Sonntag, 20. März 2022
Myanmar

Umfulana hilft: Myanmar
Landesweite Protestbewegung für die Rückkehr zur Demokratie

Über Umfulana

Als kleiner Veranstalter pflegen wir den engen und beständigen Kontakt zu unseren Gastgebern vor Ort. Mit vielen sind wir auf sehr persönlicher Ebene verbunden. So kommt es, dass wir von Ängsten und Nöten, aber auch von gemeinnützigen Projekten erfahren, die für das Leben und die Menschen vor Ort wichtig sind. Wir möchten diesen Anliegen hier eine Plattform bieten. Wir möchten informieren und gerne gemeinsam mit Ihnen dort unterstützen, wo Unterstützung gebraucht wird.

20.03.2022 – Edwin Briels, Leiter unserer Partneragentur aus Myanmar

Liebe Umfulana-Kunden,

leider ist die Situation in Myanmar der in der Ukraine sehr ähnlich, und ich persönlich bin der festen Überzeugung, dass autokratische Führer, die unter Vorspiegelung falscher Tatsachen und mit Gewalt die Menschen beherrschen, WIRKLICH nicht akzeptiert werden sollten.

Die Lage vor Ort in Myanmar

Seit dem Staatsstreich in Myanmar am 1. Februar 2021 wurden die friedlichen Demonstrationen der Bevölkerung von der Militärjunta mit extremer Gewalt beantwortet. Tausende von Menschen, darunter auch Kinder, wurden getötet, und die Menschen begannen, sich gegen Militär und Polizei zu bewaffnen. Der Widerstand und einige ethnische Armeen kämpfen gegen das Militär, und als Vergeltung bombardiert und verbrennt das Militär ganze Dörfer und tötet oder verhaftet und foltert unschuldige Menschen. Wir sehen eine enorme Zunahme der Armut, da die Lebensmittelpreise steigen und die Wirtschaft in Trümmern liegt. Bankkonten sind eingefroren, Strom gibt es nur noch 6-12 Stunden pro Tag.

Ich habe nach Möglichkeiten gesucht, die Menschen in Myanmar zu unterstützen, und ich bin sehr dankbar für all die Spenden, die wir bereits von Partnern aus der ganzen Welt erhalten haben. Doch da der Bürgerkrieg weitergeht, wird noch mehr Unterstützung benötigt.

Hier sind zwei Möglichkeiten, wie Sie als Kunden von Umfulana helfen können:

Option 1: Lebensmittel

Mit einer Spende von 100 Euro kann eine vierköpfige Familie einen Monat lang drei Mahlzeiten pro Tag zu sich nehmen. 100 Prozent der Spenden werden für den Kauf von Lebensmitteln vor Ort verwendet. Sie können ganz einfach auf der angegebenen Gofundme-Seite weiter unten spenden. (Senden Sie uns gerne eine Nachricht mit Ihrer E-Mail, damit wir Ihnen ein Bild der Familie schicken können: edwin@exploration.travel).

Option 2: Patenschaft für ein Stipendium

Unser Schwesterunternehmen Counselling Corner bietet Unterstützung im Bereich der psychischen Gesundheit an. In den letzten Monaten haben wir Tausenden von Menschen in Myanmar mit kostenlosen Workshops zum emotionalen Wohlbefinden, individueller klinischer Beratung sowie mit Fürsprache geholfen, in dieser Zeit psychisch stark zu bleiben.

Ein wichtiger Teil unserer Arbeit ist die Ausbildung der Menschen in Myanmar, damit sie selbst zu Beratern werden. Die Ausbildung ist sehr praxisorientiert und umfasst insgesamt 60 Stunden, aufgeteilt in 3 Kurse: Grund-, Mittel- und Fortgeschrittenenkurse. Diese Schulungen richten sich an Menschen aus Myanmar mit unterschiedlichem Hintergrund, die daran interessiert sind, ihre Fähigkeiten in ihrer Gemeinschaft einzusetzen.

Sponsorengebühren für ein Stipendium:

Grundschulung in Beratungskompetenz – 90 USD pro Schüler Ausbildung für Fortgeschrittene – USD 120 pro Schüler Fortgeschrittenes Training für Beratungsfähigkeiten – USD 150 pro Schüler Schicken Sie mir eine E-Mail für weitere Einzelheiten (edwin@exploration.travel) oder spenden Sie einen Betrag auf der Seite der Lebensmittelkampagne über die Gofundme-Seite und teilen Sie mir per E-Mail mit, dass Sie einen Studenten bei der Ausbildung zum Berater unterstützen, damit wir das entsprechend zuordnen können. Gabriele Rabe von Umfulana steht Ihnen bei Fragen ebenfalls zu jeder Zeit zur Verfügung, Tel. 02268/9229824 oder gabriele.rabe@umfulana.com.

Trotz allem bleibe ich optimistisch. Ein möglicher Ausweg aus der Misere ist ein Bruch innerhalb des Militärs, denn es wird immer offensichtlicher, dass der Putschversuch vom letzten Jahr nicht erfolgreich war, weder in wirtschaftlicher, politischer, sozialer noch in administrativer Hinsicht. Das Einzige, was das Militär erreicht zu haben scheinen, ist, „das Land gegen sich selbst zu vereinen“.

