Übernachten im Berberzelt
Übernachten im BerberzeltBild
Karte

 

Zwischen Atlas und Sahara

Marrakesch – Dadès – Tal – Erg Chegaga – Draa – Tal – Ait Benhaddou

13 Tage | ab 1.439,00 EUR p.P. im DZ*

Die Reise beschränkt das Autofahren auf ein Minimum – bei einem Maximum an Abwechslung: vom geheimnisvollen Marrakesch geht es über schneebedeckte Berge zur größten Wüste der Erde, wo man in einem Berberzelt übernachtet.


Persönlichen Entwurf anfordern


A

Tag 1 bis 4: Marrakesch Médina

TransferFlughafen – Hotel

Ein Fahrer des Riads erwartet Sie am Flughafen und bringt Sie in Ihre Unterkunft.

In einem Gästehaus in der Medina von Marrakesch3 Nächte | Bed & Breakfast

Das Gästehaus liegt im Zentrum der Altstadt von Marrakesch, wenige Gehminuten von dem berühmten Platz der Gaukler (Jemaa el Fna) entfernt. Größer könnten die Gegensätze kaum sein: hier die Ruhe in den Patios des Gästehauses, dort der vielfältige und laute Trubel der Medina von Marrakesch. Die 15 Zimmer und Suiten sind geräumig und individuell in einem künstlerischen Stil eingerichtet. In allen Räumen des Hauses und auch in den Höfen und am Pool findet man Werke aus der orientalischen und berberischen Kunst. Auf der Dachterrasse kann man den Blick über die Dächer der Altstadt schweifen lassen und die Düfte und Geräusche der Stadt auf sich wirken lassen.

Sehenswertes vor Ort:


Tag 3: Marrakesch Médina

Ausflug (OPTIONAL)Kochkurs mit Einkaufstour (halbtägig, englisch)

Der Kochkurs beginnt gegen 11 Uhr mit einer Einkaufstour in den quirligen Souks von Marrakesch. Danach beginnt unter Anleitung des Chefkochs der eigentliche Kochkurs. Zubereitet werden Salate und verschiedene Tajine-Gerichte. Die Tajine – ein aus Lehm gebranntes Schmorgefäß mit gewölbtem Deckel – ist aus der marokkanischen Küche nicht wegzudenken. Höhepunkt des Kochkurses ist natürlich das abschließende Essen, das gegen 14 Uhr beendet sein wird.

Ausflug (OPTIONAL)Ourika Tal (ganztägig, englisch)

Der Tagesausflug führt in das Ourika-Tal im Hohen Atlas. Das grüne Tal im Schatten schneebedeckter Bergriesen beginnt etwa 30 Kilometer südöstlich von Marrakesch beim Ort Souk Tnine de l'Ourika und zieht sich weitere 25 km in südlicher Richtung bis nach Asgaour und Setti Fatma; danach folgen noch einige Bergdörfer und rauschende Wasserfälle, die nur zu Fuß erreichbar sind. Die Tour gibt einen Einblick in das traditionelle marokkanische Leben auf dem Land und in die landschaftliche Vielfalt der Region.

 .

Führung (OPTIONAL)Anima & Safran Garten (ganztägig, englisch)

In der Nähe Ihres Hotels in Marrakesch wartet ein Fahrer auf Sie, um Sie zum etwa 30 Kilometer entfernten Paradiesgarten von André Heller zu bringen. Weiterlesen→

Die drei Hektar große, botanische Inszenierung des Universalkünstlers André Heller ist ein magischer Ort, der den Besucher die Hektik Marrakeschs vergessen lässt. Auf verschlungenen Wegen kann man den Garten eigenständig erkunden. Der Eintrittspreis von umgerechnet etwa Euro 11,00 (Stand Juli 2018) ist nicht im Ausflugspreis inkludiert.

