Mosambiks Küste: Einsame Strände, ursprüngliches Hinterland
Sonnenaufgang über Mosambik
Sonnenaufgang über Mosambik BILD
KARTE

 

Mosambiks Küste

Einsame Strände, ursprüngliches Hinterland

Maputo – Xai Xai – Inhambane – Vilanculos – Gorongosa

17 Tage | ab 3.489,00 EUR p.P. im DZ*

Mosambiks Küsten sind ursprünglich und weit entfernt von den globalen Ballungszentren. Doch mit einem 4X4 kommt man von Maputo bis zum Gorongosa Nationalpark im hohen Norden.


Persönlichen Entwurf anfordern


A

Tag 1 und 2: Maputo

TransferFlughafen Maputo – Unterkunft

Entfernung: 10 km Dauer: 20 Minuten
Ein Chauffeur wird Sie am Flughafen empfangen und Sie zu Ihrer Unterkunft fahren. Der Transfer wird von Umfulana gebucht und ist nicht mehr vor Ort zu zahlen.

Zu Gast in einem B&B in Maputo1 Nacht | Bed & Breakfast

Die Unterkunft befindet sich in einem ruhigen Wohnviertel, unweit des Stadtkerns, sodass die meisten Sehenswürdigkeiten gut zu Fuß erreichbar sind. Neben der zentralen Lage sorgt auch Gastgeberin Celia dafür, dass das kleine Gasthaus zu einem idealen Ausgangspunkt für eine ausgiebige Stadterkundung wird. So beginnt der Tag mit einem üppigen, hausgemachten Frühstück aus portugiesischen Köstlichkeiten, welches ausreichende Stärkung für alle geplanten Unternehmungen garantiert. Im Anschluss kann auf dem kleinen Innenhof entspannt werden – beispielsweise bei einem kühlen Getränk aus der Selbstbedienungsbar. An heißen Tagen sorgen die zahlreichen Palmen im Garten für schattige Plätze, zusätzlich kann ein Sprung in den kleinen Pool für Abkühlung sorgen.

Sehenswertes vor Ort:


B

Tag 2 bis 4: Chidenguele

Mietwagenannahme
Vermieter: Europcar Mozambique
Fahrzeug: Renault Duster 4x4 (Group 4x4 klein)
Tarif: Renault Duster 4x4 (Super Cover) Maputo Stadtbüro
Station: Maputo City – Polana Station

Von Maputo nach Chidenguele285 km | 5 Stunden

Zu Gast in der Naara Eco Lodge2 Nächte | Bed & Breakfast

Nach abenteuerlicher Anfahrt über eine zehn Kilometer lange Sandpiste erreicht man ein kleines Paradies. Gäste werden in romantischen Hauszelten untergebracht, die auf Holzplattformen stehen und sorgsam in den Küstenwald hineingebaut sind. Wer morgens zum Sonnenaufgang aufsteht, hat einen wunderbaren Blick über das Meer und hört tausend Vögel singen.  Weiterlesen→

Noch vor dem Frühstück wird dann um 6:30  Kaffee ins Zelt gebracht. Die angebotenen Aktivitäten reichen von Schnorcheln, Kanufahren über Reisen bis zu Walsafaris. Wer es lieber gemächlich will, findet etwas abseits einen SPA-Betrieb, der mehrere Therapien und Massagen anbietet. Das Restaurant bietet fangfrisches Seafood. Wer nicht im Meer schwimmen will, findet einen schönen Pool mit Liegedeck.

Chidenguele

Sehenswertes vor Ort:

Xai Xai
Die Stadt, die man „Schai-Schai“ ausspricht, liegt an der Mündung des Limpopo Flusses in den Indischen Ozean. Sie ist die Hauptstadt der Provinz Gaza in Süd-Mosambik und wurde 1897 von den Portugiesen gegründet – als Zentrum für die Verarbeitung von Cashew und Erdnüssen. In den letzten Jahren gewinnt der Tourismus an Bedeutung. Vor dem Badestrad Praia do Xai-Xai befindet sich ein Korallenriff, das Taucher aus aller Welt anzieht. Südlich der Mündung des Limpopo gibt es Lagunen, die zu langen Spaziergängen einladen.

