10.03.2016

Namibiareise von Johannes

Die Unterkünfte waren auch (wie immer) auf dem typisch hohen Umfulana Standard

Hallo Umfulana-Team,
zuerst einmal ein dickes Danke und ein "prima" gemacht. Meine Frau und ich haben die Namibia Reise sehr genossen und haben viele neue Eindrücke erhalten. Wie Umfulana typisch war alles gut organisiert, alles super vorbestellt und die Unterkünfte waren auch (wie immer) auf dem typisch hohen Umfulana Standard.
Positive Ausreißer bei den Unterkünften waren sicherlich die Bush Lodge am Etosha und die Lodge bei Mariental. Bei der Lodge am Etosha möchten wir besonders das Essen hervorheben. Als deutliches negatives Schlusslicht ist die Toshari Lodge zu nennen (schlechtestes Essen, total unfreundlich, Zimmer so OK). Nur weil ich die restlichen Unterkünfte jetzt nicht alle namentlich aufführe heißt auf keinen Fall das diese schlecht oder auch nur mittelmäßig wären; nein, auch eine Farm am Waterberg oder die Guestfarm in Omaruru geben ein ganz besonderes und positives Gefühl und eine hohe Gastlichkeit (einfach prima).
Auch die Reiseroute fanden wir gut gewählt; wir haben andere deutsch Touristen getroffen, welche die entgegengesetzte Richtung gewählt hatten, aber wir denken, daß Umfulana hier genau richtig liegt.
Mit dem 2x4 Mietwagen (kein Allrad) hatten wir insoweit Glück, dass es wenig Regen auf den "Pads" gab, und so war auch hier alles OK.
Sicherlich liegt es auch an uns für die einzelnen Reisetage das richtige Programm zu finden, aber der ein oder andere Punkt geht mir durch den Kopf.
- Die Anreise zur Kalahari Ranch war in den Reiseunterlagen nicht korrekt. Mann muss den südlichen Umweg über die C20-D1268 nehmen. (Anmerkung von Umfulana: ist bereits korrigiert!)
- Den Hardap Damm kann man nicht wirklich besichtigen. (Security bzw. keine Besichtigungsmöglichkeit) Und südlich am Hardap Damm vorbeifahren um zu wandern geht nicht. (Anmerkung von Umfulana: haben wir vermerkt)
- Das Deadvlei (Sossusvlei) sollte man deutlicher hervorheben; auch die Düne "big Daddy". Wir haben hier sehr gute Erfahrungen mit einem Ganztagsausflug nach Sossusvlei von der Lodge gemacht. Kostet zwar, lohnt sich aber.
- Insgesamt haben wir diverse "Drives" und "Game Drives" in den Unterkünften gebucht/wargenommen und sind damit immer gut beraten gewesen.
- Nachdem die Toshari Lodge wirklich schlecht war, wäre es eine Überlegung wert, lieber eine Unterkunft innerhalb vom Etosha Park zu nehmen, damit man dann auch Nachts und Morgens die Tiere beobachten kann. (wir haben einige spannende Erzählungen von Touristen aus dem Etosha Okaukeujo Restcamp gehört). (Anmerkung von Umfulana: Das versuchen wir normalerweise auch. Diese Camps sind aber vom Standard nicht besser und oft schon lange im Voraus ausgebucht.)
- bitte einen deutlicheren Hinweis auf die anfallenden Vertragsgebühren beim Mietwagen welche man selber zu tragen hat. (Anmerkung von Umfulana: Es steht drin. Da die Höhe nur bei ca. 6 EUR liegt haben wir das auch nicht fett gedruckt)
- Es ist ein wenig lästig den Hin und den Rückflug jeweils über die komplette Nacht zu haben, aber Air Namibia bietet ja nichts anderes an. Der erste Tag bei der Ankunft mit einem vollen Tag Program und Auto fahren war schon gut anstrengend.

Resumee: Eine sehr schöne Reise und jederzeit wieder mit Umfulana.

Viele Grüße
Johannes H.




Nach Oben