02.11.2006

Namibiareise von Oliver Bell

Sehr geehrter Herr Garstka,

zunächst möchte ich mich für die sehr gute Organisation unserer Namibia / Botswana Reise recht herzlich bedanken. Nun einige Details:

Leider haben wir am Flughafen Windhoek von Avis nur noch einen VW Polo als Mietauto erhalten. War nicht das, was wir erwartet hatten. Aufgrund der derzeitigen Hauptsaison war es dann auch nicht mehr möglich, ein Upgrade zu erhalten.

Ondekaremba: perfekter Start nur 7 km vom Flughafen entfernt; Fam. Rust sehr gastfreundlich; sehr schöne Unterkunft; gutes Essen.

Waterberg Wilderness Lodge: mit dem Polo trotz Schotterstrasse einigermaßen gut erreichbar; Lodge von Fam. Rust sehr schön gelegen und sauber; gutes Essen (leider nicht im Freien); attraktive Plateau Wanderung möglich.

Ngandu Safari Lodge / Rundu: Durchgangsstation; Unterkunft: wir waren ja vorgewarnt! Restaurant + Bar aber relativ o.k.

Lianshulu Lodge / Mudumu: sicherlich ein Höhepunkt unserer Reise. Sowohl Lage, als auch Personal und Essen hervorragend. Sehr persönlich (20 Gäste); interessante Pirschfahrten (Land + Kwando Fluss). Mit Polo die Schotterstrasse (immerhin 45 km) zur Lodge nur sehr mühsam erreichbar.

Chobe Safari Lodge / Botswana: das Gegenteil: überhaupt nicht persönlich; rd. 300 Gäste (viele Amerikaner und Japaner); zuerst ein Schock! Vorallem auch Personal sehr distanziert (oder gesättigt – Kasane ist doch ein Touristenort!) Angebot an Aktivitäten sehr vielfältig und interessant. Tagesausflug zu Victoria Fällen hat einwandfrei funktioniert.

Nata Lodge: Personal wieder nicht sehr gesprächig. Lodge + Essen aber in Ordnung.

Camp Okuti / Okavango: Flug mit Cessna ins Delta toll; sehr persönliche Unterkunft mit rd. 15 Gästen. Viele nette Details; im Vergleich zu Lianshulu aber doch etwas spartanischer (nicht beim Preis). Aktivitäten Land und Wasser toll (wenn auch etwas weniger Tiere, als im Chobe zu "finden" sind).

Sedia Hotel / Maun: recht sauberes Hotel; gutes Personal; als Durchgangsstation o.k.

Zelda Guest Farm: schön gelegen; sehr sauber; sowohl Pirschfahrt, als auch Bushmen Walk möglich; bemühtes Personal (ausgenommen Chef – eher Typus "aalglatt").

Heinitzburg / Windhoek: idealer und würdiger Abschluß; tolle Lage; sehr gutes Essen im Leo`s; sehr gutes Personal.

Alles in allem war die Auswahl der Unterkünfte sehr gut; auch der Polo hat die rd. 3100 km ohne Probleme überstanden (meistens auf sehr guten Teerstrassen).

Nochmals vielen Dank, Oliver Bell



Nach Oben