C

Tag 4 bis 7: Inharrime

Von Chidenguele nach Inharrime142 km | 2 Stunden 30 Minuten

Zu Gast in einer Strandvilla am Manhame Beach3 Nächte | Vollpension mit Getränken

Bereits die Anreise ist ein kleines Abenteuer. Wer keinen Geländewagen hat, wird an der Straße abgeholt und auf der Sandpiste zur Lodge gebracht. Dort verschlägt es einem erstmal die Sprache. Die Villen liegen oberhalb der Dünen und genießen eine atemberaubende Aussicht auf den Indischen Ozean. Wer zum Fernglas greift, kann Wale und Delfine springen sehen. Die Bungalows liegen im Schatten zwischen Bäumen und haben eine eigene Veranda mit Meerblick. Die Inneneinrichtung ist stilvoll und originell – mit einer Außendusche. Weiterlesen→

Ein besonderes Erlebnis ist die Dünenwanderung mit dem Gastgeber in der Abenddämmerung mit einem Sundowner zum Sonnenuntergang. Die Lodge ist jedoch nicht nur ein Paradies für die Besucher, sondern auch ein Segen für die umliegenden Dörfer. 14 von ihnen sind in der Lodge angestellt, weitere erhalten ein Einkommen durch den Verkauf von Fisch, Meeresfrüchten, Obst und Gemüse. 

 Alexandra und Thomas sind zwei aufgeschlossene Gastgeber, die gern von ihrer Wahlheimat Mosambik erzählen. Auf einem Strandspaziergang  mit Thomas kann man viel über die einheimische Vogelwelt lernen. An einer besonderen Stelle kann man dann den Sonnenuntergang erleben – natürlich mit Sundowner. Das anschließende Dinner schmeckt nicht nur hervorragend; es ist auch ästhetisch angerichtet. Bei Ebbe kann man schnorcheln und trifft außer ein paar einheimische Fischern kaum eine Menschenseele an. 

Inharrime

Sehenswertes vor Ort:

Inhambane
Die Stadt an der Mündung des Rio Matumba  ist eine der ältesten in Mosambik. Der portugiesische Seefahrer Vasco da Gama landete am 10. Januar 1498 hier und nannte den Ort Terra da Boa Gente, zu Deutsch: Land der guten Menschen. Lange vorher, nämlich seit dem 11. Jahrhundert, war Inhambane ein Handelszentrum der arabischen Seefahrer. Später entwickelte es sich zu einem Umschlagplatz für Elfenbein und Sklaven. Seine Bedeutung sank, als Lourenço Marques (heute Maputo) 1898 Hauptstadt Portugiesisch-Ostafrikas wurde. In den 1950er Jahren wurde eine 400 Kilometer lange Straße von Lourenço Marques nach Inhambane gebaut, was den Hafen in völlige Bedeutungslosigkeit versinken ließ. Heute wird er nur noch von der Fischerei benutzt. In der Stadt gibt es viele alte und historische Gebäude. Die Stadt wurde weitgehend vom Bürgerkrieg verschont und ist heute ein Touristenziel. 

D

Tag 7 bis 9: Barra Beach

Von Inharrime nach Barra Beach93 km | 2 Stunden

Zu Gast in einer Lodge in den Dünen2 Nächte | Halbpension

Auf einer Sanddüne zwischen Barra und Tofo gelegen, eröffnet die luxuriöse und zugleich komplett solarbetriebene Lodge einen weiten Blick auf Strand und Meer. Im Hauptbereich der Lodge, der mit jedem der Zimmer über einen gewundenen Holzsteg verbunden ist, sind der Essbereich und die Bar. Die 5 hellen und luftig gestalteten Suiten mit eigenem Holzdeck sind alle zum Meer ausgerichtet; im Schaukelstuhl oder in der Hängematte liegend, kann man den Blick und das Rauschen des Meeres genießen. Am Strand, zu dem man wenige Meter läuft, oder am Swimmingpool mit Bar kann man gemütlich den Tag verbringen, aber auch aktivere Gäste kommen auf ihre Kosten: Tagesausflüge zum Schnorcheln, Tauchen, Meersafaris und Hochseefischen können in der Lodge organisiert werden.