Im Anschluss an die Besichtigung werden Sie zum nahe gelegenen Paradis du Safran gefahren. Die Schweizerin Christine Ferrari hat hier auf einem alten Brachland ein kleines Gartenparadies mit ökologisch angebauten Heilpflanzen, insbesondere Safran, geschaffen.
Sind genügend Gäste anwesend, findet um 12.30 Uhr ein etwa 30minütiges Safran-Erlebnis-Seminar statt. Andernfalls liegt Informationsmaterial aus, welches detailliert über Safran informiert. Eigenständig kann der schön angelegte Kräutergarten besichtigt und ein Barfussweg mit Kräuterbädern erlebt werden. 

Gegen 13 Uhr wird den Gästen ein frisch zubereitetes, typisch marokkanisches und mit Safran verfeinertes Menue serviert. 

Gegen 15 Uhr erfolgt dann die Rückfahrt nach Marrakesch zur gebuchten Unterkunft.
im Preis enthalten: Fahrer, Eintritt zum Safrangarten und Mittagessen. 

Ausflug (OPTIONAL)Atlasgebirge & Drei Täler (ganztägig, englisch)

Das Atlasgebirge liegt nur eine halbe Autostunde südlich von Marrakesch und ist doch eine andere Welt, wo uralte Berberdörfer im Schatten von Moscheen kauern und Wildbäche durch grüne Schluchten rauschen. Der Ausflug führt in drei sehr unterschiedliche Täler – zunächst in die Moulay Brahim Schlucht, wo wir einem Wallfahrtsort der Berber einen Besuch abstatten. Anschließend bieten sich auf dem Kik Plateau weite Panoramasichten auf das Toubkalgebirge. Der JbelToubkal ist mit 4.165 Metern der höchste Gipfel des Atlasgebirges. Anschließend wird ein See Takeroust und das Dorf Oumnast besucht, wo eine der ältesten Kasbahs von Marokko zu besichtigen ist. 
 


B

Tag 4 bis 6: Skoura

TransferTransfer – Riyad El Cadi – Hotel to Rental Car Station

Ein Fahrer des Riads bringt Sie von Ihrer Unterkunft zur Mietwagenstation.

Mietwagenannahme
Anbieter: Sunny Cars
Fahrzeug: Mietwagen Sunnycars
Tarif: Sunnycars (Stand: 19.06.2018): DBA – Peugeot 308 /AC/4dr oder ähnlich, All-in/FF
Station: Marrakesch Downtown

Von Marrakesch Médina nach Skoura241 km | 5 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einer Kasbah in Skoura2 Nächte | Halbpension

Am Rande der Gorges du Dadès, im Herzen der Region Souss-Massa-Draâ und inmitten des Palmenhains von Skoura liegt die Kasbah, in der man das traditionelle marokkanische Landleben mit modernem Komfort vereint findet. Umgeben von einem 5.000 Quadratmeter großen Garten mit zahlreichen Bäumen und einem Pool mit Terrasse und Sonnenliegen stehen fünf geräumige Zimmer und drei Suiten zur Verfügung, die alle in einem authentischen Berberstil eingerichtet sind, sich jedoch durch sorgfältig ausgewähltes Dekor und individuelle Möbel unterscheiden. Im Garten findet jeder seinen Wohlfühlbereich: Es gibt einen Teegarten, einen Gemüsegarten und einen Obstgarten, in dem man zwischen Mandel-, Feigen- und Olivenbäumen spazierengehen kann. Das Restaurant bietet raffinierte marokkanische und mediterrane Küche an, die man auf der Terrasse unter Olivenbäumen genießen kann.   

Sehenswertes vor Ort:


C

Tag 6 bis 8: Dades

Von Skoura nach Dades106 km | 2 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Hotel in Aït Ouaddar2 Nächte | Halbpension

Das im traditionellen Stil und aus lokalen Materialien erbaute Hotel liegt in Aït Ouaddar, an den Hängen der Gorges du Dadès im Atlasgebirge. Die ansonsten eher wüstenhafte Landschaft wird hier aufgrund des Flusses Dadès von einigen grüne Flecken durchbrochen. Umgeben ist das Hotel von einer terrassierten Gartenanlage mit Pool, der teilweise im Schatten von Obstbäumen liegt. Alle Zimmer des Hauses sind individuell in warmen Farben eingerichtet und haben Zugang zu einem der Innenhöfe; einige besitzen sogar einen eigenen kleinen Außenbereich. Zudem gibt es zwei Appartments mit eigener Terrasse. In den Innenhöfen kann man im Schatten in Ruhe ein Buch lesen und einen kühlen Drink genießen. Das hoteleigen Restaurant ist für seine innovative Küche – eine europäisch-marokkanische Kombination – bekannt, die traditionellen Gerichten eine moderne Note gibt.

