Plittwitzer Seen

Weltweit einzigartig: Plitwitzer Seen

Weltweit einzigartig: Plitwitzer Seen

Bären und Luchse im ältesten Nationalpark Kroatiens

Der größte und älteste Nationalpark Kroatiens schützt die einzigartige Kette aus 16 Seen, die über acht Kilometer wie Perlen aneinandergereiht und durch Wasserfälle miteinander verbunden sind. Der Park, der in Deutschland vor allem durch Karl-May-Verfilmungen bekannt ist, beheimatet u. a. Braunbären, Wölfe, Luchse und Wildkatzen. Zu der besonders vielfältigen Flora und Fauna tragen die großen Klima- und Höhenunterschiede bei. Verschiedene Wanderwege führen durch den Park. Auf den größten Seen werden Bootsfahrten angeboten.



Sehenswürdigkeiten Plittwitzer Seen


Auf dem Jezero Kozjak

Bootsfahrt über den größten See

Der größte See des Nationalparks wird von Motorbooten befahren, die Besucher zum Eingang 2 und zum Rastplatz 3 bringen. Die Fahrt über den gut zwei Kilometer langen See dauert 15 Minuten und kann mit einer Wanderung am Ufer zurück verbunden werden. Das Schiff fährt alle 30 Minuten und bietet Platz für 100 Passagiere. Vor dem Einsteigen in die Boote findet eine Ticketüberprüfung statt. Die Boote auf beiden Seiten offen, so dass man die Aussicht genießen kann. Die Motoren der Schiffe sind sehr leise, also stören keine Motorengeräusche die Stille und die Überfahrt kann als Teil der Route genossen werden. Am Ufer schwimmen große und kleine Fische, dass ein einziger Griff ins Wasser genügen würde und fürs Abendessen wäre gesorgt. Eine außergewöhnliche Attraktion ist die Stefanie Insel mit ihrer elliptischen Form. 


Loch Ness

Geheimnisvollster See Schottlands

Der See, der eigentlich ein Fjord ist, bildet den Kern einer der schönsten Landschaften der britischen Inseln. Er ist Teil des mehrere hundert Meter tiefen und knapp 150 Kilometer langen Caledonischen Grabens, der sich schnurgerade von Nordosten nach Südwesten erstreckt und die Highlands durchtrennt. Er wird durch mehrere Seen gefüllt, die Anfang des 19. Jahrhundert durch den Caledonischen Kanal miteinander verbunden sind. Berühmtester Bewohner von Loch Ness ist natürlich das gleichnamige Monster, das nach seiner Erstbegegnung mit dem irischen Missionar St. Columba im 6. Jahrhundert erst 1933 wieder aufgetaucht ist. Eine ausführliche Ausstellung in Drumnadrochit präsentiert neben geologischer Entstehungsgeschichte Schottlands Unterwasserfotografien, Sonargeräte und andere Kuriositäten.

Nähere Informationen:
www.lochness.com


Valencia

Mediterrane Schönheit am Mittelmeer

Die drittgrößte Stadt Spaniens ist nach Barcelona das wichtigste kulturelle Zentrum Spaniens an der Mittelmeerküste. Im Hafen der 790.000-Einwohner-Stadt werden Zitrusfrüchte, Olivenöl, Wein und Rosinen aus dem Hinterland umgeschlagen und nach ganz Europa geliefert. Die Altstadt mit ihrem mittelalterlichen Gassengewirr ist von mediterraner Schönheit. Im Norden und Osten wird sie von einer Gartenanlage umgeben, die vom Rio Guadalaviar gespeist wird.

Zur Website:
www.visitvalencia.com


Vinaros

Die von Landwirtschaft und Industrie geprägte Stadt ist die nördlichste an der Costa del Azahar. Siehat einen bedeutenden Hafen, in dem abends die Garnelenfischer landen und ihre Ware direkt am Kai versteigern. Früher gab es große Werften und Konservenfabriken. Sie haben inzwischen geschlossen und dem Tourismus Platz gemacht, der von den schönen Stränden in der Umgebung profitiert. Sehenswert sind die Kirche Arxiprestal de l'Assumpció aus dem siebzehnten Jahrhundert im Stadtzentrum und die malerische Ermita de la Mare de Déu de la Misericòrdia i de Sant Sebastià, die auf einem 144 Meter hohen Hügel fünf Kilometer westlich des Ortes thront. Der Karneval in Vinaròs ist ein Anziehungspunkt für die ganze Region. In der Nit del Pijama tragen alle Leute in der Stadt Pyjama oder Schlafanzug.


Wanderung zu den oberen Seen

Wasserfälle zwischen den Seen

Die Wanderung führt zu den oberen Seen des Plittwitzer Seengebietes, wo die meisten der über 30 Wasserfälle sind. Das letzte Stück wird mit der Fähre bewältigt. (hin und zurück 8.3 Kilometer, 2:30 Stunden, auf und ab: 160 Meter)




Reisebeispiele Plittwitzer Seen

Nach Oben