E

Tag 9 bis 11: Morrumene District

Von Barra Beach nach Morrumene District119 km | 2 Stunden 30 Minuten

Zu Gast in einer Beach Lodge2 Nächte | Halbpension

Die Lodge an einem abgelegenen Strand ist ein wunderbarer Ort zum Entspannen, Baden, Spazierengehen und Nichtstun. Begrüßt wird man mit einer Kokosnuss, die man dann auf der Veranda des offenen Hauptgebäudes mit Blick auf das Meer trinkt. Auch danach überzeugt die Lodge mit Charme und unaufdringlichem Komfort. Während des Aufenthalts wird man immer wieder mit kleinen Aufmerksamkeiten überrascht, die viel Liebe zum Detail offenbaren. Seien es die Muscheln, die einen unter der Dusche anlächeln, oder der morgendliche Kaffee, der nach dem Aufstehen auf der Terrasse wartet. Weiterlesen→

Schnorcheln, Kajakfahren und Bootssafaris zu Walen, Delfinen und Haien werden angeboten. Wer lieber an Land bleibt, kann sich durch das benachbarte Fischerdorf führen oder sich dort in eine Fußballmannschaft einteilen lassen. Etwas weiter entfernt ist Maxixe, wo man über einen bunten Viktualienmarkt bummeln kann.

Morrumene District

Sehenswertes vor Ort:

Morrumbuene
Als Mosambik noch portugiesische Kolonie war, hieß die ländliche Region an der Küste nördlich von Maputo Rumba-Nyone, was im Laufe der Jahre zu „Morrumbuene“ wurde. Heute spricht nur noch die Hälfte der gut 100.000 Bewohner portugiesisch, die vorherrschende Sprache ist wieder das Chopi. Fast 42 Prozent der Bevölkerung sind unter 15 Jahre. Das Klima ist tropisch und heiß. An der Küste fallen jährlich 1.200 Millimeter Niederschlag, was nur an wenigen besonders nassen Stellen in Deutschland übertroffen wird. Der Regen, der zuweilen sintflutartig sein kann, beschränkt sich aber auf die Monate von November bis März. Im Landesinneren werden Kokospalmen angebaut. Touristen begegnet man selbst am Strand nicht häufig.

F

Tag 11 bis 14: Vilanculos

Von Morrumene District nach Vilanculos198 km | 3 Stunden

Mietwagenabgabe
Station: Vilanculos Airport

TransferFlughafen – Casa Babi

Entfernung: 6 km Dauer: 20 Minuten

Sie werden am Flughafen abgeholt und ins Hotel gefahren.

Zu Gast in einem Hotel in Vilanculos3 Nächte | Bed & Breakfast

Das Hotel im mediterranen Stil liegt etwas außerhalb von Vilanculos auf einer 500 Meter hohen Düne, von wo sich ein weiter Blick über die Bucht bietet. Der Strand ist leicht zu erreichen und ideal für Wanderungen. Im Garten wuchert ein herrliches Blütenmeer. Zwei Salzwasserpools und eine Lounge mit Sonnenterrasse und Hafenblick stehen den Gästen zur Verfügung. Mehrere Restaurants sind zu Fuß zu erreichen. Am besten ist jedoch das hoteleigene à la carte Restaurant mit frischen Seafood-Gerichten und gemütlicher Bar. Vor Ort werden Tauchen, Schnorcheln, Hochseefischen und Dhow-Bootstouren nach Magaruque Island angeboten.

Sehenswertes vor Ort:


G

Tag 14 bis 17: Gorongosa

TransferVilanculos – Gorongosa (Montebelo Chitengo Camp)

Entfernung: 475 km Dauer: 7:30 Stunden

Ein Fahrer bringt Sie von Vilanculos zum Camp in Gorongosa.

