Grand Bassin

Hinduistische Pilgerstätte: Kratersee Grand Bassin

Hinduistische Pilgerstätte: Kratersee Grand Bassin

Hinduistische Pilgerstätte am Kratersee

Ende des 18. Jahrhunderts machte sich ein Hindu-Priester aus Mauritius auf zu einer Pilgerreise nach Indien. Bei der Rückkehr hatte er ein heiliges Mitbringsel im Gepäck: Wasser aus dem Ganges, das er in einen Kratersee in den Bergen von Mauritius leerte. Seitdem gilt das Grand Bassin als eine der bedeutendsten Hindu-Pilgerstätten außerhalb Indiens. Heute stehen dort mehrere Tempel und Statuen von Hindu-Gottheiten. Neben den Räucherstäbchen, die auf die Opfersteine niederlegt werden, lieben Bananen, Äpfel oder Kokosnüsse. Im Haupttempel kann man einer Zeremonie beiwohnen und sich ein Segnungs-Zeichen auf die Stirn malen lassen. Der Weg zu dieser heiligen Stätte führt über eine breite Straße, auf der alljährlich während des Fests „Maha Shivarati“ ein Pilgerzug von hunderttausenden Menschen in Richtung Grand Bassin zieht. 




Reisebeispiele Grand Bassin

Nach Oben