Sehenswertes vor Ort:


Tag 7: Dades

Ausflug (OPTIONAL)Tal der Rosen (ganztägig, englisch)

Der Ausflug ins Tal der Rosen führt abseits der Straße durch spektakuläre Berglandschaften am Mount M'Goun, dem zweithöchsten Berg Marokkos. Unterwegs passiert man Flüsse sowie mehrere Berberdörfer und Kasbahs. Der Führer hält an, wo immer man fotografieren oder kurze Spaziergänge unternehmen möchte. Je nach Wetterlage gibt es Lunch in einem lokalen Gasthaus oder ein Picknick in einer schattigen Schlucht. Nachmittags gibt es Tee bei einer Nomadenfamilie in einer abgelegenen Gegend. Die Tour endet im Dadès-Tal am Nachmittag , wenn die Sonne die Kasbahs und die rötlichen Felsen der Monkey's Fingers in ein magisches Licht taucht.


D

Tag 8 und 9: M’hamid

Von Dades nach M’hamid402 km | 6 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Dar bei M'hamid1 Nacht | Bed & Breakfast

Inmitten der Palmen einer Oase und wenige Hundert Meter von den ersten Sanddünen entfernt, wurde das Dar in der traditionellen Architektur der Region errichtet und passt sich somit in die Landschaft ein. Die geräumigen Zimmer und Suiten – jede individuell im landestypischen Stil eingerichtet – verteilen sich um den schön gestalteten Garten und spiegeln mit Farben, Materialien und Dekor die Vielfalt der marokkanischen Kultur wider. Im Garten wurden auf einer Fläche von drei Hektar nicht weniger als 1.500 Akazien gepflanzt, die ein ökologisches Gleichgewicht schaffen; daneben findet man auf einem Spaziergang durch das Areal auch Minze, Koriander und sogar Baumwollpflanzen. Für Abkühlung und Erholung sorgen ein Pool und ein Spa mit Hammam und Massage-Angeboten. 

Sehenswertes vor Ort:


E

Tag 9 und 10: M’hamid

TransferHotel – Bivouac Deluxe „Le Sand“ (4x4)

Ein Fahrer der Unterkunft bringt Sie zum Wüstencamp.

Zu Gast in einem Wüstencamp in der Erg Chegaga1 Nacht | Halbpension

Der Aufenthalt in einem der Wüstencamps ist ein ultimatives Erlebnis und Höhepunkt jeder Marokkoreise. Um dorthin zu gelangen, muss man weit in die Erg Chegaga fahren, die größte Sandwüste in Marokko. Da sie bis 1990 militärisches Sperrgebiet war, gehört sie auch zu den ursprünglichsten Wüstenregionen. Die Camps umfassen meist wenige Zelte, die im typischen Berberstil eingerichtet sind und somit einen weitestgehend authentischen – wenn auch komfortablen – Eindruck des Lebens in der Wüste vermitteln. Weiterlesen→

Das Camp besteht aus weißen Berberzelten mit einer künstlerischen Innengestaltung, die man an einem so entlegenen Ort nie vermuten würde. Abends wird ein Lagerfeuer entfacht. Das Abendessen findet unter dem funkelnden Sternenhimmel statt. Eine Überquerung des ausgetrockneten Wadi Draa oder ein Ausflug zur nahe gelegenen Heiligen Oase von Oum Lâalag sind möglich. 

