Mosambik / Praktische Hinweise
Reiseservice mehr ...
Flamingos
Im Inland unterwegs

Mosambik / Praktische Hinweise


Allgemeine Länderinfo

Hauptstadt

Mosambiks Hauptstadt ist Maputo und liegt im Süden des Landes. 

Konsulate

Die deutsche Botschaft sitzt in Maputo und ist wie folgt zu erreichen: 
Adresse: Maputo Rua Damião de Góis 506, Maputo
Telefon: +258 21 48 27 00
Telefax: +258 21 49 28 88
Postadresse: Embaixada da República Federal da Alemanha, C.P. 1595, Maputo, Mosambik

Sprache

Die Landes - und Amtssprache Mozambiks ist Portugiesisch. Als Geschäftssprache spricht man auch Englisch und zum Teil Französisch. Außerdem werden verschiedene Bantu - Dialekte und Suaheli gesprochen.

Klima und Reisezeit

In Mosambik herrscht tropisch-feuchtes Klima. Im Allgemeinen werden drei Klimazonen unterschieden: die nördliche Küstenzone, deren Klima vom Monsun beeinflusst wird, die südliche Küstenzone, deren Klima vom Südost-Passat beeinflusst wird und die Inlandszone, die während des gesamten Jahres gleichmäßig hohe Temperaturen aufweist. In ganz Mosambik gibt es zwei Jahreszeiten: die Regenzeit von Oktober bis März mit heftigen Regenfällen an der Küste und häufigen Zyklonen, die schwere Schäden anrichten können. Die Trockenzeit von April bis September mit Dürreperioden, vor allem im Süden und in zentralen Regionen. Die durchschnittlichen Temperaturen in Maputo liegen zwischen 13 und 24 °C im Juli und 22 bis 31°C im Februar. Die Inlandzone weist gleichmäßig hohe Temperaturen auf. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge liegt bei 760 mm/Jahr, variiert aber nach Höhenlage.

Die beste Reisezeit liegt in den Monaten von April bis Oktober. In der restlichen Zeit sind, insbesondere während der starken Regenperiode (Januar und Februar), Überschwemmungen in den südlichen Regionen und den angrenzenden Bergregionen zu Malawi und Simbabwe möglich.

Zeitzone

Es gibt keine Sommer-/Winterzeitumstellung in Mosambik. Die Zeitdifferenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter plus eine Stunde.

Strom und Wasser

Die Stromspannung beträgt 220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz (meist ist Strom jedoch nur in großen Städten vorhanden). Stromausfälle, Über- und Unterstrom kommen häufig vor. Es empfiehlt sich, einen Universaladapter mitzunehmen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Taxis in Maputo haben Taxameter, für längere Fahrten sollte der Fahrpreis vorab ausgehandelt werden. Außerhalb Maputos ist es schwierig, Taxis zu finden. 10% Trinkgeld für Taxifahrer sind üblich. Außer den Taxis fahren auch Sammeltaxis (Chapas), die übliche Form des lokalen Transports.

Post

Briefe und Post in und aus größeren Städten sind häufig über eine Woche unterwegs. Die Poststellen haben folgende Öffnungszeiten: montags bis freitags von 07.45 Uhr - 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr - 17.00 Uhr sowie Samstagvormittag.

Kosten vor Ort

Benzinkosten, ggf. Kosten für Mietwagen (siehe Mietwagenbedingungen, z.B. Einwegmiete, Permits, Kindersitze etc.), ggf. Gebühren für Grenzübertritte, ggf. Verpflegungskosten, Kosten für selbstgebuchte Ausflüge vor Ort, private Ausgaben (z.B. Kosten für Souvenirs, Medikamente, etc.), Trinkgelder, ggf. Eintrittsgebühren, Parkgebühren (falls nicht enthalten)

Ein- und Ausreise

Anreise

Maputo Mavalane Internationaler Airport (3 km nordwestlich von Maputo, ca. 15 Minuten Fahrzeit): ab Frankfurt oder anderen deutschen Flughäfen mit der South African Airline oder Lufthansa über Südafrika oder mit der KLM und Ethiopian Airlines über Kenia. Von Dar es Salaam nach Pemba oder von Maputo nach Vilanculos werden Flüge an den Indischen Ozean für Bade - oder Tauchferien angeboten. Bei Abflug ist u. U. eine Flughafensteuer zu entrichten, diese muss bar bezahlt werden (Akzeptanz von US Dollars, Meticais oder südafrikanischen Rands).

