16.08.2006

Namibiareise von François Reuter

Unsere Reise ist sehr gut und ohne Probleme verlaufen. Wir haben drei sehr schöne und angenehme Wochen in diesem herrlichen Land verbracht.

Die Flüge waren ok und zeitlich gut aufeinander abgestimmt.

Das Auto war ok (Toyota Helix) und wir hatten keine Probleme während unserer immerhin 4.500 Kilometer Tour. Ich kann nur jedem raten, ein All-Rad-Antrieb Fahrzeug zu buchen. Die grössere Bodenfreiheit und die solideren Reifen sind genau das Richtige für die Strassenverhältnisse. Rechnet man die eventuellen (aber oft vorkommenden) Mehrausgaben für kaputte Reifen oder Alu-Felgen eines normalen Pkw zum Mietpreis hinzu so liegt man in der Preisklasse der 4x4! Weshalb also nicht direkt?

Betreffend der Kilometerangaben von Lodge zu Lodge sind Ihre Angaben nicht immer genau; wir hatten bis zu +20% Abweichung (ohne Umweg oder Abweichen von der von Ihnen angegebenen Strecke). Eine Revision wäre angebracht da man sich doch an diesen Angaben orientiert um den Tagesablauf zu organisieren.

Was die Unterkünfte betrifft, so kann ich nur sagen: Klasse! Jede Lodge oder Guestfarm war ein Erlebnis für sich. Infos zu zwei Lodges:

Lodge bei Sesriem – hier werden 5% Aufschlag verlangt wenn man mit Kreditkarte zahlt. Ausserdem sind 3 Nächte zu viel. Man kann Sossusvlei und Sessriem Canyon an einem Tage besuchen (mehr gibt es dort auch nicht zu sehen), so dass 2 Nächte vollauf genügen. Die ersparte Nacht könnte man auf Windhoek verlegen, denn hier war uns der Aufenthalt etwas zu kurz.

Noch einmal ein Dankeschön an das ganze Umfulana-Team

François Reuter



Nach Oben