Malawi


Malawi / Praktische Hinweise


Allgemeine Länderinfo

Hauptstadt

Lilongwe ist die Hauptstadt Malawis und ebenso Verwaltungszentrum des Landes. 

Konsulate

Die deutsche Botschaft sitzt in Lilongwe und ist wie folgt zu erreichen: 
Adresse: Lilongwe Convention Drive (Capital City), Lilongwe
Telefon: +265 1 77 25 55
Telefax: +265 1 77 02 50
Postadresse: Embassy of the Federal Republic of Germany, P.O. Box 30046, Lilongwe 3, Malawi

Sicherheit

Das Auswärtige Amt warnt vor alleinigen Aufenthalten und Exkursionen in den größeren Städten Malawis. Auf dem Land und in den Unterkünften, die Umfulana für seine Gäste nutzt werden Sie viele friedliebende und sehr freundliche Menschen treffen.

Sprache

Die Amtssprache ist Englisch.

Klima und Reisezeit

Malawi kann grundsätzlich ganzjährig bereist werden. Lediglich die Monate Dezember bis Februar sind nicht empfehlenswert, da es sehr viel regnen kann. Die Regenzeit geht bis April. Die Wassertemperatur beträgt ganzjährig nicht weniger als 25 Grad!

Zeitzone

In Malawi gilt im europäischen Winter die MEZ plus eine Stunde, während der deutschen Sommerzeit ist in Malawi keine Zeitverschiebung.

Strom und Wasser

Die elektrische Spannung beträgt 220-Volt-Wechselstrom. Man benötigt einen Adapter, den es vor Ort zu kaufen gibt. Dieser ist jedoch in den meisten Unterkünften vorhanden oder auf Nachfrage zu bekommen.
Bitte beachten Sie, dass es in vielen Unterkünften keinen Strom auf den Zimmern gibt. Da das Stromnetz nicht flächendeckend ist, haben viele nur Solarstrom für Beleuchtung. Es besteht meistens die Möglichkeit seine Akkus an der Rezeption aufzuladen, da es dort Generatoren gibt.

Kosten vor Ort

Benzinkosten, ggf. Gebühren für Grenzübertritte, ggf. Verpflegungskosten, Kosten für selbstgebuchte Ausflüge vor Ort, private Ausgaben (z.B. Kosten für Souvenirs, Medikamente, etc.), Trinkgelder, ggf. Eintrittsgebühren, Parkgebühren (falls nicht enthalten)

Ein- und Ausreise

Anreise

Bitte beachten Sie, dass bei Flügen Steuern vor Ort fällig werden. Bei Inlandflügen sind ca. 8 US-Dollar pro Person und bei der Ausreise aus Malawi noch einmal 30 US-Dollar pro Person zu zahlen. Bitte nehmen Sie das Geld möglichst in bar mit!

Visum

Mit Wirkung vom 01.10.2015 hat die malawische Regierung für alle Staatsangehörigen, in deren Herkunftsländern malawische Staatsangehörige ebenfalls visumpflichtig sind, eine Visumpflicht eingeführt. Von dieser Regelung sind auch deutsche Staatsangehörige betroffen. Die Visa sollten vor der Einreise bei der malawischen Botschaft in Berlin beantragt werden. Zwar ist in Ausnahmefällen für eine Übergangszeit auch die Erteilung von Visa bei der Einreise möglich (gegen Barzahlung in US-Dollar), allerdings kann dies in der Praxis zu erheblichen Verzögerungen bei der Einreise führen. Außerdem ist nicht auszuschließen, dass eine Fluglinie die Beförderung ohne vorheriges Visum verweigert, oder dass dieses Verfahren nicht an allen Grenzübergängen nach Malawi bekannt ist.

Die Visumskategorien sind wie folgt:
 -Transitvisum, gültig für 7 Tage, 50,- USD Gebühr
 -Visum zur einmaligen Einreise, gültig für 3 Monate, 75,- USD Gebühr
-Visum zur mehrmaligen Einreise, gültig für 6 Monate, 150,- USD Gebühr
-Visum zur mehrmaligen Einreise, gültig für 12 Monate, 250,- USD Gebühr

Zoll

Die Einfuhr von Waffen und Drogen aller Art ist verboten.
Das Ausführen von bis zu 3.000 Malawi Kwacha pro Person ist gestattet.

