12.11.2006

Namibiareise von Cora Catelotti

Guten Tag Herr Garstka

Wir möchten zuerst bei Ihnen bedanken für die tolle Organisation unserer traumhaften Namibia Rundreise.

Nach Ankunft im Flughafen von Windhoek konnten wir unseren Nissan Almera in Empfang nehmen der mit 10000 km fast neu war und sich in einem super Zustand befand. Allerdings hätten wir uns später einige male gewünscht, dass wir einen 4x4 gebucht hätten, vor allem wegen der Bodenfreiheit und der erhöhten Sitzposition.

Nun aber zu den Unterkünften:

Das Tamboti Gästehaus war zweckmässig und sehr sauber. Auch die persönliche Betreuung und guten Tipps über das verhalten in der Stadt (keine Pässe bei sich tragen, Höhe der Trinkgelder u.s.w.) waren sehr hilfreich und nützlich.

Unsere nächste Unterkunft die Anib Lodge war auch sehr toll und die Game Drive war ein guter Einstieg in die Tierwelt. Auf den Reiseunterlagen stand das die Game Drive mitgebucht war aber auf dem Voucher war nichts versehen und somit mussten wir diese Bezahlen, was ein wenig seltsam war..

Die nächste Unterkunft war sicher ein Highlight unserer Reise, die Canyon Lodge. Das leckere Essen (70% des Essens wird selbst hergestellt) sowie auch unser im Berg eingebautes Häuschen waren der Hit.
Nach dem Besuch im eindrücklichen Fish River Canyon badeten wir noch in Ai-Ais.

Auch unser Chalet „The Rock“ im Klein Aus Vista war der ideale Ort für ein romantisches Abendessen (BBQ-Packet mit riesen T-Bone Steak) bei Sonnenuntergang.
Die kleine Wanderung zur Geisterschlucht ist dank ihren duftenden Blumen ein Hit.

Wir fuhren dann durch unglaubliche Gegenden die Landschaftlich sehr schön und abwechslungsreich waren bis wir dann im Dessert Homestad landeten. Die Tour inkl. Frühstück in den Dünen von Sossusvlei war einmalig und empfehlenswert.

Weiter ging es dann nach Swakopmund. Im Intermezzo wurden wir sehr freundlich empfangen und haben dann auch gleich nach Empfehlung vom Besitzer eine Katamaran Fahrt gebucht. Unbedingt empfehlenswert da es eine Abwechslung ist zum ständigen Autofahren und um die andere Seite der Tierwelt zu erleben (Seelöwen, Pelikane, Möwen, Delfine, etc.).

Die nächste Station hieß dann Hohenstein Lodge die wir in kurzer Zeit erreichten und die über sehr nettes und zuvorkommendes Personal verfügte. Durch Zufall war auch der Besitzer anwesend der uns zu einer spezial Tour in seinem Land Rover mitnahm und uns viele interessante Information über Namibia und deren Tierwelt mitteilen konnte.
Allerdings denken wir das 2 Nächte gereicht hätten da die Anfahrt sehr kurz war und die Spitzkoppe / Ameib Farm in einem Tag gut zu besichtigen sind.

Wir fuhren dann weiter zur Matunda Gästefarm. Die Tipps die wir von Patricia und Michael zum Etosha erhalten haben waren sehr nützlich. Es war faszinierend all die Tiere von so nahem zu sehen!!

Die nächste Station war dann die Mount Etjo Safari Lodge die bequem über Teerstrassen (man glaubt ja nicht wie man so was vermissen kann) bis fast zur Lodge erreichen kann. Mount Etjo ist ein wenig wie ein grosser Zoo aber bei dem man auch sehr viele Tiere sehen kann und einem bei der Löwenfütterung das Gebrüll durch Mark und Bein geht.

Zuallerletzt kamen wir wieder in das Tamboti Gästehaus zurück mit dem schon bekannten netten und guten Service. Wir machten in Windhoek noch einen Einkaufsbummel und mussten dann leider wieder an unsere Abreise denken.

Es war wirklich eine perfekte Hochzeitreise die wir so schnell nicht vergessen werden.

Viele Grüsse
Stefano & Cora aus Basel



Nach Oben