Sehenswertes vor Ort:


F

Tag 10: M’hamid

Ausflug (OPTIONAL)Ritt auf einem Dromedar (1 Stunde, französisch)

Dromedare sind die idealen Reit- und Lasttiere der Wüste. Die „arabischen Kamele“, wie man die einhöckerigen Tiere auch nennt, sind auf wunderbare Weise an das extreme Klima angepasst. Sie können tagelang ohne Wasser auskommen. Der Rückenhöcker enthält Fettvorräte, die das Tier bei Futtermangel verbrennen kann. Zwar legt das Dromedar dort keinen Wasservorrat an, dafür aber in seinem Magen. Die Nieren resorbieren einen Großteil der Flüssigkeit, indem sie den Urin stark konzentrieren. Auch dem Kot wird vor der Ausscheidung die meiste Flüssigkeit entzogen. Die Körpertemperatur sinkt während der Nacht stark ab, so dass sich die Tiere tagsüber nur langsam aufwärmen und kaum schwitzen. Ein Dromedar kann bis zu 25 % seines Körpergewichts verlieren, aber  so viel saufen, das es sein verlorenes Körpergewicht in zehn Minuten wieder erreicht. Weiterlesen→

Der einstündige Ausritt in die Wüste ermöglicht eine Begegnung mit den wunderbaren Tieren und vermittelt einen kleinen Eindruck von den wochenlangen Wüstendurchquerungen der Karawanen in vergangenen Jahrhunderten. Der Führer ist Berber und spricht Berbère und Französisch, dazu ein paar Brocken Englisch.

TransferBivouac Deluxe „Le Sand“ – Hotel (4x4)

Ein Fahrer bringt Sie vom Wüstencamp zur Unterkunft in M'Hamid.

Zu Gast in einem Dar bei M'hamid1 Nacht | Bed & Breakfast

Inmitten der Palmen einer Oase und wenige Hundert Meter von den ersten Sanddünen entfernt, wurde das Dar in der traditionellen Architektur der Region errichtet und passt sich somit in die Landschaft ein. Die geräumigen Zimmer und Suiten – jede individuell im landestypischen Stil eingerichtet – verteilen sich um den schön gestalteten Garten und spiegeln mit Farben, Materialien und Dekor die Vielfalt der marokkanischen Kultur wider. Im Garten wurden auf einer Fläche von drei Hektar nicht weniger als 1.500 Akazien gepflanzt, die ein ökologisches Gleichgewicht schaffen; daneben findet man auf einem Spaziergang durch das Areal auch Minze, Koriander und sogar Baumwollpflanzen. Für Abkühlung und Erholung sorgen ein Pool und ein Spa mit Hammam und Massage-Angeboten. 

Ausflug (OPTIONAL)7 Dörfer (zweistündig, englisch)

Sie werden mit mit einem Geländewagen vom Hotel abgeholt, der Sie zu den Orten der ehemaligen Kamelkarawanen bringt. Die Tour führt durch  sieben Dörfer (Douars), in denen die Zeit stehen geblieben ist. Auf den zweiten Blick aber unterscheiden sie sich voneinander. So ist Bounou von Berbern bewohnt, Ouled von Arabern. Überall gibt es Relikte der jüdischer Präsenz entdecken. Zum Schluss besuchen wir ein Museum, welches das traditionelle Nomadenleben dokumentiert.. 

Ausflug (OPTIONAL)Quadtour (zweistündig, englisch)

Zweistündige Quadtour ab Unterkunft in M'Hamid in die Palmenoase und die Sanddünen.

Ausflug (OPTIONAL)Quad Tour (halbtägig, englisch)

Der geführte Ausflug mit dem Quadbike beginnt an der Unterkunft in M'Hamid und führt zur Kasbah in der Oase von Bounou. Der größte Teil der Strecke führt durch die Sanddünen. Von der Oase wird man zum Ausgangspunkt zurückgefahren.


