkehr

Licht am Tag ist nicht nötig, blendende, falsch eingestellte Scheinwerfer kosten jedoch Strafe. 
Es besteht Gurtpflicht für Autofahrer und Helmpflicht für Motorradfahrer. Außerdem besteht die Mitführpflicht eines Feuerlöschers. 
Die Promillegrenze liegt momentan bei 0,5.

Geschwindigkeitsbegrenzung

Innerorts: 50 km/h
Auf Landstraßen: 80 km/h
Auf Schnellstraßen: 100 km/h

Autopanne/Unfall

Mit den Dokumenten der Mietwagenfirma erhalten Sie eine Notfallnummer.
Bei kleinen Pannen hilft kostenfrei der griechische Automobilclub "Elpa". Die Hilfswagen sind gelb und können unter der Telefonnummer -104 mit Ortsvorwahl angefordert werden.
Auch der ADAC ist in Griechenland erreichbar: Athen (01) 777-5644, Saloniki (0311) 411-2299.

Tanken

Kreta ist mit Tankstellen gut versorgt. Benzin ist in Griechenland nur noch geringfügig preiswerter als in Deutschland.

Navigationsgeräte

Die beste Möglichkeit ist in der Regel ein Navigationssystem. Häufig kann ein solches mit dem Mietwagen ausgeliehen werden; eine gute Alternative ist das Herunterladen einer Software für das Smartphone. Einen kostenlosen Service bietet „HERE Maps“. Eine Suche ist offline nicht möglich, aber man kann die Geodaten bereits über WLAN im Hotel abfragen und als Favoriten speichern. Die Navigation von HERE Maps ist nicht sehr detailliert. Ausführlichere Wegbeschreibungen bieten TomTom oder Navigon gegen eine jährliche Gebühr an. Sollten Sie bereits ein Navigationssystem besitzen, können Sie die relevanten Karten im Voraus herunterladen.

Unterkunft

Check-In

Check-In ist normalerweise von 17:00 bis 19:00 Uhr, es sei denn, in Ihren Unterlagen ist eine andere Check-In Zeit angegeben. Wenn Sie planen, erst nach 20h anzukommen, bitten wir Sie, den Gastgebern Bescheid zu geben.

Frühstück

Zum Portfolio von Umfulana gehören Privat¬häuser, Landgasthöfe oder kleinere Hotels. In der Regel wird Übernachtung mit Frühstück vorgebucht. Es ist üblich, die Zimmer zur Reinigung am Vormittag zu verlassen.

Gesundheit

Krankenversicherung

Es besteht zwischen Griechenland und der Bundesrepublik ein Sozialversicherungsabkommen, so dass Sie die Möglichkeit haben, sich im Krankheitsfall auch auf einen Auslandskrankenschein behandeln zu lassen. Oft ist aber die Behördenprozedur recht umständlich, so dass sich der Abschluss einer privaten Krankenversicherung für die Urlaubsdauer lohnt, welche die vorgelegten Arztkosten nachträglich erstattet. 

Apotheken

Apotheken sind in allen größeren Ortschaften zu finden.

Trinkwasser

Im Allgemeinen herrscht auf Kreta Wasserknappheit, und auch hier sollte man mit dem Verbrauch sparsam sein. Die Qualität des Leitungswassers sowie des Quellwassers in den Bergen ist so gut, dass man es problemlos trinken kann.

Vorbereitung

Telefonieren

Die Ländervorwahlen sind für Deutschland 0049, Österreich 0043, Schweiz 0041. Anschließend wird immer die 0 vor der Ortsvorwahl weggelassen und der Rest der Nummer gewählt.
Bei Gesprächen aus dem Ausland nach Kreta immer die 0030 vorwählen. Am günstigsten ist das Telefonieren auf Kreta von den öffentlichen Kartentelefonen aus. Telefonkarten mit 100 Einheiten sind an Kiosken und in Supermärkten erhältlich sowie in den Büros der Telekommunikationsgesellschaft OTE. Das Telefonieren aus Hotels ist sehr viel teurer; es werden Aufschläge bis zu 50 % erhoben. 

Verhaltenshinweise

Alkohol und Zigaretten

Seit 2005 darf in allen öffentlichen Gebäuden und Büros nicht mehr geraucht werden. Ein beschränktes Rauchverbot besteht in Restaurants. Lediglich im Freien und in ausgewiesenen Zonen ist das Rauchen noch erlaubt.

Trinkgeld

In den Restaurantrechnungen ist ein Trinkgeld von 10-15 % bereits enthalten. Zusätzlich wird jedoch ein weiteres kleines Trinkgeld erwartet. Unbedingt bedenken sollte man den kleinen Gehilfen des Kellners, für den das Trinkgeld sein einziger Verdienst ist. Ebenfalls üblich sind Trinkgelder bei Taxifahrern, Friseuren, Portiers und Zimmermädchen.

Nach Oben