Plittwitzer Seen

Weltweit einzigartig: Plitwitzer Seen

Weltweit einzigartig: Plitwitzer Seen

Bären und Luchse im ältesten Nationalpark Kroatiens

Der größte und älteste Nationalpark Kroatiens schützt die einzigartige Kette aus 16 Seen, die über acht Kilometer wie Perlen aneinandergereiht und durch Wasserfälle miteinander verbunden sind. Der Park, der in Deutschland vor allem durch Karl-May-Verfilmungen bekannt ist, beheimatet u. a. Braunbären, Wölfe, Luchse und Wildkatzen. Zu der besonders vielfältigen Flora und Fauna tragen die großen Klima- und Höhenunterschiede bei. Verschiedene Wanderwege führen durch den Park. Auf den größten Seen werden Bootsfahrten angeboten.



Sehenswürdigkeiten Plittwitzer Seen


Auf dem Jezero Kozjak

Bootsfahrt über den größten See

Der größte See des Nationalparks wird von Motorbooten befahren, die Besucher zum Eingang 2 und zum Rastplatz 3 bringen. Die Fahrt über den gut zwei Kilometer langen See dauert 15 Minuten und kann mit einer Wanderung am Ufer zurück verbunden werden. Das Schiff fährt alle 30 Minuten und bietet Platz für 100 Passagiere. Vor dem Einsteigen in die Boote findet eine Ticketüberprüfung statt. Die Boote auf beiden Seiten offen, so dass man die Aussicht genießen kann. Die Motoren der Schiffe sind sehr leise, also stören keine Motorengeräusche die Stille und die Überfahrt kann als Teil der Route genossen werden. Am Ufer schwimmen große und kleine Fische, dass ein einziger Griff ins Wasser genügen würde und fürs Abendessen wäre gesorgt. Eine außergewöhnliche Attraktion ist die Stefanie Insel mit ihrer elliptischen Form. 


Wanderung zu den oberen Seen

Wasserfälle zwischen den Seen

Die Wanderung führt zu den oberen Seen des Plittwitzer Seengebietes, wo die meisten der über 30 Wasserfälle sind. Das letzte Stück wird mit der Fähre bewältigt. (hin und zurück 8.3 Kilometer, 2:30 Stunden, auf und ab: 160 Meter)




Reisebeispiele Plittwitzer Seen

Nach Oben