29.06.2009

Namibiareise von W.Schemm

Sehr geehrte Frau Schlossmacher,
Wie bereits tel. mitgeteilt, war unsere Reise ein voller Erfog. Noch immer ist unser Kopf voll von all diesen Dingen, die wir erleben durften.
Zugan- und -abreisen Duisburg Frankfurt bzw.Frankfurt Basel waren problemlos.
Der Flüge mit Air Namibia waren pünklich und schön.
Alle Unterkünfte waren mehr als gut und sauber. Schön war es bei den Farmern, sassen wir doch alle bei den Mahlzeiten am gemeinsamen Tisch. Man war bemüht, uns die Farmbetriebe zu zeigen und alles über Land und Leute uns im Gespräch mitzuteilen.
Unser angemieteter VW-Polo war aber für den Zustand der Pisten nicht die optimale Lösung.
Die befahrenen Pads hatten durch die letzte Regenzeit stark gelitten und waren noch nicht alle in Ordnung gebracht worden. Speziell die C27. Der VW hat zu wenig Bodenfreiheit und oft pflügten wir mit dem Autoboden bei tiefen Fahrrillen die Staubstrasse bzw die Farmzufahrten.
Wir schlagen vor, den Kunden möglichst hochbockige Wagen zu vermieten.
Die Abwicklung der Wagenübernahme und -rückgabe bei AVIS in Windhoek war zäh. Rund 2 Stunden nahm dies jeweils in Anspruch.
Aber Letzteres muss man wohl in Afrika in Kauf nehmen.
Frau Schlossmacher. Herzlichen Dank für die gut geplante Reise. Wir dürfen aber auch sagen, dass Ihr Reisebüro einen exelenten Namen bei allen Vermietern und getroffenen Kunden hat. Wir gratulieren.
Willi und Margret Schemm

Anmerkung von Umfulana:
Während der Regenzeit in Namibia (Nov-März) empfehlen wir unseren Kunden ein Allradfahrzeug da einige Strassen und Zufahrten vom starken Regen schwierig zu befahren sein können. Da es im vergangenen namibischen Winter sehr stark geregnet hat, haben sich wohl die Reperaturen der Strassen noch bis in den Mai hineingezogen, was sehr ungewöhnlich ist.



Nach Oben