Autofahren

Verhalten im Straßenverkehr

Die nötigen Straßen sind normalerweise fast alle geteert. Streckenweise gibt es jedoch riesige Schlaglöcher, so dass man nicht selber mit dem Auto fahren, sondern auf einen landeskundigen Fahrer zurückgreifen sollte.

Geldangelegenheiten

Zahlungsmittel

Malawi hat ein schlechtes Bankensystem was zur Folge hat, dass Kreditkartenzahlungen grundsätzlich nicht möglich sind. Es werden alle gängigen Währungen wie südafrikanischer Rand, Euro oder US-Dollar akzeptiert. Bitte nehmen Sie genug Bargeld mit auf die Reise. Reiseschecks können nur bei Banken in den großen Städten eingelöst werden.

Gesundheit

Krankenversicherung

Schließen Sie bitte auf jeden Fall eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransportoption ab!

Medizinische Versorgung vor Ort

Die medizinische Versorgung außerhalb der größeren Städte ist nicht immer gegeben. Da Umfulana nur geführte Touren anbietet, haben die Fahrer nötige Adressen und Notfallnummern dabei. In Notfällen wenden Sie sich auf Überlandfahrten an die „MARS“ (Medical Air Rescue Service) Tel. 01-794036

Impfungen

Grundsätzlich sind bei der Einreise nach Malawi keine Impfungen vorgeschrieben. Wenn Sie kurz vor Ihrem Aufenthalt in einem Gelbfieberland waren, dann müssen Sie bei der Einreise ein Gelbfieberzertifikat vorlegen, das die Impfung nachweist.
Zusätzlich empfehlen wir Impfschutz gegen Hepatitis A und B, Tetanus, Diphtherie und Polio.

Malaria

Es wird ganzjährig eine Malariaprophylaxe empfohlen.
Neben dem vom Arzt verschriebenen Präparat besteht die beste Malariaprophylaxe aus langärmligen Hemden und langen Hosen in der Dämmerung. Die von uns genutzten Unterkünfte sind alle mit Moskitonetzen ausgerüstet.

Landesspezifisches

Bilharziose
Im Zusammenhang mit stehendem Süßwasser, also auch mit dem Lake Malawi kommt oft das Thema Bilharziose auf. Die Krankheit wird grundsätzlich durch Berührung mit Wasser übertragen. Da jedoch für den Übertragungsweg eine bestimmte Schneckenart notwendig ist, die in dem Wasser lebt und zudem viele Menschen mit dem Wasser in Berührung kommen müssen, sind am Lake Malawi nur einige wenige Buchten davon betroffen. Die von uns genutzten Unterkünfte liegen alle an Bilharziose-freien Stellen. Sollte es dennoch zu einer Ansteckung kommen, lässt sich die Krankheit durch die Einnahme einer einzigen Tablette wieder heilen!

Trinkwasser

Bitte achten Sie darauf nur abgekochtes Wasser zu sich zu nehmen und auch beim Zähneputzen kein Leitungswasser zu nutzen. Die Unterkünfte haben in der Regel gutes Essen und halten für Sie stets Trinkwasser bereit.

Vorbereitung

Kleidung

Wir empfehlen ganzjährig leichte Sommerkleidung, für die Dämmerung lange Kleidung wegen der Mücken und eine leichte Jacke oder Pullover für kühle Abende oder Morgen. Für Safaris wird Safarikleidung in khaki, braun oder grün empfohlen.
Kopfbedeckung als Sonnenschutz ist unbedingt empfehlenswert.

Verhaltenshinweise

Fotografieren

Fotoausrüstung wird durch Staub und Hitze stark belastet. Wenn Sie Menschen fotografieren möchten, sollten Sie vorher freundlich fragen. Wegen der unglaublichen Unterwasserwelt empfiehlt es sich, eine wasserdichte Hülle für Ihren Apparat mitzunehmen, um auch unter Wasser fotografieren zu können.

Trinkgeld

Da das Lohnniveau gerade unter der schwarzen Bevölkerung sehr niedrig ist, empfehlen wir, in den Unterkünften ein Trinkgeld für die Angestellten zu geben. Dieses braucht nicht hoch zu sein, zeigt aber mehr die Anerkennung gegenüber der geleisteten Arbeit und ist für die Landbevölkerung viel Geld. Sie sollten dafür möglichst kleine US-Dollarscheine mitnehmen. Auch den Fahrern können Sie ein kleines Trinkgeld geben.

Nach Oben