Luang Prabang

Leuchtende Pagode: Wat Xieng Thong

Leuchtende Pagode: Wat Xieng Thong

Die alte Königshauptstadt im Norden von Laos liegt geschützt auf einer Halbinsel zwischen dem Mekong und seinem Nebenfluss Nam Khan. Bis heute ist die 50.000-Einwohner-Stadt religiöses und kulturelles Zentrum des Landes, mit deren Entstehungsgeschichte sie untrennbar verknüpft ist. Als Mitte des 14. Jahrhunderts das Zentrum von Siam nach Westen verlegt wurde, kam es östlich des Mekongs zu politischen Einigungen und 1365 zur Gründung der Stadt. Durch die heilige Buddhastatue Phra Bang wurde Luang Prabang ein Pilgerort. Seit 1995 ist die gesamte Altstadt UNESCO-Weltkulturerbe.

Sehenswert sind vor allem
- der Königspalast von 1904,
- der Vat Xieng Thong, eine Tempelanlage aus dem 16. Jahrhundert,
- der Vat Visounarath, ein Kloster von 1512
- der Berg Phousi mit dem spirituellen Zentrum und großartiger Aussicht und
- der Nachtmarkt, der ab 18 Uhr eröffnet wird.




Reisebeispiele Luang Prabang

Nach Oben