27.10.2003

Namibiareise von Fred Schweizer

Sehr geehrte Frau Hellack,

nun unsere Ferien sind vorbei. Seit gut 3 Wochen ist die einmalig herrliche Reise durch Namibia Vergangenheit. Die Reise war schlicht grossartig, wirklich gut organisiert. (Nur fahren musste ich noch selbst!) Alle Unterkünfte wunderschön gelegen und eingerichtet. Vielleicht wäre zu Toshari Inn gelegentlich eine Alternative anzubieten. Da nagte der Zahn der Zeit für meinen Geschmack zu lange, es war da auch leicht schmuddelig. Besonders gefallen haben uns Wolwedans und Schönfeld, nein eigentlich alle anderen auch. Wir sind 4900km gefahren, 1 Reifenpanne gehabt. (direkt vor dem Hotel Europahof in Swakopmund!!) Die vielen Sehenswürdigkeiten prägten sich bei uns tief ein. Wir verliessen Namibia nur ungern! Übrigens, die Sossusvlei Mountain Lodge war schon abgehoben, wir fühlten uns da zeitweise gar nicht so wohl. Alles wird einem abgenommen, wir sind uns das nicht gewohnt. Wir lebten da wie die Königin und der König. Privatchauffeur zu den Dünen von Sossusvlei, immerhin 240km, alles inklusive. Ich glaube dass ich noch nie in so kurzer Zeit so viele Drinks konsumierte, die Bar war immer aufgefüllt.... Und die vielen Tiere im Etosha-Park, insgesamt schoss ich in den 3 Wochen 360 Dias. Das gibt eine Supershow. Ihr Unternehmen hat einen sehr guten Ruf, das konnten wir in Erfahrung bringen; wie sagte doch ein Manager als wir eintrafen und ihm erklärten wir seien über Umfulana da: 'Da geht bei mir gleich die grüne Lampe an'.

Jetzt kehrte der Alltag wieder ein, wir werden diese Reise und Umfulana in bester Erinnerung haben. Falls ein nächstes Projekt ansteht, werden wir sicher Umfulana kontaktieren. Ich wünsche Ihnen alles Gute für die Zukunft!


Mit freundlichen Grüssen
Fred Schweizer



Nach Oben