G

Tag 11 und 12: Ait Benhaddou

Von M’hamid nach Ait Benhaddou288 km | 5 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Riad bei Aït Ben Haddou1 Nacht | Halbpension

Das Gästehaus liegt in der kargen Landschaft am Fuße des Hohen Atlas mit Blick auf die Kasbah von Tamdakhte und fernab der Touristenströme. So schlicht das Gebäude von außen auch wirkt – im Innern ist der Reichtum an Farben, Dekoration und Glanz fast überwältigend. Der Innenhof mit Springbrunnen und die Salons im landestypischen Stil mit großen Sofas erzeugen eine stimmungsvolle und einladende Atmosphäre. Das Riad verfügt über ein Familienzimmer, zwei Dreibettzimmer und zwei Doppelzimmer, die alle opulent und elegant eingerichtet sind und mit schweren Stoffen und lokalen Materialien den Zauber der Landschaft widerspiegeln. Die Küche profitiert von den Künsten ihres Chefkochs, der auch Kochkurse gibt, und seinen Gästen regionale Gerichte zubereitet. Die Umgebung bietet zahlreiche Möglichkeiten, den Tag zu gestalten. Hervorzuheben ist dabei sicherlich die Kasbah von Aït Ben Haddou, die ca. fünf Kilometer entfernt ist, aber auch Wanderungen oder ein Ritt auf dem Rücken eines Dromedars sind möglich.

Sehenswertes vor Ort:


H

Tag 12 und 13: Marrakesch

Von Ait Benhaddou nach Marrakesch191 km | 4 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Boutique-Hotel in Marrakesch1 Nacht | Bed & Breakfast

Das Boutique-Hotel liegt im Herzen der Medina von Marrakesch nahe des Platzes Djemaa El Fna, im historischen und geschützten Viertel Mouassine. Wer die kulturellen Höhepunkte und das alltägliche Leben der Stadt erleben möchte, ohne dabei auf Luxus zu verzichten, ist hier genau richtig. Die sieben geräumigen Suiten sind individuell in zeitloser Eleganz eingerichtet und spiegeln mit ausgewählten Stoffen und Farben und traditionellem Dekor den Zauber der Königsstadt wider, ohne dabei modernen Komfort missen zu lassen. Der Tag beginnt mit einem guten Frühstück mit frisch gepressten Säften und einer reichhaltigen Auswahl an hausgemachten Produkten im Esszimmer oder auf der Terrasse. Mittags und abends serviert das Restaurant authentische marokkanische Küche mit italienischen und mediterranen Einflüssen. Im hauseigenen Spa kann man sich bei einer Massage oder Anwendung verwöhnen lassen, nachdem man sich im Hammam entspannt hat.

Sehenswertes vor Ort:


Tag 13: Marrakesch

Mietwagenabgabe
Station: Marrakesch Airport


Zusatzleistungen

Umfulana Klimaspende
Um einen Teil der CO2-Emissionen, die Ihre Reise verursacht, zu kompensieren, erheben wir eine freiwillige Klimaspende, die wir zu 100 Prozent entweder an die Klima-Kollekte GmbH in Berlin oder Wildlands Südafrika abführen. 

Mit Ihrer Spende werden CO2-einsparende Projekte gefördert, wie zum Beispiel Solarkocher für Lesotho. Näheres unter www.klima-kollekte.de und www.wildlands.co.za

Sollten Sie an der Umfulana Klima-Aktion nicht teilnehmen wollen, vermerken Sie das bitte auf Ihrem Buchungsformular. 


Fahrzeug

Vermieter: Sunny Cars
Tarif: Sunnycars (Stand: 19.06.2018): DBA - Peugeot 308 /AC/4dr oder ähnlich, All-in/FF

Leistungen


Für diese Leistungen berechnen wir pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer, inklusive Mahlzeiten (wie im Reiseentwurf aufgeführt) und Mietwagen (falls oben angezeigt):

ab 1.439,00 EUR*


Auf Wunsch buchen wir auch die passenden Flüge für Sie.

Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit:
Feb.–Mai, Okt.–Nov.

Bei Buchung erhalten Sie
» die Namen, Adressen, Telefonnummern der Unterkünfte,
» die Voucher,
» ausführliche Wegbeschreibungen

Wenn Sie Fragen oder Änderungswünsche haben oder buchen möchten, rufen Sie uns an.


Persönlichen Entwurf anfordern

Ihre Beratung


Kerstin Pesch
Tel.: +49 (0)2268 92298-77

Buchungsablauf


1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung & Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen persönlichen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung & Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.
Nach Oben