09.06.2007

Namibiareise von Stephan Schacht

Moin Herr Garstka,

seit einer Woche sind wir jetzt wieder zu Hause und wir müssen ihnen und ihrem Team mal wieder ein Kompliment aussprechen. Auch bei unserer zweiten Namibia-Reise mit ihnen hat alles perfekt geklappt. Bezogen auf die Unterkünfte war es sogar noch eine Steigerung zum letzten Jahr:

Lodge in einer Oase bei Mariental – Wie schon von vielen anderen beschrieben genau der richtige Einsteiger für Namibia, wenn man in Richtung Süden startet. Lohnenswerter Game-Drive mit Sundowner und sehr gutes Essen mit gutem Service. Allerdings mittlerweile eine sehr große Lodge mit viel Betrieb.

Kulala Desert Lodge – Ausgefallene, gemütliche, sehr schön in die Landschaft integrierte Unterkunft, guter Service, junges Team,Essen O.K., gute Entfernung zum Sossusvlei. Abends sehr gemütlich am Kamin! Die Dünen im Sossusvlei waren der Knaller. Wir sind spät gefahren und hatten, da sich wohl viele vom Wind haben abschrecken lassen, das Deadvlei ganz für uns allein.

Luxus Lodge in den Dünen – Auch dieses Jahr wieder unbestritten das Highlight unserer Tour, natürlich auch bedingt durch unsere Hochzeit dort. Perfekter Service, absolut gemütlich und wie wir finden einzigartig!! Diesen Lodge muss man erlebt haben.

Swakopmund – Wir hatten die Luxus-Räume und waren sehr angetan. Die Gastgeber fanden wir sehr eigen aber freundlich. Gutes Frühstück und sehr zentral gelegen. Leider hatten wir nur zwei Nächte, hier kann man vielerleben und unternehmen.

Deutsch-Südwester-Farm – Hier waren wir leider nur eine Nacht. Die Familie von Seydlitz hat uns sehr freundlich aufgenommen und man fühlte sich gleich integriert. Sehr interessante abendliche Gespräche bei gutem Single-Malt. Hier wären wir gerne noch eine Nacht länger geblieben!

Rehabilitationsstation für Raubkatzen – Aufgrund des Projektes, das hier unterstützt wird ist es eine Reise wert. In interessanten Aktivitäten, die angeboten werden, lernt man über Leoparden, Geparden und die Probleme der Farmer mit diesen Tieren. Der gesamte Tagesablauf wirkt allerdings zu sehr durchorganisiert und dadurch kam es uns vor wie eine Abfertigung. Das Essen war sehr gut und Geparden und Leoparden zu sehen ist eh ein Highlight.

Heinitzburg – Ein sicher Wahnsinnshotel mit tollem Service und einem unvergleichlichen Blick auf Windhoek, für uns allerdings eine Spur zu luxuriös. Das Zimmer im Turm war dennoch ein Highlight, ein sehr,sehr gutes Früstück!!

Wie die letzten Male von A bis Z eine perfekt organisierte Reise und auch von der Hochzeit auf Wolwedans waren wir begeistert, so dass wir sicher auch bei unserem nächsten Urlaub gerne auf sie zurück greifen werden.

Maren Wack und Stephan Schacht



Nach Oben