Bis sich das ändert, werde ich Myanmar weiterhin unterstützen, denn es sind die Menschen, die dieses Land so besonders machen, und jetzt ist es an der Zeit, ihnen etwas zurückzugeben und sie zu unterstützen.

Vielen Dank für Ihre Spenden

Edwin Briels

Edwin Briels – MD Exploration Travel Myanmar
Edwin Briels – MD Exploration Travel Myanmar

Update: 05.07.2021 – Gabriele Rabe, Umfulana

Bei meinem ersten Besuch in Myanmar 1999, waren es die Menschen, die mich zutiefst beeindruckt haben und zwar in dem Maße, dass ich 2001 meine nächste Reise in dieses Land antrat. Diesmal reiste ich illegalerweise mit vielen Englischbüchern für die Studenten im Gepäck ein.

Schon damals herrschte die Militärjunta und Myanmar war von der Außenwelt abgeschnitten. Somit freuten sich die Menschen über jeden Besucher, der von seinem Heimatland berichtete und mit ihnen Englisch übte.

Nachdem sich Myanmar nach den ersten freien Wahlen in 2010 sukzessive öffnete, die Menschen Zugang zur Außenwelt bekamen, besonders durch das Internet, und die Tore für den Tourismus geöffnet wurden, hatte die Bevölkerung immer mehr Zugang zu Bildung und wirtschaftlichem Fortschritt.

Somit hatte Umfulana in den letzten Jahren die Möglichkeit, für viele Kunden eine Reise nach Myanmar zu planen und alle berichteten von den besonderen Begegnungen mit den Frauen, Männern und Kindern vor Ort.

In den letzten 10 Jahren gab es immer wieder komplexe politische Probleme und die Menschen hatten gehofft, dass sie Freiheit und Demokratie bekommen, aber nicht, dass sich das Rad der Geschichte zurückdreht.

Wir von Umfulana möchten die Bevölkerung vor Ort unterstützen. Unsere Partneragentur ist seit über 25 Jahren in Myanmar und der Geschäftsführer, Edwin Briels, spricht burmesisch und ist im ständigen Kontakt mit den unterschiedlichsten Bevölkerungsgruppen.

Um in den Zeiten der Krise zu helfen, haben unsere Geschäftspartner vor Ort eine Kampagne ins Leben gerufen, mit dem Ziel, Familien, die in Armut leben, mit Lebensmitteln zu versorgen. Mit der Unterstützung von Geschäftspartnern und Kunden aus aller Welt wurden bereits über 16.500 USD gesammelt. Mit dieser Summe konnte die Versorgung von 150 Familien für einen Monat sichergestellt werden. Um die Kampagne weiterführen zu können, bittet wir Sie um Unterstützung.

Update: 14.09.2021 – Edwin Briels, Leiter unserer Partneragentur aus Myanmar

Wir alle haben unter Covid gelitten, aber stellen Sie sich vor, Sie müssten sich gleichzeitig mit einem gewaltsamen Militärputsch und einer großen Wirtschaftskrise auseinandersetzen. Ich bin Niederländer, lebe seit über 15 Jahren in Myanmar und habe die freundlichsten und großzügigsten Menschen der Welt kennengelernt. Jetzt ist es jedoch an der Zeit, diesem wunderschönen Land etwas zurückzugeben, denn überall im Land leiden Familien und brauchen Unterstützung.

Ich habe eine nachhaltige Reiseagentur und eine Ökolodge betrieben, doch Tourismus ist im Moment nicht möglich. Deshalb nutzen wir unser Netzwerk im ganzen Land und unsere Kollegen, um Lebensmittel zu kaufen und die ärmsten Familien zu unterstützen, die einfache Grundnahrungsmittel wie Reis, Speiseöl, Zwiebeln, Knoblauch und Nudeln benötigen. Außerdem geben wir etwas Bargeld für den Kauf von frischem Gemüse auf dem örtlichen Markt. Alle Gemeinkosten und Transportkosten werden von unserer Reiseagentur übernommen, so dass Ihre Spende vollständig für den Kauf von Lebensmitteln verwendet wird. Mit 100 Euro kann eine vierköpfige Familie einen ganzen Monat lang ernährt werden.

Seit wir die Kampagne mit Partnern in der ganzen Welt gestartet haben, konnten wir genug Lebensmittel für über 100.000 Mahlzeiten im ganzen Land kaufen, doch es wird noch mehr benötigt. Die Menschen können nicht auf ihre Bankkonten zugreifen (falls sie welche haben), da diese von den Banken gesperrt sind. Viele haben ihre Arbeit verloren oder haben ihre Ersparnisse ausgegeben, um Sauerstoff und Medikamente für Familienmitglieder zu kaufen, die an Covid-19 erkrankt sind.

Ich hoffe, Sie können mir helfen, mehr Geld zu sammeln, um mehr Familien im ganzen Land zu unterstützen. Jedes bisschen hilft und wird sehr, sehr geschätzt!

Edwin Briels

über 100.000 Mahlzeiten konnten gekauft werden
über 100.000 Mahlzeiten konnten gekauft werden