Reisedokumente und Formalitäten

Für die Einreise benötigen deutsche Staatsangehörige einen Reisepass. Reisedokumente müssen im Zeitpunkt der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein und sollte noch über drei freie Seiten verfügen..

Visum

Für die Einreise nach Mosambik ist ein Visum erforderlich. Bitte beantragen Sie dieses bereits in Deutschland über die mosambikanische Botschaft in Berlin (http://www.embassy-of-mozambique.de/index.php/2015-10-08-06-52-19/visas). Der Gültigkeitszeitraum des Visums und die zulässige Aufenthaltsdauer können auseinanderfallen. In den meisten Fällen berechtigt das Touristenvisum trotz dreimonatiger Gültigkeitsdauer nur zu einem ununterbrochenen Aufenthalt von max. 30 Tagen. Auch Fluglinien können beim Check-in die Vorlage eines gültigen Visums verlangen und ggf. die Beförderung ablehnen. 

Informationen finden Sie auch unter http://www.auswaertiges-amt.de oder bei der zuständigen Botschaft in Berlin.

Autofahren

(Internationaler) Führerschein

Der Internationale Führerschein ist erforderlich und nur in Verbindung mit dem nationalen deutschen Führerschein gültig. Diesen können Sie in Ihrem örtlichen Straßenverkehrsamt beantragen.  

Landesspezifisches

Die EN1 (Estrada Nacional 1)ist die Hauptverkehrsstraße in Mozambique, sie verbindet
den Süden mit dem Norden. Auf dieser Straße sind fast alle wichtigen Städte in
Mozambique miteinander verbunden. Die Infrastruktur ist gut und Sie werden
regelmäßig an Tankstellen, Städten und Banken vorbeikommen.

Unterkunft

Check-In

Normalerweise rechnen die Gastgeber mit Ihrer Ankunft am Nachmittag (Teatime – ca. 16.30 – 18 Uhr, es sei denn in Ihren Unterlagen ist eine andere Check-In Zeit angegeben). Wenn Sie nach Einbruch der Dunkelheit ankommen wollen, bitten wir Sie, Ihren Gastgebern Bescheid zu geben.

Abendessen

Einige der Unterkünfte, besonders die, die kein Restaurant in der Nähe haben, bieten auch Dinner mit an. Wenn über Umfulana kein Dinner mitgebucht wurde, haben Sie die Möglichkeit, dies von unterwegs aus noch vorzubuchen. Bitte kontaktieren Sie Ihre Gastgeber dann mindestens einen Tag vorher. Wenn Sie sich vegetarisch ernähren oder andere Diäten einhalten (z.B. keine Gluten-, Weizen- oder Milchprodukte vertragen), sind Ihre Gastgeber gerne bereit, Ihre Wünsche in der Zusammenstellung der Mahlzeiten zu berücksichtigen.

Geldangelegenheiten

Währung

Offizielles Zahlungsmittel ist der Metical (MZM). Fremdwährung darf nur bis zu einem Wert von 10.000 US-Dollar ein- und ausgeführt werden. Aufgrund einer Exportbeschränkung ist die Ein- und Ausfuhr von Landeswährung auf Beträge von maximal 10.000,- Meticais (MZN) beschränkt.

Geldautomaten

Man kann an vereinzelten Geldautomaten in größeren Städten geringere Geldbeträge (bis ca. 150 EUR) auch mit EC-Karte abheben. Bei der Bezahlung mit Kreditkarte sollten Sie beachten, dass eine „Servicecharge" von 5 bis 10% des Rechnungsbetrages erhoben wird.