Zu Gast im Montebelo Chitengo Camp3 Nächte | Bed & Breakfast

Die Lodge ist die einzige weit und breit um den Gorongosa Park. Die Anlage unter portugiesischer Leitung ist etwas in die Jahre gekommen, aber sauber und komfortabel. Die Zimmer sind gut verschattet und haben ein angenehmes Klima. Besonders gut sind die Pirschfahrten wegen der kenntnisreichen Führer. Mit Englisch kann man sich einigermaßen verständigen. Auch wenn es, was Standard und Stil angeht, mit unseren anderen Unterkünften nicht mithalten kann, lohnt ein Besuch – wegen der einzigartigen Schönheit des Nationalpark am Ende des afrikanischen Grabenbruchs.

Gorongosa

Sehenswertes vor Ort:

Gorongosa
Der 1920 gegründete Nationalpark liegt im südlichen Ausläufer des Großen Afrikanischen Grabenbruchs, wo er von vielen Flüssen durchzogen wird. Die Landschaft ist von vereinzelten Inselbergen geprägt, die inmitten einer ebenen Savannen- und Sumpflandschaft majestätisch aufragen. Mopanewälder, meterdicke Baobabs, Marula-Bäume und Schirmakazien prägen die bewaldeten Gebiete. 

##DBBild11035853##

Vor dem Bürgerkrieg Anfang der 1990iger Jahre galt der Park als einer der tier- und artenreichsten Afrikas. Als die Rebellen der Renamo ihr Hauptquartier in den Nationalpark verlegten, wurde seine Infrastruktur völlig zerstört. Von den ursprünglich über 2.500 Elefanten blieben nur knapp 200 übrig. Mit dem Elfenbein besorgten sich die Bürgerkriegsparteien Waffen. Auch der Bestand anderer Tierarten, wie Zebras, Gnus, Büffel oder Löwen wurde stark dezimiert. 
Seit 1994 wird der Park wieder vor Wilderei geschützt. Verloren gegangene Tierarten werden mithilfe der EU wieder angesiedelt. Der Nationalpark verfügt heute überraschenderweise wieder über einen einzigartigen Artenreichtum.

##DBBild11035854##

TransferGorongosa (Montebelo Chitengo Camp) – Beira

Entfernung: 150 km Dauer: 3 Stunden

Ein Fahrer bringt Sie zum Flughafen nach Beira.


Zusatzleistungen

Umfulana Klimaspende
Um einen Teil der CO2-Emissionen, die Ihre Reise verursacht, zu kompensieren, erheben wir eine freiwillige Klimaspende, die wir zu 100 Prozent entweder an die Klima-Kollekte GmbH in Berlin oder Wildlands Südafrika abführen. 

Mit Ihrer Spende werden CO2-einsparende Projekte gefördert, wie zum Beispiel Solarkocher für Lesotho. Näheres unter www.klima-kollekte.de und www.wildlands.co.za

Sollten Sie an der Umfulana Klima-Aktion nicht teilnehmen wollen, vermerken Sie das bitte auf Ihrem Buchungsformular.


Fahrzeug

Vermieter: Europcar Mozambique

Leistungen


Für diese Leistungen berechnen wir pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer, inklusive Mahlzeiten (wie im Reiseentwurf aufgeführt) und Mietwagen (falls oben angezeigt):

ab 3.489,00 EUR*


Auf Wunsch buchen wir auch die passenden Flüge für Sie.

Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit:
April–Nov.

Bei Buchung erhalten Sie
» die Namen, Adressen, Telefonnummern der Unterkünfte,
» die Voucher,
» ausführliche Wegbeschreibungen

Wenn Sie Fragen oder Änderungswünsche haben oder buchen möchten, rufen Sie uns an.


Persönlichen Entwurf anfordern

Ihre Beratung


Ihre Beratung Das Afrika Team
Tel.: +49 (0)2268 92298-61

Buchungsablauf


1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung & Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen persönlichen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung & Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.

*) Die Preise sind pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer kalkuliert. Aufgrund von Saisonzeiten und unterschiedlich verfügbaren Leistungen können sich die Preise verändern.
Nach Oben