Zahlungsmittel

Es empfiehlt sich ausreichend Bargeld in US-Dollar oder südafrikanischen Rand mitzuführen. EURO werden außerhalb Maputos nur selten akzeptiert. Kreditkarten (AMEX, VISA, MasterCard und Diners Card) werden in Hotels, Restaurants und Supermärkten in Maputo und einigen wenigen Hotels im Lande akzeptiert, man bekommt in der Regel jedoch kein Bargeld mit der Kreditkarte. Der Rücktausch von Meticais in US Dollar ist nur unter Vorlage der Umtauschquittungen möglich. Ebenfalls akzeptiert ist allgemein der südafrikanische Rand als Zahlungsmittel.

Gesundheit

Krankenversicherung

Der internationale Krankenschein hat in Mozambique keine Gültigkeit. Schließen Sie für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Kranken- und Rückholversicherung ab.

Medizinische Versorgung vor Ort

Sollten Sie einen Arzt benötigen, wenden Sie sich bitte an die Hotelrezeption oder an unsere Reiseagentur; sie wird Ihnen bei der Wahl des Arztes behilflich sein. Es gibt sowohl öffentliche als auch private Krankenhäuser und Kliniken. 

Impfungen

Als sinnvoll gilt ein Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A, zusätzlich Meningitis.

Für die Einreise nach Mosambik aus einem Gelbfieberendemiegebiet, siehe www.who.int, ist für alle Reisenden älter als ein Jahr der Nachweis eines Gelbfieberimpfschutzes (Internationales Impfzertifikat) notwendig. Bei der direkten Einreise aus gelbfieberfreien Regionen ist eine Impfung grundsätzlich nicht erforderlich.

Malaria

Mosambik ist ein Malarialand. Für Reisende besteht ein ganzjähriges hohes Risiko im gesamten Land. Malaria ist zwar endemisch, jedoch vermeidbar. Verwenden Sie Insektenschutzmittel, tragen Sie nach Sonnenuntergang geschlossene Kleidung, schlafen Sie unter einem Moskitonetz und lassen sich von einem Arzt bezüglich Malariaprophylaxe beraten. Hierfür sind verschiedene verschreibungspflichtige Medikamente (z. B. Malarone, Doxycyclin, Lariam) auf dem deutschen Markt erhältlich. Vor Ort ist Lumartem ein gängiges Prophylaxemittel. Die konkrete Auswahl der Anti-Malaria-Mittel, deren individuelle Anpassung sowie Nebenwirkungen bzw. Unverträglichkeit mit anderen Medikamenten sollten vor der Reise mit einem Reisemediziner abgestimmt werden. Die Erkrankung kann auch noch Wochen bis Monate nach dem Aufenthalt im Urlaubsland ausbrechen. Beim Auftreten von Fieber in dieser Zeit ist ein Hinweis an den behandelnden Arzt auf den Aufenthalt in einem Malariagebiet notwendig. 

Landesspezifisches

Dengue-Fieber und Chikungunya-Fieber
Beide fieberhafte Infektionen treten bisher vereinzelt hauptsächlich im Küstenbereich von Mosambik auf und werden durch tagaktive Mücken übertragen. In der Regel stehen Symptome wie Kopf- und Gliederschmerzen im Vordergrund. In Einzelfällen können ernsthafte Gesundheitsschäden mit Todesfolge auftreten. Mückenschutz ist die einzige Vorsorgemaßnahme.

Schistosomiasis (Bilharziose)
Die Gefahr der Übertragung von Schistosomiasis besteht beim Baden in Süßwassergewässern im gesamten Land. Baden in Süßwassergewässern sollte daher grundsätzlich unterlassen werden.

Trinkwasser

Trinken Sie nur abgekochtes Wasser oder Wasser aus Flaschen und Dosengetränke; vermeiden Sie Eiswürfel und Salate.

Vorbereitung

Telefonieren

Die Vorwahl von Deutschland nach Mozambique lautet 00258. Von Mozambique nach Deutschland wählt man die 0049.

Verhaltenshinweise

Trinkgeld

Trinkgeld wird generell nicht erwartet, obwohl in touristischen Gebieten ein Trinkgeld von 10-15% geschätzt wird.